Menü
Nord
EDEKA Nord Verantwortung

Bewusst leben, nachhaltiger handeln

Das Zielbild unserer Verantwortung

Der verantwortungsvolle Handel mit Lebensmitteln ist traditionell ein gelebter Grundsatz im gesamten EDEKA-Verbund. Denn der wirtschaftliche Erfolg selbstständiger EDEKA-Kaufleute fußt maßgeblich auf dem Erhalt natürlicher Ressourcen sowie auf stabilen und funktionierenden gesellschaftlichen Strukturen. Dieses Selbstverständnis manifestiert sich, indem EDEKA operative und strategische Risiken minimiert, ihre Innovationskraft und Effizienz stetig ausbaut und sich so regelmäßig neue Potenziale und Perspektiven eröffnet. Der Unternehmensverbund stiftet auf diese Weise nachhaltigen Nutzen für Umwelt, Gesellschaft – und damit auch für sich selbst.

Sustainable Development Goals

EDEKA Nord leistet mit seiner Nachhaltigkeitsarbeit einen aktiven Beitrag zur Erreichung der Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen – der UN Sustainable Development Goals (SDGs) – bis zum Jahr 2030. Der Lebensmittel-Groß- und Einzelhandel hat einen großen Einfluss auf eine weltweit zukunftsfähige Entwicklung: Er kann zugleich von ökologischen und sozialen Risiken betroffen, als auch Problemlöser in puncto weltweiter Ernährungs- und Konsumgewohnheiten sein. Durch ein aktives Engagement und einen Fokus auf Nachhaltigkeitsstandards kann EDEKA Nord einen positiven Beitrag leisten. Dazu wurden SDGs identifiziert, bei denen EDEKA Nord über die größten Wirkungsmöglichkeiten verfügt. EDEKA Nord hat diese SDGs konsequent in die Nachhaltigkeitsarbeit überführt und wird im Rahmen der Nachhaltigkeitsberichterstattung über Aktivitäten auf diesen Gebieten berichten.

SDG_EDEKA_Nord

SDGs_EDEKA_Nord

Für EDEKA Nord relevante SDGs

Gegenwärtig haben wir sieben der 17 UN SDGs als besonders relevant für EDEKA Nord eingestuft.

Wir fördern aktiv die Gesundheit und das Gesundheitsbewusstsein unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – betrieblicher Arbeits- und Gesundheitsschutz sind ein wichtiger Eckpfeiler der Unternehmenskultur bei EDEKA Nord. Sowohl die Großhandlung als auch die EDEKA-Märkte engagieren sich vor Ort in ihren Städten und Gemeinden und unterstützen Projekte, Vereine sowie karitative und öffentliche Einrichtungen durch Spenden oder tatkräftige Hilfe. Als verantwortungsbewusster Lebensmittelhändler bauen wir unser Sortiment an Artikeln, die unter höheren Tierwohlstandards erzeugt wurden, kontinuierlich weiter aus. Dabei fördern wir nicht nur mehr Tierwohl und Tiergesundheit, sondern auch insgesamt mehr Transparenz und Rückverfolgbarkeit entlang der gesamten Prozesskette. Darüber hinaus setzen uns für eine Sortiment- übergreifende Kennzeichnung der Haltungsform ein.

Wir fördern und unterstützen unsere Belegschaft: Mit einer leistungsgerechten Entlohnung, mit individuellen Weiterbildungs- und Qualifizierungs-maßnahmen und vielfältigen Aufstiegsmöglichkeiten. Neben vielseitigen Ausbildungsberufen bietet EDEKA Nord die Möglichkeit zum dualen Studium und Traineeprogramm. Seit 2012 fördern wir als Partner der Deutschlandstiftung Integration das Stipendien- und Mentorenprogramm „GEH DEINEN WEG“, das junge Menschen mit Zuwanderungs-geschichte dabei unterstützt, ihre berufliche Laufbahn weiter zu konkretisieren und angestrebte Ziele zu erreichen. Im Kontext von dem Projekt „Zeitung in der Schule“ begeistert unsere Ernährungsexpertin Kinder in Kindergärten, Schulen und in unseren EDEKA-Märkten für eine ausgewogene Ernährung.

Die Gleichstellung von Frauen und Männern ist uns ein wichtiges Anliegen. Wir erfüllen selbstverständlich die gesetzlichen Vorgaben und haben darüber hinaus Maßnahmen definiert, mit denen wir den Frauenanteil in Führungspositionen erhöhen, aber auch eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf erreichen möchten.

Sowohl unsere Großhandlung als auch die selbstständigen EDEKA-Kaufleute kooperieren seit jeher mit regionalen und/oder lokal produzierenden, mittelständischen Lieferantinnen und Lieferanten. Durch diese Form der Direktbeschaffung werden die mittelständische Wirtschaft gestützt, Arbeitsplätze vor Ort geschaffen bzw. erhalten und kurze Transportwege ermöglicht.

Eine Vielzahl unserer Produkte tragen Label, die auf eine nachhaltige Produktion, eine hohe Transparenz oder eine bewusste Ernährung hinweisen. Auch unsere regionalen Lebensmittel kennzeichnen wir entsprechend, um unsere Kundinnen und Kunden auf den regionalen Bezug aufmerksam zu machen und regionale und nachhaltige Produktion zu fördern.

EDEKA Nord hat ein Energiemanagementsystem nach der Norm ISO 50001 eingeführt, um die energiebezogene Leistung fortlaufend zu analysieren und Optimierungspotenziale zu identifizieren. Wir streben an, bis zum zweiten Quartal 2021 unsere erste Klimabilanz zu erstellen, um darauf basierend engagierte Ziele und Maßnahmen abzuleiten. Damit wollen wir unseren CO2-Ausstoß kontinuierlich reduzieren und einen aktiven Beitrag zur Erreichung der globalen Klimaziele leisten.

Der schonende und verantwortungsvolle Umgang mit Natur und Umwelt ist ein integraler Bestandteil der Geschäftsausrichtung von EDEKA Nord. Deshalb investieren wir jährlich in innovative Marktkonzepte und ressourcensparende Technologien sowie in nachhaltige Projekte. Hiermit können wir positiv zu unserem ökologischen Fußabdruck beitragen und die Erhaltung der lebensgrundlegenden Ressourcen für zukünftige Generationen fördern.

Unsere 24 Nachhaltigkeitsziele

Nachhaltigkeit und verantwortungsvolles Handeln sind bereits seit vielen Jahrzehnten integrale Bestandteile unseres genossenschaftlichen Auftrags. Die Großhandlung wie auch die selbstständigen EDEKA-Kaufleute engagieren sich für zahlreiche Projekte und Maßnahmen.

Das Fundament unseres Handelns bilden die drei rahmengebenden Handlungsfelder Erfolgreiches Geschäftsmodell, das Bekenntnis zu Integrität und Gesetzestreue und die Förderung der Selbstständigkeit unserer Kaufleute. Darauf aufbauend orientiert sich unsere Nachhaltigkeitsarbeit an den fünf Handlungsfeldern Sortiment, Regionalität, Mitarbeiter, Umwelt und Gesellschaft.

In diesen acht Handlungsfeldern hat EDEKA Nord sich 24 Ziele gesetzt - sie spiegeln unsere wesentlichen Herausforderungen im Bereich Nachhaltigkeit wider. Jährlich überprüfen wir, welche Fortschritte wir erzielt haben.

Eine Darstellung unserer 24 Nachhaltigkeitsziele finden Sie hier:

Handlungsfelder

Handlungsfelder