Menü
Presse

Karriere

Jürgen Niewöhner als Finalist bei der Wahl zum „EDEKAner des Jahres“ ausgezeichnet

• Besonderes Engagement des Mitarbeiter im EDEKA Center Wehrmann gewürdigt

• Unter den Top Vier bei der Wahl zum „EDEKAner des Jahres 2022"

28. März 2023 • Enger

André Pointmayer, Geschäftsbereichsleiter Personalentwicklung bei der EDEKA Minden-Hannover, gratuliert Finalist Jürgen Niewöhner und bedankt sich für sein großes Engagement bei EDEKA Wehrmann. (Bildquelle: EDEKA Minden-Hannover)

Bei der Wahl zum „EDEKAner des Jahres 2022“ schaffte es Mitarbeiter Jürgen Niewöhner aus dem EDEKA Center Wehrmann unter die Top Vier aller Nominierungen. Maßgeblich dazu beigetragen hat seine langjährige Berufserfahrung und sein besonderes Engagement, das er jeden Tag aufs Neue zeigt. Die Wahl zum „EDEKAner des Jahres“ ermöglicht es Beschäftigten im Unternehmensverbund der EDEKA Minden-Hannover, auf Vorschlag durch die Kollegen, für ihren außergewöhnlichen Einsatz ausgezeichnet zu werden.

„Jürgen Niewöhner hat sich zum Bürgermeister der Herzen in unserem EDEKA Center in Enger entwickelt“, betont Julia Wehrmann, Geschäftsführerin im Familienunternehmen EDEKA Wehrmann. Bereits seit über 20 Jahren ist Jürgen Niewöhner Teil der EDEKA-Familie. Mit stolzen 68 Jahren Berufserfahrung verfügt der 83-Jährige über großes Wissen rund um den Lebensmittel-Einzelhandel, das er für die Tätigkeiten im Markt einsetzt. Einen weiteren Grund für die Ehrung sah die Jury darin, dass sich Jürgen Niewöhner besonders für die Ausbildung junger Menschen engagiert. „Von meinen Erfahrungen sollen auch die jungen Nachwuchskräfte profitieren – ich möchte ihnen mein Wissen mit auf den Weg geben“, sagt Jürgen Niewöhner.

Mit einem Außenumsatz von rund 11,3 Milliarden Euro und rund 75.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (einschließlich der selbstständigen Einzelhändlerinnen und Einzelhändler) ist die EDEKA Minden-Hannover die umsatzstärkste von insgesamt sieben Regionalgesellschaften im genossenschaftlich organisierten EDEKA-Verbund. Sie besteht im Kern seit 1920, erstreckt sich von der niederländischen bis an die polnische Grenze und umfasst Bremen, Niedersachsen, einen Teil von Ostwestfalen-Lippe, Sachsen-Anhalt, Berlin und Brandenburg. Zwei Drittel der insgesamt 1.500 Märkte sind in der Hand von selbstständigen EDEKA-Kaufleuten. Zum Unternehmensverbund gehören darüber hinaus mehrere Produktionsbetriebe, darunter die Brot- und Backwarenproduktion Schäfer’s, die Produktion für Fleisch- und Wurstwaren Bauerngut sowie das Traditionsunternehmen für Fischverarbeitung Hagenah in Hamburg.