Menü
Presse

Einzelhandel

Manuela Ehrke startet am 1. November mit EDEKA in die Selbstständigkeit

• Marktleiterin übernimmt den EDEKA-Markt im Müggelschlößchenweg in Berlin-Köpenick

• Im Fokus stehen Kundenzufriedenheit, Regionalität und soziales Engagement

31. Oktober 2022 • Berlin-Köpenick

Manuela Ehrke startet am 1. November von der Marktleitung in die Selbstständigkeit als EDEKA-Kauffrau. (Bildquelle: EDEKA Minden-Hannover)

Am 1. November startet Manuela Ehrke von der Marktleitung in die Selbstständigkeit als EDEKA-Kauffrau. Bisher führte sie den EDEKA-Markt im Müggelschlößchenweg 42 in Köpenick, der bis dato zur genossenschaftlich organisierten Regionalgesellschaft EDEKA Minden-Hannover gehörte, als Angestellte. Jetzt ist sie Markt-Inhaberin und damit als Kauffrau auch wirtschaftlich eigenverantwortliche Unternehmerin. Bei dem Schritt in die Selbstständigkeit bekam Manuela Ehrke sowohl von ihrer Familie und ihrem Team als auch von der EDEKA-Genossenschaft die notwendige Unterstützung. „Die EDEKA Minden-Hannover stand mir in jeder Phase auf dem Weg in die Selbstständigkeit zur Seite. Die Verbundenheit und der Erfahrungsaustausch in dieser Genossenschaft sind sehr wertvoll“, betont die selbstständige EDEKA-Kauffrau.

Im Markt setzen sich insgesamt 22 Mitarbeitende für die Kunden und deren entspannten Einkauf ein. „Mit dem Engagement und der Leidenschaft jedes Einzelnen können wir den Markt erfolgreich führen und stetig weiterentwickeln, denn meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind der Schlüssel zum Erfolg“, weiß Manuela Ehrke.

Im Fokus stehen Kundenzufriedenheit, Regionalität und soziales Engagement
Manuela Ehrke kennt ihre Kunden bereits aus der Position als Marktleiterin. „Ich freue mich, den Markt weiterentwickeln und auf die Bedürfnisse meiner Kunden noch individueller eingehen zu können“, so die Existenzgründerin. Auf einer Verkaufsfläche von rund 800 Quadratmetern finden die Kunden etwa 8.000 Artikel, von GUT&GÜNSTIG-Produkten auf Discount-Preisniveau über Markenartikel bis hin zu regionalen, nationalen und internationalen Spezialitäten. Insgesamt arbeitet Manuela Ehrke mit rund 21 Lieferanten aus der Region zusammen, wie beispielsweise mit Honigprinz und der Berliner Kaffeerösterei.

Auch über das Sortiment hinaus setzt sich das Markt-Team für soziale Belange in der Region ein. So werden regelmäßig Lebensmittel an die Berliner Tafel gespendet. Die Pfandspende geht abwechselnd an verschiedene Institutionen in Köpenick und Umgebung, wie beispielsweise an den Förderverein der Müggelschlößchen-Schule, an den Polarstern Neuenhagen sowie an das Freizeitforum „Die Bude“. Darüber hinaus unterstützt Manuela Ehrke noch weitere Projekte örtlicher Einrichtungen.

Mit einem Außenumsatz rund 11 Milliarden Euro und rund 77.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (einschließlich der selbstständigen Einzelhändlerinnen und Einzelhändler) ist die EDEKA Minden-Hannover die umsatzstärkste von insgesamt sieben Regionalgesellschaften im genossenschaftlich organisierten EDEKA-Verbund. Sie besteht im Kern seit 1920, erstreckt sich von der niederländischen bis an die polnische Grenze und umfasst Bremen, Niedersachsen, einen Teil von Ostwestfalen-Lippe, Sachsen-Anhalt, Berlin und Brandenburg. Zwei Drittel der insgesamt 1.480 Märkte sind in der Hand von selbstständigen EDEKA-Kaufleuten. Zum Unternehmensverbund gehören darüber hinaus mehrere Produktionsbetriebe, darunter die Brot- und Backwarenproduktion Schäfer’s, die Produktion für Fleisch- und Wurstwaren Bauerngut sowie das Traditionsunternehmen für Fischverarbeitung Hagenah in Hamburg.