Menü
Presse

Einzelhandel

MARKTKAUF Eisenhüttenstadt pflanzt gemeinsam mit der Stadt neue Bäume im Arboretum in Fürstenberg

• Kunden konnten Stempel für „Baumpflanzkarte“ sammeln

• Je Einkauf mit Mehrweg-Netzen für Obst und Gemüse,
Mehrweg-Bechern oder Mehrweg-Dosen gab es einen Stempel

• Baumpflanzaktion startet am 11. November im Arboretum

05. November 2021 • Eisenhüttenstadt

Das Arboretum in Fürstenberg (Bildquelle: Stadt Eisenhüttenstadt).

Verpackungen und Plastik beim Einkauf sparen und gleichzeitig den Baumbestand im Arboretum erhöhen: Die „Baumpflanzkarte“ der EDEKA Minden-Hannover macht´s möglich. Bereits seit Anfang Juni unterstützte auch das MARKTKAUF-Haus in Eisenhüttenstadt dieses Engagement. Die Kunden konnten bei jedem Einkauf Stempel auf einer „Baumpflanzkarte“ sammeln. Einzige Voraussetzung: Der Einkauf mit Mehrweg-Netzen für Obst und Gemüse, Mehrweg-Bechern oder Mehrweg-Dosen an den Bedientheken. Das Mitmachen lohnt sich gleich doppelt: Die Verbraucher verzichten auf Verpackungen und mit jeder vollen Stempelkarte wird ein neuer Baum gepflanzt. Anlässlich der gesammelten Baumpflanzkarten pflanzt das MARKTKAUF-Team aus Eisenhüttenstadt gemeinsam mit dem Bürgermeister Frank Balzer am Donnerstag, den 11. November um 13 Uhr symbolisch den ersten heimischen Laubbaum im Arboretum in Fürstenberg und lädt alle Interessierten herzlich ein, bei der Anpflanzung dabei zu sein. Der genaue Treffpunkt wird an der Informationstafel des Arboretums zu finden sein.

„Ich war sofort von der ‚Baumpflanzaktion‘ überzeugt. Beim Thema Umweltschutz unterstützen wir gern den heimischen Baumbestand und wenn es sich dann noch um so eine tolle Idee handelt, sowieso“, so Margit Paulenz, Marktleiterin im MARKTKAUF Eisenhüttenstadt. „Da Eisenhüttenstadt eine Stahlstadt ist, ist es wichtig, die Laubbaumflächen zu erhalten und zu erweitern“, ergänzt Margit Paulenz. Für die Kunden war das Mitmachen ganz einfach: Sie kauften mit Mehrweg-Netzen für Obst und Gemüse, Mehrweg-Bechern oder Mehrweg-Dosen ein und bekamen – auch beim Kauf von Mehrweg-Getränken – pro Einkauf einen Stempel auf ihre „Baumpflanzkarte“. Hatten sie zehn Stempel gesammelt, konnten sie die volle Karte in die Sammelboxen im MARKTKAUF Eisenhüttenstadt einwerfen.

„Das Arboretum besteht hier im Ortsteil Fürstenberg seit ungefähr 100 Jahren. Es ist eine Erholungs- und Bildungsstätte mit einem einzigartigen und vielfältigen Baumbestand. Die Aktion ist eine gute Möglichkeit, um uns hier mit unseren Kunden für den Umweltschutz zu engagieren“, so Margit Paulenz.

Mit einem Außenumsatz von 10,6 Milliarden Euro und rund 76.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (einschließlich der selbstständigen Einzelhändler) ist die EDEKA Minden-Hannover die umsatzstärkste von insgesamt sieben Regionalgesellschaften im genossenschaftlich organisierten EDEKA-Verbund. Sie besteht im Kern seit 1920, erstreckt sich von der niederländischen bis an die polnische Grenze und umfasst Bremen, Niedersachsen, einen Teil von Ostwestfalen-Lippe, Sachsen-Anhalt, Berlin und Brandenburg. Zwei Drittel der insgesamt 1.469 Märkte sind in der Hand von selbstständigen EDEKAEinzelhändlern. Zum Unternehmensverbund gehören darüber hinaus mehrere Produktionsbetriebe, darunter die Brot- und Backwarenproduktion Schäfer’s, die Produktion für Fleisch- und Wurstwaren Bauerngut sowie das Traditionsunternehmen für Fischverarbeitung Hagenah in Hamburg.