Menü
Verantwortung
Projekte & Partnerschaften
Auszeichnung für verantwortungsvolles Handeln

Leuchttürme für ökologisches und soziales Engagement

Mit der Auszeichnung für verantwortungsvolles Handeln würdigt EDEKA seit 2018 herausragende Projekte aus den Bereichen Umwelt und/oder Soziales Engagement. Geehrt werden engagierte EDEKA-Kaufleute, die sich in besonderer Weise für ökologische und soziale Belange starkgemacht haben.

Auszeichnung 2022

Gesellschaftliches Engagement und unternehmerische Verantwortung sind mit Blick auf die aktuellen Geschehnisse in der Ukraine und die Pandemie so wichtig wie selten zuvor. Zahlreiche Kaufleute haben gezeigt, dass trotz oder gerade wegen der herausfordernden gesellschaftlichen Lage tolle Projekte im Bereich ökologische und soziale Verantwortung möglich sind. Diesem Engagement soll nun Anerkennung entgegengebracht werden. Der Preis ehrt deshalb in diesem Jahr erneut EDEKAner:innen, die sich für ökologische und/oder soziale Belange starkmachen


Welche Projekte suchen wir?

Im Bereich ökologisches Engagement werden Projekte gesucht, die sich zum Beispiel für die Förderung des nachhaltigen Konsums, für den Klimaschutz oder für Lebensmittelwertschätzung einsetzen. Ob eigener Bienenstock auf dem Marktdach oder innovative, nachhaltigere Einrichtung im Markt.

Für soziales Engagement können sich Kaufleute bewerben, die sich zum Beispiel für Obdachlose oder bedürftige Kinder engagieren. Sportförderung, Einkaufshilfen oder die Unterstützung lokaler Vereine gehören auch dazu.

Natürlich sind auch Projekte, die ökologisches und soziales Engagement kombinieren sehr willkommen.

Unser Ziel ist es, mutige, kreative Ideen auszuzeichnen und engagierten Kaufleuten die Aufmerksamkeit zu schenken, die sie verdienen.

Eine ausgezeichnete Idee

Die Auszeichnung für verantwortungsvolles Handeln 2021 geht an EDEKA-Kaufmann Dominic Bylitza aus Fürth im Odenwald für seine "Blind-Date-Tüte". Die Idee überzeugte die Juror:innen des Awards mit besonders viel Kreativität und Weitsicht. Getreu dem Motto "verwenden, nicht verschwenden" entwickelten Bylitza und sein Team Tüten für den vergünstigten Verkauf von Obst und Gemüse mit kleinen Makeln. Der Inhalt richtet sich nach den tagesaktuellen Resten und ist somit immer ein echtes "Blind Date". "Ich freue mich sehr über den Preis", sagte Dominic Bylitza in einer Videobotschaft, da er nicht persönlich zur Verleihung erscheinen konnte. "Auf der Suche nach Innovationen haben wir ein Überraschungsei für Erwachsene kreiert – unsere Blind-Date-Tüte. Sie ist einfach umzusetzen und nachhaltig."

Es ist ein motivierendes Gefühl zu sehen, was Edekaner für unsere Umwelt und unser gesellschaftliches Miteinander auf die Beine stellen.

Markus Mosa

Vorstandsvorsitzender EDEKA ZENTRALE Stiftung & Co. KG