Menü
Presse

Einzelhandel  |  Unternehmen

„Oscar“ der Lebensmittelbranche geht nach Berlin

• EDEKA-Kauffrau Stefanie Brehm mit „Goldenem Zuckerhut“ geehrt

• EDEKA Brehm mit fünf Märkten in Berlin erfolgreich

• Jury würdigt nachhaltigen Erfolg, Innovationen und Konzeptsicherheit

04. November 2022 • Berlin

Für ihre unternehmerischen Leistungen wird EDEKA-Kauffrau Stefanie Brehm mit der Auszeichnung „Goldener Zuckerhut“ geehrt, dem bedeutendsten Branchenpreis der Ernährungswirtschaft. (Bildquelle: Ben Knabe)

EDEKA-Kauffrau Stefanie Brehm aus Berlin ist Deutschlands erfolgreichste Einzelhändlerin. Für ihre unternehmerischen Leistungen wird sie heute Abend mit der Auszeichnung „Goldener Zuckerhut“ geehrt, dem bedeutendsten Branchenpreis der Ernährungswirtschaft.

Die heute 42-jährige Stefanie Brehm ist mit ihren mittlerweile fünf EDEKA-Märkten ein echtes Vorbild für die Branche. Nach ihrer Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau und internen Weiterbildungen startete sie mit erst 25 Jahren in die Selbstständigkeit: mit 16 Mitarbeitern und einem 800 Quadratmeter großen EDEKA-Markt am Hultschiner Damm. Damit nahm die Erfolgsgeschichte des Unternehmens „EDEKA Brehm“ ihren Lauf. Inzwischen betreibt sie fünf erfolgreiche Märkte in Berlin und bietet mehr als 350 Mitarbeitern einen sicheren Arbeitsplatz. Das EDEKA Center in der Clayallee ist ihr jüngster Markt. Mit dem EDEKA Center in Mahlsdorf, ihrem erfolgreichsten Markt, wurde sie bereits mehrfach ausgezeichnet. Zudem hat sie sich als langjähriges Mitglied des Aufsichtsrats der EDEKA Minden-Hannover auch über die Landesgrenzen Berlins hinaus einen Namen gemacht.

„Innovativ, mutig und konsequent kundenorientiert: Das ist die Berliner EDEKA-Kauffrau Stefanie Brehm. Was sie anpackt, ist durchdacht und hat Stil. (…) Dabei stammt Brehm nicht aus einer Händlerdynastie. Sie ist eine Selfmade-Frau“, so die Begründung der Jury. Weiter heißt es: „EDEKA Brehm steht für Frische, Convenience – und das Besondere. Erlebnischarakter bieten Module von der Show-Konditorei über die Kaffeerösterei, die Nuss-, Suppen-, Salat-, Tapas- und Teebar bis zur begehbaren Dry-Aged-Station. Brehms gutes Gefühl fürs Konzept sorgt dafür, dass die Märkte hip sind, die Ware aber immer im Vordergrund steht. In Berlin, wo der Wettbewerb hart ist, hat EDEKA Brehm so Kultstatus erreicht.“

Mark Rosenkranz, Laudator und Vorstandssprecher der EDEKA Minden-Hannover, charakterisiert Stefanie Brehm wie folgt: „Die Märkte von Stefanie Brehm sind echte Meisterwerke, die im EDEKA-Universum Maßstäbe gesetzt haben. Es ist ihre Leidenschaft für unser Metier, die bei ihr wie ein Dynamo wirkt. Es ist ihre ständige Suche nach neuen Trends und Innovationen und ihr kompromissloses Streben nach Verbesserungen, die ihr Kraft geben und sie zum Erfolg führen.“

Der „Goldene Zuckerhut“ gilt als wichtigster Preis der Konsumgüterbranche. Bereits zum 64. Mal vergibt die Lebensmittelzeitung (dfv Mediengruppe) am heutigen Freitag den begehrten Branchenpreis. Eine Jury mit namhaften Vertretern aus Handel, Industrie und Fachpresse zeichnet damit regelmäßig herausragende Unternehmer und Persönlichkeiten aus, die sich intensiv um die Entwicklung der Branche verdient gemacht haben.

Mit einem Außenumsatz rund 11 Milliarden Euro und rund 77.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (einschließlich der selbstständigen Einzelhändlerinnen und Einzelhändler) ist die EDEKA Minden-Hannover die umsatzstärkste von insgesamt sieben Regionalgesellschaften im genossenschaftlich organisierten EDEKA-Verbund. Sie besteht im Kern seit 1920, erstreckt sich von der niederländischen bis an die polnische Grenze und umfasst Bremen, Niedersachsen, einen Teil von Ostwestfalen-Lippe, Sachsen-Anhalt, Berlin und Brandenburg. Zwei Drittel der insgesamt 1.480 Märkte sind in der Hand von selbstständigen EDEKA-Kaufleuten. Zum Unternehmensverbund gehören darüber hinaus mehrere Produktionsbetriebe, darunter die Brot- und Backwarenproduktion Schäfer’s, die Produktion für Fleisch- und Wurstwaren Bauerngut sowie das Traditionsunternehmen für Fischverarbeitung Hagenah in Hamburg.