Menü
Karriere

Kreativpreis

Mit dieser Kategorie möchten wir auch in diesem Jahr wieder großartige Ideen, herausragendes Engagement, besondere Leistungen und die große Portion Kreativität würdigen und belohnen, die EDEKAner:innen so einzigartig macht. Dazu wird jedes Jahr eine andere aktuelle Herausforderung des Handels und der EDEKA-Welt in den Mittelpunkt gestellt.

Die Projektaufgabe

Die Zukunft ist jetzt – EDEKA zwischen Tradition und neuen Möglichkeiten

Seit  Jahren stehen wir an der Spitze des Lebensmitteleinzelhandels. Wir verbinden traditionelle Werte und Erfolgskonzepte mit den Trends von morgen. Damit diese Position in unseren Händen bleibt, bist du gefragt!

Wie wird der Handel zukünftig aussehen und welche Chancen hält die Zukunft für uns bereit? Zeig uns mit deinen kreativen Ideen und Aktionen, welche (digitalen) Möglichkeiten und Konzepte wir nutzen können, um mit EDEKA den Sprung in ein neues Zeitalter zu schaffen.

Bewerbungskriterien

Alle Mitarbeiter:innen des EDEKA-Verbunds können sich in dieser Kategorie bewerben (ohne Altersbeschränkung).

Berücksichtigt werden ausschließlich Einzelbewerbungen, die folgende Kriterien erfüllen:

  • Originalität und Kreativität
  • Problembehandlung und Lösungsansätze
  • Gezielte Verbesserung der Mitarbeiterfindung und -entwicklung
  • Stärkung der Arbeitgebermarke

Preise

Der Kreativpreis ist mit 5.000 EUR dotiert.

Die Jury behält sich vor, das Preisgeld auf bis zu drei Bewerber:innen aufzuteilen. Die Preisverleihung findet auf der EDEKA Jahrestagung vom 24. – 26.06.2022 in München statt.

Bewirb dich jetzt!

Du bist fest entschlossen dir den Preis zu holen?
Hier findest du alle Infos für deine Bewerbung.

Zur Bewerbung

Isabell Charlott Weidt, Gewinnerin 2019

Von A wie „appetitlich“ bis Z wie „zeitgemäß“: Thekengestaltung wurde bei der Gewinnerin Isabell Charlott Weidt großgeschrieben. Hier verband sie ihre Liebe zu Lebensmitteln mit ihrer Leidenschaft für kreative Gestaltung: Die Anordnung der Fleischware in verschiedene Themenbereiche inklusive Zubereitungstipps und -tricks, der Einsatz von dekorativen Elementen an der Käsetheke und in Terrinen oder auch das gezielte Platzieren von Schriftzügen an der Wursttheke. Bei regelmäßig stattfindenden Verkostungen wurden verschiedene hausgemachte Salatvariationen gereicht. Mittags wurde täglich von 11:00 bis 17:00 Uhr ein warmes Menü angeboten. Um ihre Kolleg:innen zu motivieren, mit noch mehr Herz zu beraten und zu verkaufen, optimierte die Auszubildende im dritten Lehrjahr darüber hinaus die Etikettierung an der Frischetheke. Zudem etablierte sie das Belohnungssystem „Aktives Beraten“ und steigerte dadurchden Umsatz pro Kopf um beachtliche 13 Prozent.

Isabell Charlott Weidt