Menü
Presse

Unternehmen  |  Verantwortung

EDEKA startet mit Mitarbeiterimpfungen im eigenen Impfzentrum in Berlin

· EDEKA Minden-Hannover beteiligt sich am Pilotprojekt des Berliner Senats

· 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Berliner Einzelhandel werden geimpft

02. Juni 2021 • Berlin

Impfen_EDEKA Minden-Hannover_Berlin_Moderna
Die EDEKA Minden-Hannover hat in Berlin den Startschuss für die Impfungen von Mitarbeitern in einem eigenen Impfzentrum gegeben. Bis Mitte Juni können sich hier 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Einzelhandel in Berlin mit dem Wirkstoff Moderna erstimpfen lassen.

Die EDEKA Minden-Hannover hat in Berlin den Startschuss für die Impfungen von Mitarbeitern in einem eigenen Impfzentrum gegeben. Bis Mitte Juni können sich hier 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Einzelhandel in Berlin mit dem Wirkstoff Moderna erstimpfen lassen. Der Berliner Senat hatte der EDEKA Minden-Hannover im Rahmen eines Pilotprojektes 1.000 Impfdosen für Mitarbeiter-Impfungen zur Verfügung gestellt.

"Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben in der Corona-Pandemie jederzeit die Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln sichergestellt. Wir freuen uns, dass wir ihnen mit der Immunisierung jetzt zusätzlichen Gesundheitsschutz bieten und damit auch ein Stück Normalität zurückgeben können“, so Hans-Ulrich Schlender, EDEKA-Vertriebsgeschäftsführer für Berlin und Brandenburg.

Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci: „Ich begrüße, dass auch die EDEKA Minden-Hannover mit dem betrieblichen Impfen ihrer Mitarbeitenden dazu beiträgt, die Corona-Pandemie zu bekämpfen. EDEKA geht im Hinblick auf den Impfstart durch Betriebsärztinnen und -ärzte ab dem 7. Juni mit gutem Beispiel voran. Damit das betriebliche Impfen zum Gesamterfolg der Impfkampagne beitragen kann, braucht es mehr Impfstoff. Der Bund muss liefern."

Parallel baut die EDEKA-Regionalgesellschaft als Arbeitgeber an weiteren Verwaltungs-, Produktions- und Lagerstandorten sowie in größeren Städten Impfangebote auf, um ab 7. Juni Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über die Betriebsärzte impfen zu lassen.

Mit einem Außenumsatz von 10,6 Milliarden Euro und rund 76.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (einschließlich der selbstständigen Einzelhändler) ist die EDEKA Minden-Hannover die umsatzstärkste von insgesamt sieben Regionalgesellschaften im genossenschaftlich organisierten EDEKA-Verbund. Sie besteht im Kern seit 1920, erstreckt sich von der niederländischen bis an die polnische Grenze und umfasst Bremen, Niedersachsen, einen Teil von Ostwestfalen-Lippe, Sachsen-Anhalt, Berlin und Brandenburg. Zwei Drittel der insgesamt 1.469 Märkte sind in der Hand von selbstständigen EDEKAEinzelhändlern. Zum Unternehmensverbund gehören darüber hinaus mehrere Produktionsbetriebe, darunter die Brot- und Backwarenproduktion Schäfer’s, die Produktion für Fleisch- und Wurstwaren Bauerngut sowie das Traditionsunternehmen für Fischverarbeitung Hagenah in Hamburg.