Menü
Presse

Einzelhandel

Matthias Meinen startet am 1. März in die Selbstständigkeit mit EDEKA

• Teamleiter Matthias Meinen übernimmt den NP-Markt in Hinte

• Kundenzufriedenheit hat weiter höchste Priorität

• Mit der Region verbunden

23. Februar 2024 • Hinte

Zum 1. März wechselt Matthias Meinen vom Teamleiter in die Selbstständigkeit als EDEKA-Kaufmann. (Bildquelle: EDEKA Minden-Hannover)

Zum 1. März wechselt Matthias Meinen vom Teamleiter in die Selbstständigkeit als EDEKA-Kaufmann. Er führte bisher den zur genossenschaftlich organisierten Regionalgesellschaft EDEKA Minden-Hannover gehörenden NP-Markt in der Bahnhofstraße 23 in Hinte als Angestellter. Jetzt ist er Inhaber und damit als Kaufmann auch wirtschaftlich eigenverantwortlicher Unternehmer. „Ich freue mich, den Markt noch individueller gestalten zu können“, betont Matthias Meinen. Der Weg in die Selbstständigkeit war genau der richtige – davon ist er überzeugt. Seinen Markt möchte er stetig weiterentwickeln, dabei immer die Bedürfnisse der Kunden im Blick behalten.

Matthias Meinen ist gelernter Kaufmann im Einzelhandel, absolvierte das EDEKA-interne Juniorenaufstiegsprogramm und war bereits Mitarbeiter in verschiedenen EDEKA-Märkten. Über die Jahre hat er wertvolle Erfahrungen in der EDEKA-Welt gesammelt. Im Jahr 2023 übernahm er die Teamleitung im NP-Markt in Hinte. Noch in diesem Jahr möchte Matthias Meinen in seinen Markt investieren und diesen zu einem verlässlichen und attraktiven Nahversorger ausbauen – mit neuen, modernen Ladenbau-Elementen und einem deutlich ausgeweiteten und vielfältigeren Sortiment mit starkem regionalen Bezug. „Die Planungen laufen auf Hochtouren, um den Markt auf den neuesten Stand zu bringen und noch ansprechender zu gestalten“, erklärt der EDEKA-Kaufmann. Konkret wird aus dem jetzigen NP-Markt ein nah & gut-Markt.

Die Übernahme „seines“ Marktes als selbstständiger Kaufmann war für Matthias Meinen nun der nächste Meilenstein seiner Karriere. Zwei Dinge haben ihn in diesem Entschluss bestärkt. „Die Unterstützung meiner Familie und meines Teams – alle stehen voll hinter mir. Zudem hat das Prinzip der Genossenschaft maßgeblich zu meiner Entscheidung beigetragen. Die Tatsache, Erfahrungen anderer selbstständiger EDEKA-Kaufleute nutzen zu können und die Verbundenheit in dieser Genossenschaft zu erfahren, ist sehr wertvoll und gibt gerade in der Anfangszeit viel Sicherheit“, betont der Existenzgründer.

Kundenzufriedenheit hat höchste Priorität
Frische, persönlicher Service und Kundenzufriedenheit haben bei dem selbstständigen Einzelhändler höchste Priorität. Er kennt seine Kunden bereits aus der Position als Teamleiter und hat immer ein offenes Ohr für ihre Bedürfnisse – ein Angebot, das es nicht überall gibt. Die Kunden finden in seinem NP-Markt auf einer Verkaufsfläche von rund 780 Quadratmetern etwa 11.000 Artikel, von GUT&GÜNSTIG-Produkten auf Discount-Preisniveau über Markenartikel bis hin zu regionalen, nationalen und internationalen Spezialitäten. Die 13 Mitarbeitenden und zwei Auszubildenden stehen im Markt bei Fragen rund um die Produkte und Inhaltsstoffe helfend zur Seite. „Mit ihrem Einsatz und ihrer Leidenschaft sind sie der Schlüssel zu unserem Erfolg“, schwärmt Matthias Meinen.

Mit der Region verbunden
Das Markt-Team legt großen Wert auf Regionalität. Matthias Meinen arbeitet mit vielen Lieferanten aus der Region zusammen, beispielsweise mit der Erzeugergemeinschaft Auricher Eier Posselt und Partner, Thiele & Freese, Heiko Blume aus Friedeburg, Wein Wolff aus Leer oder mit der Matjes- und Feinkostmanufaktur Fokken & Müller aus Emden. Weitere regionale Produkte sind unter der Kennzeichnung „EDEKA Heimatliebe“ im Sortiment zu finden.

EDEKA unterstützt bei Existenzgründung
Beim Aufbau seiner Existenz erhält Matthias Meinen vielfältige Unterstützung von seiner EDEKA-Genossenschaft. Neben dem eigentlichen Warengeschäft zählen Finanzdienstleistungen ebenso dazu wie die betriebswirtschaftliche Beratung und Schulungsangebote. Das Gros der EDEKA-Märkte wird von unternehmerisch selbstständigen Einzelhändlern geführt. Deutschlands Lebensmittelhändler Nummer 1 sieht darin seine entscheidende Stärke. Das Engagement der Selbstständigen sorgt für das Lokalkolorit der Märkte, das am Bedarf der Kunden und am Umfeld orientiert ist. Gemäß des genossenschaftlichen Förderauftrags schafft EDEKA so selbstständige, mittelständische Unternehmer-Existenzen im Lebensmittelhandel.

Mit einem Außenumsatz von rund 11,3 Milliarden Euro und rund 75.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (einschließlich der selbstständigen Einzelhändlerinnen und Einzelhändler) ist die EDEKA Minden-Hannover die umsatzstärkste von insgesamt sieben Regionalgesellschaften im genossenschaftlich organisierten EDEKA-Verbund. Sie besteht im Kern seit 1920, erstreckt sich von der niederländischen bis an die polnische Grenze und umfasst Bremen, Niedersachsen, einen Teil von Ostwestfalen-Lippe, Sachsen-Anhalt, Berlin und Brandenburg. Zwei Drittel der insgesamt 1.500 Märkte sind in der Hand von selbstständigen EDEKA-Kaufleuten. Zum Unternehmensverbund gehören darüber hinaus mehrere Produktionsbetriebe, darunter die Brot- und Backwarenproduktion Schäfer’s, die Produktion für Fleisch- und Wurstwaren Bauerngut sowie das Traditionsunternehmen für Fischverarbeitung Hagenah in Hamburg.