Menü
Presse

Einzelhandel

Sebastian Becker übernahm zum 1. April das EDEKA Center in Zerbst

• Engagierter Kaufmann jetzt eigenständiger Unternehmer

• Rückhalt von Familie, Mitarbeitern und Genossenschaft

• Kundenzufriedenheit hat höchste Priorität

02. April 2019 • Zerbst

„Ich freue mich darauf, den Markt jetzt noch individueller gestalten zu können“, sieht Sebastian Becker seiner neuen Aufgabe begeistert entgegen. Zum 1. April machte sich der gelernte Einzelhandelskaufmann mit dem EDEKA Center in Zerbst selbstständig. Gefeiert wird diese Übernahme einige Tage später im Zuge des 25-jährigen Jubiläums des Marktes: Am Samstag, 6. April, lädt das Team des EDEKA Centers von 11 bis 16 Uhr auf dem Parkplatz zum großen Fest ein. Als Highlight kommt der Radio Brocken Showtruck mit Unterhaltung und Spaß für die ganze Familie.

Der berufliche Weg von Sebastian Becker begann im August 2008, als er seine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann im EDEKA Center Halberstadt absolvierte. 2011 folgte der nächste Schritt mit diversen Fortbildungsprogrammen im EDEKA Center Dessau, ehe er 2014 nach Zerbst kam: anfangs als Abteilungsleiter für die Obst- und Gemüseabteilung, dann im Juni 2016 als stellvertretender Marktleiter und schließlich seit April 2017 als Marktleiter. Ihn reizt es, nun noch eigenverantwortlicher handeln zu können. „Ich möchte den Markt noch persönlicher machen, weitere Lieferanten gewinnen und das Angebot auf die Wünsche der Kunden in Zerbst optimieren“, so der Kaufmann. Genau wie seine 85 Mitarbeiter – darunter fünf Auszubildende – hat er daher immer ein offenes Ohr für die Bedürfnisse seiner Kunden. Das gesamte, bestehende Team wird mit allen tariflichen Vereinbarungen übernommen und bezieht die gleichen Leistungen wie bisher. „Ich setze auf Kontinuität“, betont Sebastian Becker. „Aber natürlich suchen wir für jedes Kalenderjahr neue Auszubildende. Wir freuen uns über jede Bewerbung.“

Zwei Dinge hätten ihn bei seinem Schritt in die Selbstständigkeit bestärkt: „Meine Familie und die kontinuierlich gute Entwicklung des Marktes.“ Zudem habe das Prinzip der Genossenschaft maßgeblich zu seiner Entscheidung beigetragen. Besonders positiv sei es, die Erfahrungen anderer selbstständiger EDEKA-Kaufleute nutzen zu können. „Der Rückhalt und die Verbundenheit in dieser Gemeinschaft geben mir gerade am Anfang sehr viel Sicherheit“, ist der Unternehmer überzeugt.

Angebot und Service auf hohem Niveau
Frische, persönlicher Service und Kundenfreundlichkeit haben für den 30-Jährigen höchste Priorität. Die Kunden finden in seinem Markt auf einer Verkaufsfläche von rund 4.100 Quadratmetern etwa 45.000 Artikel, von GUT&GÜNSTIG-Produkten auf Discount-Preisniveau über Markenartikel bis hin zu nationalen und internationalen Spezialitäten. Eine Besonderheit ist das große Angebot an Fanartikeln des 1. FC Magdeburg. Die Mitarbeiter beraten an den Bedientheken Fleisch, Wurst, Käse und Fisch oder stehen im Markt bei Fragen rund um Produkte helfend zur Seite. Als besonderen Service werden im EDEKA Center Becker Präsentkörbe für jeden Anlass angeboten. Diese sind entweder vorgepackt oder werden nach Kundenwünschen individuell gestaltet.

Engagement für die Region
Zudem setzt Sebastian Becker auf regionale Lieferanten, mehr als 40 sind es zurzeit. „Unsere Kunden schätzen die Vielzahl an regionalen Produkten“. Neben Spirituosen aus der Loburger Brennerei gibt es beispielsweise Fleischwaren der Firma Rätzel, Fisch vom ForellenhofThießen, Wikana Kekse und Luthertomaten von Wittenberg Gemüse. Diese Partnerschaften sollen künftig weiter ausgebaut sowie neue regionale Lieferanten gewonnen werden.

Das Engagement für die Region geht aber noch weiter: Sebastian Becker setzt sich mit seinem Markt weiterhin für die Unterstützung sozialer Einrichtungen am Standort ein. Eine enge Kooperation besteht mit der Lebenshilfe Roßlau. Drei Menschen mit Behinderung arbeiten im EDEKA Center, um so wichtige Erfahrungen für den ersten Arbeitsmarkt zu sammeln. Regelmäßig werden zudem Lebensmittel an die örtliche Tafel gespendet, der Erlös aus der Pfandspende-Box geht an die ZerbsterKindertafel. Außerdem unterstützt der EDEKA-Kaufmann den SportkeglervereinZerbst, die SG Jeber-Bergfrieden/Serno, den Rassekaninchen-ZüchtervereinZerbst, die BogenschützenWalternienburg, den Verkehrsverein Zerbst und die Francisceum Stiftung Zerbst.

Einkaufen mit „Wohlfühl-Faktor“
Der Existenzgründer möchte den Einkauf für seine Kunden so angenehm wie möglich gestalten. Daher ist im EDEKA Center Becker „generationenfreundliches Einkaufen“ garantiert. Im Vorkassenbereich lädt das Café am Wasserturm zum gemütlichen Verweilen ein, inklusive kostenfreier Nutzung des WLAN. Die Kunden bekommen hier Brot- und Backwaren, Kuchen und Torten sowie herzhafte warme und kalte Gerichte. Die Geschäfte im Eingangsbereich – Ernsting’s Family, Lotto Sachsen-Anhalt Partner, Friseur SchneidewerkbySchumeier, TerraTravel Reisebüro, Eiscafé Brandt – sowie der Postbank-Geldautomat und ein Münzzähler runden das Einkaufserlebnis ab.

Die EDEKA Minden-Hannover ist mit einem Umsatz von 9,36 Milliarden Euro und mehr als 72.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einschließlich des selbstständigen Einzelhandels die umsatzstärkste Regionalgesellschaft im genossenschaftlich organisierten EDEKA-Verbund. Das Geschäftsgebiet erstreckt sich von der niederländischen bis an die polnische Grenze, es umfasst einen Teil von Ostwestfalen-Lippe, nahezu vollständig Niedersachsen, Bremen, Sachsen-Anhalt, Berlin und Brandenburg. Zwei Drittel der mehr als 1.500 Märkte sind in der Hand von selbstständigen EDEKA-Einzelhändlern. Außerdem gehören fünf Produktionsbetriebe für Brot- und Backwaren (Schäfer’s) sowie zwei Produktionsbetriebe für Fleisch- und Wurstwaren (Bauerngut) und ein Produktionsbetrieb für Frischfisch und Fischprodukte (Hagenah) zur EDEKA Minden-Hannover.

Die EDEKA Minden eG wurde 1920 als genossenschaftlicher Verbund von selbstständigen Kaufleuten gegründet. Heute zählen rund 580 Genossenschaftsmitglieder zur EDEKA Minden eG.