Menü
Presse

Einzelhandel

Kai Böse übergibt seinen EDEKA-Markt an Kaufmann Mathias Lange

• Kundenzufriedenheit hat weiter höchste Priorität

• Alle 96 Mitarbeitenden werden übernommen

• Angebotsvielfalt, Qualität und guter Service

29. März 2022 • Stuhr

Mathias Lange freut sich mit seinem Team auf den neuen Markt (v.l.n.r.: Berkay Caliskan (Abteilungsleitung), Raphael Thurn (Marktleitung), Mathias Lange (Inhaber) , Saskia Thurn (stellvertretende Marktleitung), Igor Vdovicenko (Abteilungsleitung)). (Bildquelle: EDEKA Minden-Hannover)

Zum 1. April übernimmt Mathias Lange als selbstständiger Einzelhändler den EDEKA-Markt an der Varreler Landstraße 6 und geht damit den Schritt in die Selbstständigkeit. Der bisherige Inhaber Kai Böse hat den Vollsortimenter 23 Jahre geführt. Für die Kunden ändert sich durch den Inhaberwechsel kaum etwas. „Sie können sich weiterhin auf unseren freundlichen, persönlichen Service und unsere gute Qualität verlassen. Wir werden das Sortiment stetig weiterentwickeln und an den Bedürfnissen unserer Kundinnen und Kunden anpassen“, verspricht Mathias Lange. Auch alle 96 Mitarbeitende, darunter sechs Auszubildende, werden übernommen.

Für Mathias Lange ist die Übernahme des Marktes in Stuhr ein besonderer Schritt in seinem beruflichen Werdegang. Es ist der erste Markt, den er als selbstständiger Einzelhändler führen wird. „Ich habe bereits in meiner Funktion als Marktleiter ähnlich wie ein selbstständiger Kaufmann agiert. Mit dieser Erfahrung freue ich mich jetzt darauf, mein eigener Chef zu sein und meine Ideen umzusetzen“, betont der Existenzgründer. „Wir werden die Nahversorgung in Stuhr natürlich weiterhin zuverlässig und erfolgreich sicherstellen“.

Rückhalt von Familie und Genossenschaft
„Den endgültigen Entschluss, mich selbstständig zu machen, habe ich 2019 getroffen“, erklärt Mathias Lange. Bestärkt habe ihn dabei vor allem seine Familie. Seine Mutter und auch seine Tante sind schon langjährig im EDEKA-Markt in Stuhr beschäftigt. „Das macht den Weg in die Selbstständigkeit leichter“. Auch das Prinzip der Genossenschaft habe maßgeblich zu seiner Entscheidung beigetragen. Besonders positiv sei es, die Erfahrungen anderer selbstständiger EDEKA-Kaufleute nutzen zu können. „Der Rückhalt und die Verbundenheit in dieser Gemeinschaft geben mir gerade in der Anfangszeit Sicherheit und bieten die optimale Unterstützung“, ist der 30-Jährige vom genossenschaftlichen Gedanken überzeugt. Auch der bisherige Inhaber Kai Böse ist dankbar, einen passenden Nachfolger für den Markt gefunden zu haben: „Mit seiner Erfahrung und Kompetenz wird er den Markt hier in Stuhr hervorragend weiterführen und fit für die Zukunft machen. Zu wissen, dass ich den Markt in verantwortungsvolle Hände gebe, macht wir die Übergabe leichter.“

Angebotsvielfalt, Qualität und guter Service
Frische, persönlicher Service und Kundenzufriedenheit haben bei Mathias Lange höchste Priorität. Die Kunden finden in seinem EDEKA-Markt auf rund 2.300 Quadratmetern über 35.000 verschiedene Artikel: von GUT&GÜNSTIG-Produkten auf Discount-Preisniveau über Markenartikel bis hin zu regionalen, nationalen und internationalen Spezialitäten. Das Markt-Team berät auch weiterhin an den Bedientheken für Fleisch, Wurst, Käse und Backwaren und steht im Markt bei Fragen rund um die Produkte und Inhaltsstoffe helfend zur Seite.

EDEKA unterstützt bei Existenzgründung
Beim Aufbau seiner Existenz erhält Mathias Lange vielfältige Unterstützung von der EDEKA Genossenschaft. Neben dem eigentlichen Warengeschäft zählen Finanzdienstleistungen ebenso dazu wie die betriebswirtschaftliche Beratung und Schulungsangebote. Der Großteil der EDEKA-Märkte wird von unternehmerisch selbstständigen Einzelhändlern geführt. Deutschlands Lebensmittelhändler Nummer 1 sieht darin seine entscheidende Stärke. Das Engagement der Selbstständigen sorgt für das Lokalkolorit der Märkte, das am Bedarf der Kunden und am Umfeld orientiert ist. Gemäß dem genossenschaftlichen Förderauftrag schafft EDEKA so selbstständige, mittelständische Unternehmer-Existenzen im Lebensmittelhandel.

Mit einem Außenumsatz von rund 11,3 Milliarden Euro und rund 75.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (einschließlich der selbstständigen Einzelhändlerinnen und Einzelhändler) ist die EDEKA Minden-Hannover die umsatzstärkste von insgesamt sieben Regionalgesellschaften im genossenschaftlich organisierten EDEKA-Verbund. Sie besteht im Kern seit 1920, erstreckt sich von der niederländischen bis an die polnische Grenze und umfasst Bremen, Niedersachsen, einen Teil von Ostwestfalen-Lippe, Sachsen-Anhalt, Berlin und Brandenburg. Zwei Drittel der insgesamt 1.500 Märkte sind in der Hand von selbstständigen EDEKA-Kaufleuten. Zum Unternehmensverbund gehören darüber hinaus mehrere Produktionsbetriebe, darunter die Brot- und Backwarenproduktion Schäfer’s, die Produktion für Fleisch- und Wurstwaren Bauerngut sowie das Traditionsunternehmen für Fischverarbeitung Hagenah in Hamburg.