Menü
Presse

Einzelhandel

Eröffnung nach 6-Wochen-Umbau

EDEKA Wilmersdorfer Arcaden bietet Einkaufskomfort mit 20er-Jahre-Flair

27. November 2018 • Berlin

• Neueröffnung am 29. November mit Live-Musik und Aktionen

• Fokus auf Bedienung und kompetente Beratung

• Café im 20er-Jahre-Stil als Treffpunkt für Jung und Alt

• Markt mit Wohlfühlcharakter und Verbundenheit zur Region

Passend zum Thema erstrahlt der erweiterte und umgebaute EDEKA-Markt in den Wilmersdorfer Arcaden im 20er-Jahre-Flair. Gleichzeitig frisch, modern und mit breitem Sortiment – so präsentiert sich der EDEKA-Vollsortimenter ab dem 29. November um 9 Uhr. „Bei uns gibt es echten Einkaufskomfort im Wohlfühlambiente. Dafür sorgt nicht zuletzt die Gestaltung im angesagten 20er-Jahre-Look, in Verbindung mit regionalen Elementen und Motiven“, so Marktleiter Mathias Spahn. Am Eröffnungstag dürfen sich die Kunden auf tolle Angebote, Verkostungen und Live-Musik freuen. Da bleibt kaum ein Wunsch offen: Auf jetzt rund 1.500 Quadratmetern Verkaufsfläche (+ 340 m2) finden die Kunden im EDEKA-Markt etwa 32.000 Artikel, von GUT&GÜNSTIG-Produkten auf Discount-Preisniveau über Markenartikel bis hin zu nationalen und internationalen Spezialitäten. So gibt es auch viele Bio- und glutenfreie und vegane Artikel in den Warengruppen. „Ein übersichtlicher Aufbau sorgt dabei für das schnelle Finden von Produkten und für einen entspannten Einkauf“, ist sich Mathias Spahn sicher. Der Marktleiter möchte die Kunden mit persönlichem Service und kompetenter Beratung begeistert. So hat EDEKA hier am Standort sechs neue Arbeitsplätze geschaffen. Das 39-köpfigen Team, davon drei Auszubildende, steht gerne bei Fragen rund ums Sortiment zur Verfügung. „Meine Mitarbeiter setzen sich weiter mit Leidenschaft für die Bedürfnisse unserer Kunden ein. Sie sind der Schlüssel zu unserem Erfolg“, betont der Marktleiter. Das gilt besonders an den Bedientheken für Fleisch, Wurst, Käse und Backwaren. Neu im Sortiment: der Reifeschrank für hochwertiges, langsam gereiftes Dry-Aged-Fleisch.

Große Obst- und Gemüseabteilung mit Salatbar
Frische steht in der großzügigen Obst- und Gemüseabteilung im Mittelpunkt. Gestaltet als Marktplatz finden die Kunden hier eine vielfältige Auswahl – von heimischem Obst und Gemüse bis hin zu exotischen Früchten. An der Salatbar können sich die Kunden ihre Salate nach eigenem Geschmack individuell zusammenstellen. Das große Convenience-Angebot mit frischen Salaten, Smoothies und Snacks zum Direktverzehr eignet sich ideal für die Mittagspause im Büro, in der Schule oder für unterwegs. Der Clou: Direkt im Markt wachsen mit dem Start up Infarm im gläsernen Gewächshaus frische Kräuter und Salate.

Café im 20er-Jahre Stil als Treffpunkt für Jung und Alt
Zum Verweilen vor oder nach dem Einkauf lädt das schicke Acarden Café im Vorkassenbereich mit 30 Sitzplätzen ein. Neben Frühstücksangeboten können die Kunden hier auch Kaffee, Brot- und Backwaren, Kuchen und Torten der EDEKA-Tochter Schäfer’s sowie herzhafte Snacks (z. B. Pizza) und wechselnde Tagesgerichte oder frischgepressen O-Saft genießen. Das Café im Stil des Berliner Bezirks Charlottenburg in 20er-Jahren soll sich zum Treffpunkt im Bezirk entwickeln.

Markt mit Wohlfühlcharakter
Der komplett neugestaltete und deutlich größere EDEKA-Markt zeichnet sich durch seine Atmosphäre und Kundenfreundlichkeit aus – ein Markt mit Wohlfühlcharakter. So ist bequemes Einkaufen für alle Generationen garantiert – unter anderem durch breitere Gänge, niedrigere Regale und barrierefreieKundentoiletten. Kostenloses WLAN im ganzen Markt ist da nur ein Service-Baustein von EDEKA. In der Tiefgarage der WilmersdorferArcarden stehen 300 Parkplätze in der Tiefgarage. Für besonderes Ambiente sorgt die besondere Wandgestaltung mit Motiven der 20er Jahre, dazu gehört auch das historische EDEKA-Logo aus der Zeit.

Nachhaltige Bauweise mit geringem Energieverbrauch
Auch in Sachen Umweltschutz ist der neue Vollsortimenter vorbildlich: Beleuchtet wird er zu 100 Prozent über energiesparende LED-Systeme. Die Kühlmöbel arbeiten mit dem natürlichen Kältemittel CO2 und werden zur konstanteren Temperaturführung mit Glastüren verschlossen. Außerdem senkt eine Wärmerückgewinnung den energetischen Fußabdruck des Marktes. „Dabei wird das EDEKA Center mit der Abwärme aus den Kälteanlagen beheizt“, erklärt MathiasSpahn.

Aus Verbundenheit zur Region
Nicht nur in der optischen Gestaltung zeigt sich die regionale Verbundenheit. Auch im Sortiment finden Kunden eine Vielzahl an Produkten aus der Region. Dazu gehören 15 regionale Lieferanten wie Mago, Berliner Bohne, Brauhaus Lemcke, Spargelhof Klaistow oder Berliner Honig. Das Team des EDEKA-Marktes setzt sich vor Ort auch für soziale Belange ein, so gibt es eine Kooperation mit der Lebensgrund e.V., der Verein setzt sich für die Förderung der Jugend und Altenhilfe ein und die Unterstützung hilfsbedürftiger Personen ein. Die Pfandspenden der Kunden werden für die Deutsche Kinderkrebshilfe gesammelt.

Der EDEKA-Markt im 20er Jahre-Stil im Überblick:

  • Anschrift: Wilmersdorfer Straße 46, 10627 Berlin
  • Neueröffnung am 29.11.2018
  • Marktleiter: Mathias Spahn
  • 1.500 Quadratmeter Verkaufsfläche (+ 340 m2)
  • 39 Mitarbeiter, 6 neue Mitarbeiter
  • Bedientheken für Fleisch, Wurst, Käse und Backwaren
  • Arcaden Café im 20er-Jahre-Stil mit 30 Sitzplätzen
  • 300 Parkplätze auf dem Parkdeck
  • 7 Kassen, davon 3 Express-Kassen
  • Öffnungszeiten: 9-22 Uhr (Bedientheken und Café bis 20 Uhr)

Die EDEKA Minden-Hannover ist mit einem Umsatz von 9,36 Milliarden Euro und mehr als 72.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einschließlich des selbstständigen Einzelhandels die umsatzstärkste Regionalgesellschaft im genossenschaftlich organisierten EDEKA-Verbund. Das Geschäftsgebiet erstreckt sich von der niederländischen bis an die polnische Grenze, es umfasst einen Teil von Ostwestfalen-Lippe, nahezu vollständig Niedersachsen, Bremen, Sachsen-Anhalt, Berlin und Brandenburg. Zwei Drittel der mehr als 1.500 Märkte sind in der Hand von selbstständigen EDEKA-Einzelhändlern. Außerdem gehören fünf Produktionsbetriebe für Brot- und Backwaren (Schäfer’s) sowie zwei Produktionsbetriebe für Fleisch- und Wurstwaren (Bauerngut) und ein Produktionsbetrieb für Frischfisch und Fischprodukte (Hagenah) zur EDEKA Minden-Hannover.

Die EDEKA Minden eG wurde 1920 als genossenschaftlicher Verbund von selbstständigen Kaufleuten gegründet. Heute zählen rund 580 Genossenschaftsmitglieder zur EDEKA Minden eG.