Menü
Presse

Verantwortung

Fairtrade-Ausstellung im EDEKA Center Porta Westfalica im Rahmen der Mindener Wandeltage

22. August 2022 • Porta Westfalica

Die Kundinnen und Kunden sind herzlich eingeladen, sich selbst ein Bild über den fairen Handel zu machen. Abgerundet wird die Ausstellung durch die Platzierung zahlreicher Fairtrade-Produkte, die im EDEKA Center Porta Westfalica fester Bestandteil des Sortiments sind (Bildquelle: EDEKA Minden-Hannover).

Das EDEKA Center Porta Westfalica präsentiert, im Rahmen der Mindener Wandeltage und in Kooperation mit dem Kreis Minden-Lübbecke, vom 22. August bis zum 2. September eine Ausstellung von Fairtrade Deutschland. Die Ausstellung mit dem Titel „Nachhaltig handeln – Arbeitsschwerpunkte von Fairtrade“ zeigt, wie Fairtrade die Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung mit seinen Arbeitsschwerpunkten umsetzt.

Das EDEKA Center Porta Westfalica macht so die Arbeit von Fairtrade sichtbar. Die Kundinnen und Kunden sind herzlich eingeladen, sich selbst ein Bild über den fairen Handel zu machen. Abgerundet wird die Ausstellung durch die Platzierung zahlreicher Fairtrade-Produkte, die im EDEKA Center Porta Westfalica fester Bestandteil des Sortiments sind.

Das EDEKA Center in Porta Westfalica ist einer von insgesamt 40 EDEKA-Märkten im Mühlenkreis (darunter auch WEZ, MARKTKAUF und NP), die sich als Projektpartner mit ihren Produkten von Fairtrade beim Fairtrade-Kreis Minden-Lübbecke gemeldet haben und die Arbeit unterstützen. Dieser Kreis wurde am 13. Dezember offiziell von der Kampagne „Fairtrade Towns“ ausgezeichnet. Seither ist die Abteilung Nachhaltigkeit der EDEKA Minden-Hannover Mitglied der Steuerungsgruppe von Fairtrade.

Mit einem Außenumsatz rund 11 Milliarden Euro und rund 77.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (einschließlich der selbstständigen Einzelhändlerinnen und Einzelhändler) ist die EDEKA Minden-Hannover die umsatzstärkste von insgesamt sieben Regionalgesellschaften im genossenschaftlich organisierten EDEKA-Verbund. Sie besteht im Kern seit 1920, erstreckt sich von der niederländischen bis an die polnische Grenze und umfasst Bremen, Niedersachsen, einen Teil von Ostwestfalen-Lippe, Sachsen-Anhalt, Berlin und Brandenburg. Zwei Drittel der insgesamt 1.480 Märkte sind in der Hand von selbstständigen EDEKA-Kaufleuten. Zum Unternehmensverbund gehören darüber hinaus mehrere Produktionsbetriebe, darunter die Brot- und Backwarenproduktion Schäfer’s, die Produktion für Fleisch- und Wurstwaren Bauerngut sowie das Traditionsunternehmen für Fischverarbeitung Hagenah in Hamburg.