Menü
Verantwortung

Deutschlandstiftung Integration

EDEKA unterstützt das Stipendien- und Mentorenprogramm GEH DEINEN WEG der Deutschlandstiftung Integration. Die Initiative fördert engagierte Talente mit Zuwanderungsgeschichte auf ihrem Ausbildungsweg und ermutigt sie, mit kreativen Ideen Verantwortung für unsere Gesellschaft zu übernehmen.

EDEKA Mitarbeiter

GEH DEINEN WEG

Etwa 16 Millionen Menschen mit Zuwanderungsgeschichte leben in Deutschland. Diese kulturelle Vielfalt bereichert unser Land – auch in wirtschaftlicher Hinsicht. Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und des zunehmenden Mangels an qualifizierten Fachkräften setzt die Deutschlandstiftung Integration gemeinsam mit EDEKA ein beispielhaftes Zeichen dafür, wie Integration, speziell von jungen Menschen, gelebt werden kann.

Als Partner der Deutschlandstiftung Integration unterstützt EDEKA seit September 2012 die unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel stehende Initiative GEH DEINEN WEG. Das Stipendienprogramm für junge Menschen mit Zuwanderungsgeschichte sorgt für Chancengleichheitund fördert junge Talente auf ihrem Ausbildungsweg. Hier werden sie ermutigt, mit kreativen Ideen Verantwortung für unsere Gesellschaft zu übernehmen, und erhalten erstklassige Seminarangebotesowie individuelle Coachings. Zusätzlich stehen den Stipendiaten über einen Zeitraum von zwei Jahren Mentoren unterschiedlicher Branchen als erfahrene Ansprechpartner zur Seite.

EDEKA-Stipendiaten

Die aus verschiedenen Ländern stammenden Nachwuchskräfte erhalten exklusive Einblicke in die Arbeitswelt und Zugang zu Netzwerken der deutschen Wirtschaft. Insgesamt haben 25 EDEKA-Stipendiaten seit dem Start im Jahr 2012 an dem Programm teilgenommen. Davon sind aktuell 20 bei GEH DEINEN WEG aktiv. Sie blicken auf unterschiedliche Wurzeln, stammen beispielsweise aus dem Irak, aus Sri Lanka, Serbien, Russland, Polen und sind in vielfältigen Funktionen tätig: als Fach- und Führungskräfte in den EDEKA Märkten, dem EDEKA-Fruchtkontor, dem Controlling eines EDEKA-Großhandelsbetriebs sowie bei der Tochtergesellschaft Netto Marken-Discount.

Zu den Mentoren zählen sowohl selbstständige EDEKA-Kaufleute als auch Führungskräfte aus der EDEKA-Zentrale in Hamburg. Die GEH DEINEN WEG-Partnerschaft passt zur genossenschaftlichen Unternehmenskultur des Verbunds. Motivierte Menschen – gleich welcher Herkunft – erhalten eine aussichtsreiche berufliche Perspektive.

Drei Fragen an Gül Yilmaz, Stipendiatin und stellv. Marktleiterin

Frau Yilmaz, wie sind Sie zum EDEKA-Verbund gekommen?

Ich habe zunächst über ein Praktikum und später eine Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel den Weg zu EDEKA gefunden. Heute absolviere ich eine Fortbildung zur Führungskraft im deutschen Lebensmittelhandel im EDEKA-Junioren-Aufstiegsprogramm.

Welche Rolle spielt für Sie dabei die Initiative GEH DEINEN WEG?

Mit dem Stipendienprogramm möchte ich mich als Führungspersönlichkeit weiterentwickeln und Verantwortung übernehmen. Ich hoffe, gerade mit der Unterstützung eines Mentors sowie durch die Vernetzung unter den Stipendiaten meinen Zielen näherzukommen.

In welcher Weise motiviert Sie die Initiative über den beruflichen Aspekt hinaus?

Durch GEH DEINEN WEG möchte ich auch zum Vorbild für andere junge Menschen werden. Denn ich sehe mich nicht als Migrantin, sondern als Deutschtürkin, aufgewachsen mit beiden Beinen in beiden Kulturen.

stellv.Marktleiterin

Aufbau des Programms

Im Januar 2012 hat die Deutschlandstiftung Integration das Stipendien- und Mentorenprogramm GEH DEINEN WEG ins Leben gerufen. Das Programm richtet sich an junge Menschen mit Zuwanderungsgeschichte, die ihren Weg in Deutschland bereits erfolgreich gehen und damit ein Zeichen setzen, dass Integration gelingen kann. Gezielt werden „High Potentials“ aus unterschiedlichen Berufsgruppen und Studiengängen in das Stipendienprogramm aufgenommen und für eine Förderdauer von zwei Jahren begleitet. Bausteine des Programms:

  • Konkretisierung beruflicher Ziele durch Mentoring: Es findet ein regelmäßiger Austausch mit einer erfahrenen Führungskraft zu karriererelevanten Themen statt. In dem zweijährigen Programm engagieren sich z.B. selbstständige EDEKA-Kaufleute als Mentoren. Sie stehen erfolgreich im Berufsleben und teilen ihren Erfahrungsschatz mit den jungen Talenten.
  • Ausbau von Fertigkeiten durch Workshops: Die EDEKA-Zentrale in Hamburg organisiert Workshops für die GEH DEINEN WEG-Teilnehmer. Sie sollen auf die Berufswelt vorbereiten und einen exklusiven Einblick in karriererelevante Themen geben. Erfahrene Experten aus allen Unternehmensbereichen stehen den Teilnehmern für einen regen Austausch zur Verfügung. Auch der Ausbau persönlicher Kompetenzen und sogenannter „Soft Skills“ stehen zur Auswahl.
  • Aufbau tragfähiger Kontakte auf Veranstaltungen: Einladung zu Netzwerkveranstaltungen mit Entscheidern aus Wirtschaft und Politik erweitern den eigenen beruflichen Horizont. Sei es auf dem Neujahrsempfang der Deutschen Stiftung für Integration oder auf der jährlichen Preisverleihung der „Goldenen Victoria“ in einer feierlichen Gala im Auswärtigen Amt – die Teilnehmer sind hautnah dabei und profitieren davon, dass wichtige Ansprechpartner manchmal nur eine Armlänge entfernt sind.
  • Durch die Teilnahme an dem Programm unterstreichen wir unsere gelebte Praxis: Ganz gleich welcher Herkunft – mit Motivation und Engagement kann jeder bei EDEKA einen erfolgreichen Berufsweg einschlagen!

Stiftung für Integration

Stipendiaten stellen sich vor

Die GEH DEINEN WEG-Talente auf EDEKA-Seite blicken auf ganz unterschiedliche Wurzeln. Sie stammen beispielsweise aus der Türkei, aus Russland oder Afghanistan und sind in vielfältigen Funktionen tätig: als Fach- und Führungskräfte in den EDEKA-Märkten, dem EDEKA-Fruchtkontor, dem Controlling einer Regionalgesellschaft sowie bei der Tochtergesellschaft Netto Marken-Discount. Für sie alle gilt, dass sie erst am Anfang ihres Berufslebens stehen. Das GEH DEINEN WEG-Stipendium gibt ihnen Unterstützung und Motivation auf dem Weg zu ihren Karrierezielen. Lernen Sie eine Auswahl unserer Stipendiaten kennen:

Burak Yildirim hat mit seinen 29 Jahren schon einiges geschafft: das Junioren-Aufstiegsprogramm, die Fortbildung zur „Führungskraft Handel“, den Ausbilderschein. Mittlerweile ist er stellvertretender Marktleiter. Doch: Der „Geh Deinen Weg“-Stipendiat mit türkischen Wurzeln will mehr.

Ein ausführliches Porträt von Burak Yildirim ist in der EDEKA handelsrundschau erschienen.

Nihad Elemam wollte eigentlich schon in seiner Heimat Syrien Informatiker werden. Doch als der Krieg in Aleppo ausbrach, musste er fliehen. In Deutschland bekam er bei LUNAR, der IT-Tochter von EDEKA, die Chance eine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration“ zu absolvieren. Seit 2018 ist er Stipendiat im Programm GEH DEINEN WEG und tauscht sich regelmäßig mit seinem Mentor über seine Ziele und Zukunftsperspektiven aus.

Ein ausführliches Porträt von Nihad Elemam ist in der EDEKA handelsrundschau erschienen.

Malaica Ture stammt aus Guinea Bissau – ehemals Kolonie von Portugal. Das Land ist geprägt von Armut, Bürgerkriegen und mangelnder Bildung. Mit 17 Jahren kam Malaica Ture nach Deutschland, holte in Hamburg ihren Realschulabschluss nach und macht nun in der EDEKA Zentrale eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement. Ihr Ziel ist es, die Ausbildung bei EDEKA abzuschließen und danach erfolgreich im Beruf zu arbeiten.

Ein ausführliches Porträt von Malaica Ture ist in der EDEKA handelsrundschau erschienen.

Carlos Felipe Mabub Alves ist in Belo Horizonte, Brasilien aufgewachsen. Als sich seine Eltern trennten, zog er mit seiner Mutter und seiner Schwester nach Barcelona, wo er eine Ausbildung zum Autolackierer absolvierte. Eine feste Festanstellung fand er allerdings nicht in diesem Beruf. Nach einem Aufenthalt in seiner Heimat Brasilien zog es ihn erneut nach Spanien – und dort kam neue Hoffnung auf mit dem Programm „MobiPro EU“, das sich an junge Menschen aus Europa richtet, die Interesse an einer Ausbildung in Deutschland haben. Er bewarb sich und erhielt nach einem Praktikum eine Ausbildungsstelle bei EDEKA Hieber in Binzen. Nun spezialisiert er sich in der Fachrichtung Fleisch und möchte später Abteilungsleiter werden.

Ein ausführliches Porträt von Carlos Felipe Mabub Alves ist in der EDEKA handelsrundschau erschienen.

Raoul Banen Biyag kommt ursprünglich aus Kamerun in Zentralafrika und lebt seit 2011 in Deutschland. Er studierte Wirtschaftsinformatik an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin. Als sein Kind geboren wurde, musste er zunächst sein Studium abbrechen, um für die Familie sorgen zu können. Nach einigen Gelegenheitsjobs kam er zu dem Entschluss, sich in einem richtigen Beruf ausbilden zu lassen, und bewarb sich für eine Ausbildungsstelle beim E center Berlin in der Hansastraße –mit Erfolg. Heute legt er seine ganze Kraft und Energie in die Arbeit. Und er hat ein klares Ziel vor Augen: Abteilungsleiter oder Marktleiter werden.

Ein ausführliches Porträt von Raoul Banen Biyag ist in der EDEKA handelsrundschau erschienen.

Tony Offor floh von Nigeria über Griechenland nach Deutschland. Als Christ war er der Verfolgung durch islamistische Fanatiker ausgesetzt. Über München und Dortmund kam Tony Offor schließlich per Verteilerschlüssel nach Barntrup im nordrhein-westfälischen Kreis Lippe. Hier fand Tony Offor sowohl privat als auch beruflich eine neue Heimat. Heute arbeitet er bei EDEKA Wiele und leitet den angrenzenden Getränkemarkt.

Ein ausführliches Porträt von Tony Offor ist in der EDEKA handelsrundschau erschienen.

Alexander Suschkow kam mit seinen Eltern im Alter von sechs Jahren von Kasachstan nach Deutschland. Ein Jahr nach der Flucht aus Kasachstan zog er mit seinen Eltern in die fränkische Stadt Volkach am Main. Nach seinem Hauptschulabschluss machte er eine Ausbildung bei EDEKA Kolb. Heute ist er Marktleiter im E Center Engelhard, hat erfolgreich das Junioren-Aufstiegsprogramm absolviert und lässt sich derzeit zur Führungskraft Handel weiterbilden. Sein Ziel ist es, selbstständiger EDEKA-Kaufmann zu werden.

Ein ausführliches Porträt von Alexander Suschkow ist in der EDEKA handelsrundschau erschienen.

Alaa Kasto floh vor vier Jahren zusammen mit seiner Mutter und den Geschwistern aus dem Irak. Heute ist er Auszubildender bei EDEKA Sanetra in München-Trudering und hat ein klares Ziel: die Selbstständigkeit. Um die zu erreichen, will er sein Abitur nachholen und dann entweder studieren oder das Junioren-Aufstiegsprogramm von EDEKA absolvieren. Das Stipendienprogramm hilft ihm dabei, seinen Weg zu gehen.

Ein ausführliches Porträt von Alaa Kasto ist in der EDEKA handelsrundschau erschienen.

Katerina Makowski wurde in Polen geboren und hat schon früh erfahren, dass es als Zuwanderer in Deutschland nicht einfach ist, Fuß zu fassen. Nun möchte sie es mit der Unterstützung von EDEKA weit bringen. Derzeit ist sie Abteilungsleiterin der Molkereiabteilung bei EDEKA Struve in Hamburg. Das Stipendienprogramm gibt ihr praktische Unterstützung und Motivation auf dem Weg zu ihrem Karriereziel.

Gül Bedriye Yilmaz stammt aus einem türkischen Elternhaus. Sie ist stellvertretende Marktleiterin bei EDEKA Martens in Ammersbek bei Hamburg und möchte mit ihrer Teilnahme am Stipendienprogramm ihre Führungspersönlichkeit weiterentwickeln. Sie ist überzeugt, dass man Ziele nur mit Motivation, Begeisterung und harter Arbeit erreichen kann, und hofft, durch ihr Engagement „selbst ein Vorbild für junge Menschen zu werden“.

Ein ausführliches Porträt von Gül Bedriye Yilmaz ist in der EDEKA handelsrundschau erschienen.

Robert Donhauser ist Abteilungsleiter bei EDEKA Hofmann in Großhabersdorf bei Fürth. Als seine Familie und er 1993 aus Russland kamen, waren einige Hürden zu meistern. Da wäre er über einen guten Rat glücklich gewesen. Von den Erfahrungen und dem Know-how seines GEH DEINEN WEG-Mentors lernt er viel. Bei ihren regelmäßigen Treffen tauschen sich die beiden Edekaner nicht nur über ihren Berufsalltag aus, sondern sprechen auch darüber, was es heißt, als Zuwanderer in Deutschland Karriere zu machen.

Ein ausführliches Porträt von Robert Donhauser ist in der EDEKA handelsrundschau erschienen.

Tenzile Sezek ist die Tochter kurdischstämmiger Türken, die vor über 20 Jahren als Gastarbeiter nach Deutschland kamen. Sie arbeitet als stellvertretende Marktleiterin bei EDEKA Cramer in Burgdorf. Die Workshops des Stipendienprogramms ermöglichen ihr die fachliche Weiterbildung und Entwicklung ihrer Potenziale. Gerade wenn sie an einem bestimmten Punkt das Gefühl hat, nicht so richtig vorwärtszukommen.

Ihre Vorteile als Stipendiat

Das Stipendienprogramm wird Sie dabei unterstützen, Ihre berufliche Laufbahn weiter zu konkretisieren und angestrebte Ziele zu erreichen. Bei den verschiedenen Bausteinen des Programms steht die Weiterentwicklung Ihrer persönlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten im Vordergrund sowie der Zugang zu Führungskräften aus dem EDEKA-Verbund, die Ihnen als Wegweiser und Coach zur Seite stehen.

Mentoring: Konkretisierung beruflicher Ziele durch regelmäßigen Austausch mit einer erfahrenen Führungskraft

Workshops: Erweiterung Ihrer persönlichen Kompetenzen durch die Teilnahme an erstklassigen Weiterbildungsworkshops

Netzwerkveranstaltungen: Zur Verfestigung Ihres beruflichen Netzwerks besteht die Möglichkeit der Kontaktaufnahme zu anderen talentierten Stipendiaten und Entscheidern aus Politik und Wirtschaft auf Veranstaltungen in Berlin

Bewerbungskriterien und Bewerbung

Für die neue Bewerbungsphase im Stipendienprogramm GEH DEINEN WEG sucht EDEKA engagierte Mitarbeiter, die bereits erste Karriereschritte gegangen sind und sich durch die Übernahme von Verantwortung an ihrem Arbeitsplatz auszeichnen. Kriterien sind:

  • EDEKA-Mitarbeiter mit Migrationshintergrund (selbst im Ausland geboren oder Eltern/Großeltern stammen aus einem anderen Land)
  • Alter zwischen 16 und 29 Jahren
  • Gute Deutschkenntnisse
  • Motivation, einen Karriereweg bei EDEKA einzuschlagen
  • Begeisterung und Motivation, sich in einem zweijährigen Förderprogramm zu engagieren
  • Einzureichende Dokumente: Lebenslauf und Motivationsschreiben

Die Bewerbungsfrist endet jedes Jahr im September. Wenn Sie selbst Interesse an einem Stipendium haben oder einen Kollegen oder Mitarbeiter vorschlagen möchten, dann schreiben Sie uns eine E-Mail an: gehdeinenweg@edeka.de
Sollten Sie nicht bei EDEKA arbeiten, aber Interesse an einem Stipendium haben, dann wenden Sie sich an: kontakt@deutschlandstiftung.net

Ihr Ansprechpartner

EDEKA ZENTRALE AG & Co. KG

Unternehmenskommunikation