Menü
Presse

Einzelhandel

Modern und für die Zukunft gut aufgestellt: EDEKA Sievers in Bokel kehrt am 7. April zurück

• Platz für noch mehr Vielfalt im Sortiment

• Regionalität steht im Fokus

• Moderne Technik für geringen Energieverbrauch

06. April 2022 • Papenburg/Bokel

Nach 16 Jahren am Standort erstrahlt der 1.800 Quadratmeter große EDEKA-Markt im Stadtteil Bokel in einem komplett neuen Erscheinungsbild. Dabei sorgt der Neubau für eine moderne und freundliche Atmosphäre (Bildquelle: EDEKA Minden-Hannover).

Die Bauarbeiten für den EDEKA-Neubau der Kaufmannsfamilie Sievers in der Moorstraße 24-26 sind nach gut zwölf Monaten endlich abgeschlossen. Der vorherige Markt wurde Anfang April 2021 geschlossen und abgerissen. Am Donnerstag, 7. April, eröffnet der neue EDEKA Sievers seine Türen und bietet seinen Kunden ein Einkaufserlebnis mit Wohlfühlambiente. „Wir freuen uns, unsere Kunden hier in Bokel wieder begrüßen zu können. Sie werden begeistert sein von der Frische und Vielfalt, dem großen Sortiment und der modernen Atmosphäre, die der neue Markt bietet“, betont die selbstständige Kauffrau Annette Sievers. Ihre Familie betreibt bereits seit über 20 Jahren EDEKA-Märkte in Papenburg.

Ein Blick zurück: Der ehemalige EDEKA-Markt war zu klein geworden und nicht mehr zeitgemäß. „Mit dem Neubau sind wir nun gut für die Zukunft aufgestellt. Die Nahversorgung der Bürgerinnen und Bürger sowie die wirtschaftliche Zukunft unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind sichergestellt“, freut sich Annette Sievers. Nach 16 Jahren am Standort erstrahlt der 1.800 Quadratmeter große EDEKA-Markt im Stadtteil Bokel in einem komplett neuen Erscheinungsbild. Dabei sorgt der Neubau für eine moderne und freundliche Atmosphäre. Auch das Markt-Team ist durch die Erweiterung gewachsen: von 25 auf 37 Mitarbeitende, darunter zwei Auszubildende.

Platz für noch mehr Vielfalt im Sortiment
Der Markt bietet mit rund 20.000 Artikeln von GUT&GÜNSTIG-Produkten auf Discount-Preisniveau über Markenartikel bis hin zu nationalen und internationalen Spezialitäten eine große Auswahl. Die neue Obst- und Gemüseabteilung verfügt über eine große Salatbar, an der die Kunden täglich frisch vor Ort zubereitete Salate finden. Das Sortiment an Bio- und regionalen Produkten sowie an vegetarischen und veganen Artikeln ist bereits umfangreich und wird stetig weiter ausgebaut. Die modernen Bedientheken für Fleisch, Wurst und Käse bieten den Kunden eine abwechslungsreiche Vielfalt. Zusätzlich ist die Frischetheke für Fleisch jetzt mit einem Dry-Aged-Reifeschrank ausgestattet und bietet ab sofort eine große Auswahl an langsam gereiften Fleisch-Spezialitäten vom Schwein und Rind aus Eigenproduktion. Im Vorkassenbereich des neuen EDEKA Sievers finden die Kunden die Bäckerei Ganseforth aus Kluse mit angeschlossenem Café.

Regionalität steht im Fokus
Das Markt-Team legt großen Wert auf Regionalität. „Wir arbeiten bewusst mit vielen regionalen Lieferanten zusammen, um die Wirtschaftskraft vor Ort zu stärken“, erklärt Annette Sievers. Dazu gehören u. a. Schulte‘s Vollkornbäckerei aus Saterland, Eier vom Geflügelhof Meiners, Kartoffeln vom Hof Stürmeyer und Herrenhölzer Schinken aus Börger. Weitere regionale Produkte sind unter der Kennzeichnung EDEKA Heimatliebe im Sortiment zu finden.

Moderne Technik für geringen Energieverbrauch
Auch durch seine umweltfreundliche Ausstattung punktet der Neubau: Beleuchtet wird er zu 100 Prozent über energiesparende LED-Systeme. Die neuen Kühlmöbel arbeiten mit dem natürlichen Kältemittel CO2 und werden in der Frische-Abteilung zur konstanteren Temperaturführung mit Glastüren verschlossen. Beheizt wird der Markt mit der Abwärme der Kälteanlagen. „Für unsere Kunden gibt‘s noch einen ganz anderen Pluspunkt in Sachen Umweltschutz: Wer ein Elektroauto fährt, kann dies während des Einkaufens ganz bequem an den neuen E-Ladesäulen aufladen“, freut sich Annette Sievers.

Mit einem Außenumsatz rund 11 Milliarden Euro und rund 77.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (einschließlich der selbstständigen Einzelhändlerinnen und Einzelhändler) ist die EDEKA Minden-Hannover die umsatzstärkste von insgesamt sieben Regionalgesellschaften im genossenschaftlich organisierten EDEKA-Verbund. Sie besteht im Kern seit 1920, erstreckt sich von der niederländischen bis an die polnische Grenze und umfasst Bremen, Niedersachsen, einen Teil von Ostwestfalen-Lippe, Sachsen-Anhalt, Berlin und Brandenburg. Zwei Drittel der insgesamt 1.480 Märkte sind in der Hand von selbstständigen EDEKA-Kaufleuten. Zum Unternehmensverbund gehören darüber hinaus mehrere Produktionsbetriebe, darunter die Brot- und Backwarenproduktion Schäfer’s, die Produktion für Fleisch- und Wurstwaren Bauerngut sowie das Traditionsunternehmen für Fischverarbeitung Hagenah in Hamburg.