Menü
Presse

Einzelhandel

Großer Umbau nach elf Monaten abgeschlossen: EDEKA Center wird zu MARKTKAUF

• Verkaufsfläche wächst auf 5.500 Quadratmeter

• Neuaufstellung für den Frischegenuss

• Neueste Technik – der Umwelt zuliebe

31. März 2022 • Melle

Marktkauf Melle, Käse
Mehr Vielfalt und Frische an den Bedientheken: Das Käsesortiment ist als Genussinsel mitten im Markt zu finden und bietet mit über 400 Käsesorten jetzt noch mehr Auswahl. (Bildquelle: EDEKA Minden-Hannover / Christian Schwier)

Nach fast einem Jahr Umbau wird aus dem bisherigen EDEKA Center in der Industriestraße 11 ein neues, modernes MARKTKAUF-Haus. Die Umbauarbeiten starteten bereits im April 2021 und wurden im laufenden Betrieb fortgesetzt. Lediglich für die letzten Handgriffe bleibt der Markt für drei Tage geschlossen. Heute eröffnete der Vollsortimenter wieder seine Türen – mit komplett neuer Gestaltung und noch mehr Auswahl: Die Verkaufsfläche wurde um 1.000 Quadratmeter auf insgesamt 5.500 Quadratmeter vergrößert.

Marktleiter André Grube freut sich nach gut elf Monaten Umbauarbeiten, das Mammutprojekt nun endlich abschließen zu können: „Wir können viel mehr Produkte in allen Warengruppen anbieten – also mehr Vielfalt und Frische, insbesondere an den Bedientheken. Das Käsesortiment bietet mit über 400 Käsesorten noch mehr Auswahl und auch das Angebot an Obst und Gemüse wurde deutlich erweitert. Wir haben nun die größte Bio-Abteilung in Melle. Durch den Wechsel zu MARKTKAUF gibt es ab sofort neben Schreibwaren- und Textilabteilung auch eine neue Elektroabteilung“, erklärt der Marktleiter. Unverändert bleiben der persönliche Service, die hohe Qualität und die verlässliche Frische – so kennen Kundinnen und Kunden ihren Markt in Melle bereits seit 22 Jahren.

Neuaufstellung für den Frischegenuss
Auch die Bedientheken für Fleisch, Wurst, Käse und Fisch erstrahlen im neuen Glanz. Die Frischetheke für Käse finden die Kunden gemeinsam mit der Marktbäckerei als Genussinsel mitten im Markt wieder. Die Bedientheken für Fisch und Fleisch sind mit Räucheröfen ausgestattet und bieten ab sofort eine große Auswahl an Räucherwaren aus Eigenproduktion. Der neue Dry-Aged-Reifeschrank rundet das Fleisch-Spezialitätenangebot ab. Die Obst- und Gemüseabteilung verfügt, für den besonderen Vitamin-Schub, über eine Ananas-Schälmaschine und eine Orangensaft-Presse. Deutlich mehr Platz gibt es auch an der Bedientheke für Backwaren mit 80 Sitzplätzen im Innen- sowie 40 Sitzgelegenheiten im Außenbereich. Im neugestalteten „Café am Wiehengebirge“ finden die Kunden vielfältige Frühstücksangebote, heiße Mittagssnacks, Kaffeespezialitäten und zahlreiche Torten- und Kuchenvariationen. Auch am „Eat Happy“-Sushi-Stand gibt es täglich vor Ort frisch zubereitete Snacks zum Mitnehmen.

Die Innengestaltung des neuen MARKTKAUF-Hauses setzt auf Regionalität: Berge, Landschaften, Flüsse und historische Sehenswürdigkeiten spiegeln die Heimat der Meller Kunden wieder. Die Wandverkleidung über den Feinkost-Kühlregalen zeigt beispielsweise die Volkssternwarte Melle. So wurden auch Sondermöbel in Form der Sternwarte im Markt platziert und die Beleuchtung im Haupteingang der Milchstraße nachempfunden.

Neueste Technik – der Umwelt zuliebe
Auch durch seine umweltfreundliche Ausstattung punktet der neue Markt: Beleuchtet wird er zu 100 Prozent über energiesparende LED-Systeme. Die neuen Kühlmöbel arbeiten mit dem natürlichen Kältemittel CO2 und werden in der Frische-Abteilung zur konstanteren Temperaturführung mit Glastüren verschlossen. „Für unsere Kunden gibt‘s auch einen ganz anderen Pluspunkt in Sachen Umweltschutz: Wer ein Elektroauto fährt, kann dies während des Einkaufens ganz bequem an den neuen E-Ladesäulen aufladen“, freut sich André Grube.

Noch mehr Einkaufskomfort gibt es auch beim Bezahlen an den vier Self-Scanning-Kassen und den zwei EASY Shopper-Kassen, die die Wartezeit und den Bezahlvorgang deutlich verkürzen. „Wir wollen das Einkaufen für die Kunden so einfach wie möglich gestalten. Mit dem modernsten Einkaufswagen der Welt und dem Bezahlen per EDEKA App sowie dem Selbstscannen der Ware setzen wir auf bequemes Einkaufen in modernem Ambiente”, so der Marktleiter. Zusätzlich verfügt das neue MARKTKAUF-Haus über einen innovativen Leergutautomaten mit neuester Technik, bei dem das aufwendige „Flasche für Flasche“-Prinzip entfällt. Die Kunden können einfach ihr gesammeltes Leergut säckeweise in einem Schwung in den Automaten schütten. Der Automat nimmt bis zu 100 Flaschen gleichzeitig an.

Mit einem Außenumsatz rund 11 Milliarden Euro und rund 77.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (einschließlich der selbstständigen Einzelhändlerinnen und Einzelhändler) ist die EDEKA Minden-Hannover die umsatzstärkste von insgesamt sieben Regionalgesellschaften im genossenschaftlich organisierten EDEKA-Verbund. Sie besteht im Kern seit 1920, erstreckt sich von der niederländischen bis an die polnische Grenze und umfasst Bremen, Niedersachsen, einen Teil von Ostwestfalen-Lippe, Sachsen-Anhalt, Berlin und Brandenburg. Zwei Drittel der insgesamt 1.480 Märkte sind in der Hand von selbstständigen EDEKA-Kaufleuten. Zum Unternehmensverbund gehören darüber hinaus mehrere Produktionsbetriebe, darunter die Brot- und Backwarenproduktion Schäfer’s, die Produktion für Fleisch- und Wurstwaren Bauerngut sowie das Traditionsunternehmen für Fischverarbeitung Hagenah in Hamburg.