Menü
Presse

Einzelhandel

Frischer Wind für Doberlug-Kirchhain: Meike Winzer übernimmt EDEKA-Markt

22. Mai 2023 • Doberlug-Kirchhain

V.l.n.r. Kerstin Stahl (Stadt Doberlug-Kirchhain, Leitung Fachbereich 3 "Bauen und Erhalten"), Paul Fieseler (Expansion Berlin-Brandenburg bei der EDEKA Minden-Hannover), Meike Winzer (künftige selbstständige Einzelhändlerin), Bodo Broszinski (Bürgermeister der Stadt Doberlug-Kirchhain). (Bildquelle: EDEKA Minden-Hannover)

Der EDEKA-Markt von Heike Schulz in der Gerberstraße 22 in Doberlug-Kirchhain bekommt eine neue Inhaberin. Ab 1. November übernimmt Meike Winzer den Markt, die zuvor sechs Jahre im Regionalvertrieb der EDEKA Minden-Hannover tätig war und nun in ihre Heimat zurückkehrt. „Ich freue mich riesig auf die neue Aufgabe und bin glücklich und dankbar, dass mir EDEKA die Perspektive ermöglicht hat, mich in meiner Heimat mit einem eigenen Markt selbstständig zu machen“, sagt Meike Winzer. „Mein Dank geht aber auch an Heike Schulz, die als Inhaberin den Markt fest im Ort etabliert hat.“

Nach den Vorstellungen von Meike Winzer soll der städtebaulich integrierte Markt perspektivisch erweitert werden. „Wir sind bereit zu investieren“, so Meike Winzer. „Gemeinsam mit der EDEKA Minden-Hannover wollen wir den Standort in Doberlug-Kirchhain weiterentwickeln und für die Kunden noch mehr Service und Sortiment und eine noch bessere Einkaufsatmosphäre schaffen.“

„Ich finde es toll, dass Meike Winzer diesen Standort übernimmt und sich damit auch deutlich zu Doberlug-Kirchhain bekennt“, sagt Bodo Broszinski, Bürgermeister der Stadt Doberlug-Kirchhain. „Ganz persönlich freue ich mich auch auf die geplante Erweiterung, die letztlich auch den Bürgern unserer Stadt zugutekommt.“

Mit einem Außenumsatz von rund 11,3 Milliarden Euro und rund 75.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (einschließlich der selbstständigen Einzelhändlerinnen und Einzelhändler) ist die EDEKA Minden-Hannover die umsatzstärkste von insgesamt sieben Regionalgesellschaften im genossenschaftlich organisierten EDEKA-Verbund. Sie besteht im Kern seit 1920, erstreckt sich von der niederländischen bis an die polnische Grenze und umfasst Bremen, Niedersachsen, einen Teil von Ostwestfalen-Lippe, Sachsen-Anhalt, Berlin und Brandenburg. Zwei Drittel der insgesamt 1.500 Märkte sind in der Hand von selbstständigen EDEKA-Kaufleuten. Zum Unternehmensverbund gehören darüber hinaus mehrere Produktionsbetriebe, darunter die Brot- und Backwarenproduktion Schäfer’s, die Produktion für Fleisch- und Wurstwaren Bauerngut sowie das Traditionsunternehmen für Fischverarbeitung Hagenah in Hamburg.