Menü
Presse

Einzelhandel

Kauffrau Sandy Metzger startet am 1. Juli mit EDEKA in die Selbstständigkeit

· Übernahme der beiden EDEKA-Märkte von Dirk Sieveking in Bünde

· Kundenzufriedenheit hat weiter höchste Priorität

· Soziales Engagement vor Ort

28. Juni 2021 • Bünde

Kauffrau Sandy Metzger startet ab 1.Juli mit EDEKA in die Selbstständigkeit
Sandy Metzger freut sich gemeinsam mit ihrem Ehemann Max Metzger auf die neue Herausforderung.

Zum 1. Juli übernimmt Sandy Metzger als selbstständige Einzelhändlerin die EDEKA-Märkte in der Herforder Straße 112 und Borriesstraße 134. Der bisherige Inhaber Dirk Sieveking gibt die Geschäfte nach fast 25 Jahren Selbstständigkeit aus persönlichen Gründen an die junge Kauffrau ab. Für die Kunden ändert sich durch den Inhaberwechsel innerhalb der EDEKA-Genossenschaft nichts. „Sie können sich weiterhin auf unseren freundlichen, persönlichen Service und unsere gute Qualität und Frische verlassen“, verspricht Sandy Metzger. Sie freut sich darauf, beide Märkte als eigenverantwortliche Unternehmerin erfolgreich weiterzuführen. Der Schritt in die Selbstständigkeit war genau der richtige – davon ist sie überzeugt. Ihre Märkte möchte sie zukünftig, gemeinsam mit ihrem Mann und ihrem Team, stetig weiterentwickeln.

Sandy Metzger, gelernte Kauffrau im Einzelhandel und geprüfte Wirtschaftsfachwirtin, hat bereits ihre Ausbildung bei EDEKA absolviert. Sie nutzte Qualifikationsmöglichkeiten in unterschiedlichen Märkten in Löhne und Lotte, die das genossenschaftlich organisierte Unternehmen seinen Mitarbeitenden bietet: So schloss sie das Junioren-Aufstiegsprogramm und die Fortbildung „Führungskraft Handel“ erfolgreich ab. Im Januar 2020 übernahm Sandy Metzger die Marktleitung im EDEKA-Markt an der Herforder Straße. Seit nun fast zehn Jahren arbeitet die jetzige Existenzgründerin im Markt in Bünde – immer im engen Austausch mit Inhaber Dirk Sieveking – und konnte hier wertvolle Erfahrungen in dem Unternehmen sammeln.

„Für mich war der Schritt in die Selbstständigkeit nun die nächste logische Konsequenz“, erklärt Sandy Metzger. Zwei Dinge haben sie in diesem Entschluss bestärkt. „Die Unterstützung meiner Familie und meines Teams – alle stehen voll hinter mir. Zudem hat das Prinzip der Genossenschaft maßgeblich zu meiner Entscheidung beigetragen. Die Tatsache, Erfahrungen anderer selbstständiger EDEKA-Kaufleute nutzen zu können und die Verbundenheit in dieser Genossenschaft zu erfahren, ist sehr wertvoll und gibt gerade in der Anfangszeit viel Sicherheit“, betont die Existenzgründerin.

Kundenzufriedenheit hat weiter höchste Priorität

Freundlichkeit, persönlicher Service, Frische und Qualität haben für Sandy Metzger höchste Priorität. Sie kennt ihre Kunden bereits seit vielen Jahren und hat immer ein offenes Ohr für ihre Bedürfnisse – ein Angebot, das es nicht überall gibt. Die Kunden finden in ihren beiden Märkten von GUT&GÜNSTIG-Produkten auf Discount-Preisniveau über Markenartikel bis hin zu nationalen und internationalen Spezialitäten eine große Auswahl. Das Sortiment an Bio- und regionalen Produkten sowie vegetarischen und veganen Artikeln ist umfangreich und wird sowohl in Selbstbedienung als auch an den Bedientheken stetig weiter ausgebaut. Der Fokus liegt in den Märkten auf Frische und Vielfalt in EDEKA-Qualität. An den großzügigen Bedientheken für Fleisch, Wurst, Fisch, Käse und Backwaren stehen Fachverkäufer für die persönliche Beratung zur Seite. In beiden Märkten setzen sich insgesamt 102 Mitarbeitende für die Kunden und deren entspannten Einkauf bei EDEKA Metzger ein. „Mit dem Engagement und der Leidenschaft jedes Einzelnen können wir beide Märkte erfolgreich weiterentwickeln, denn meine Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind der Schlüssel zum Erfolg“, weiß Sandy Metzger.

Mit der Region verbunden

Die Markt-Teams legen großen Wert auf Regionalität. Insgesamt arbeitet Sandy Metzger mit rund 20 Lieferanten aus der Region zusammen. Zu ihrem Lieferanten-Netzwerk gehören beispielsweise der Obsthof Otte, der Kartoffelhof Ottensmeier, der Spargelhof Van Laer, die Liebhardts Brauerei und die Fleischerei Spengemann. Weitere regionale Produkte sind unter der Kennzeichnung „EDEKA Heimatliebe“ im Sortiment zu finden.

Soziales Engagement vor Ort

Sandy Metzger und ihr Team fühlen sich der Region verbunden und möchten das auch über das Sortiment hinaus zeigen. So werden regelmäßig Lebensmittel an die Meller Tafel gespendet. Die Pfandspende geht an örtliche Schulen und an die DRK Kita Kieselstein. Darüber hinaus unterstützt die EDEKA-Kauffrau das Tierheim Bünde, den HSG Spradow und weitere soziale Projekte örtlicher Einrichtungen.

EDEKA unterstützt bei Existenzgründung

Beim Aufbau ihrer Existenz erhält Sandy Metzger vielfältige Unterstützung von ihrer EDEKA-Genossenschaft. Neben dem eigentlichen Warengeschäft zählen Finanzdienstleistungen ebenso dazu wie die betriebswirtschaftliche Beratung und Schulungsangebote. Das Gros der EDEKA-Märkte wird von unternehmerisch selbstständigen Einzelhändlern geführt. Deutschlands Lebensmittelhändler Nummer 1 sieht darin seine entscheidende Stärke. Das Engagement der Selbstständigen sorgt für das Lokalkolorit der Märkte, das am Bedarf der Kunden und am Umfeld orientiert ist. Gemäß des genossenschaftlichen Förderauftrags schafft EDEKA so selbstständige, mittelständische Unternehmer-Existenzen im Lebensmittelhandel.

Mit einem Außenumsatz von 10,6 Milliarden Euro und rund 76.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (einschließlich der selbstständigen Einzelhändler) ist die EDEKA Minden-Hannover die umsatzstärkste von insgesamt sieben Regionalgesellschaften im genossenschaftlich organisierten EDEKA-Verbund. Sie besteht im Kern seit 1920, erstreckt sich von der niederländischen bis an die polnische Grenze und umfasst Bremen, Niedersachsen, einen Teil von Ostwestfalen-Lippe, Sachsen-Anhalt, Berlin und Brandenburg. Zwei Drittel der insgesamt 1.469 Märkte sind in der Hand von selbstständigen EDEKAEinzelhändlern. Zum Unternehmensverbund gehören darüber hinaus mehrere Produktionsbetriebe, darunter die Brot- und Backwarenproduktion Schäfer’s, die Produktion für Fleisch- und Wurstwaren Bauerngut sowie das Traditionsunternehmen für Fischverarbeitung Hagenah in Hamburg.