Menü
Presse

Unternehmen  |  Verantwortung

EDEKA Minden-Hannover und nextbike nachhaltig erfolgreich: nextbike-EDEKA-Mietfahrräder sparen 55.680 Kilogramm CO2 ein

· Erfolgreiche Kooperation zwischen nextbike und der EDEKA Minden-Hannover

· Seit Juni mehr als 200.000 Nutzer der nextbike-EDEKA-Mietfahrräder

· Weiteres Engagement im Bereich Nachhaltigkeit: Ca. 55.680 Kilogramm CO2 eingespart

27. August 2020 • Berlin

nextbike-EDEKA-Mietfahrräder
Bereits mehr als 200.000 Mal sind die nextbike-EDEKA-Mietfahrräder seit dem Start der Kooperation genutzt worden.

Anfang Juni startete die EDEKA Minden-Hannover in Berlin ihre Kooperation mit nextbike, dem offiziellen Fahrradverleihsystem in der Hauptstadt. Seitdem ist viel passiert: Bereits mehr als 200.000 Mal sind die nextbike-EDEKA-Mietfahrräder seit dem Start der Kooperation genutzt worden. Mit der Zusammenarbeit baut EDEKA sein Engagement im Bereich Nachhaltigkeit weiter aus. Durch die Radnutzung konnten bereits ca. 55.680 Kilogramm CO2 eingespart werden. Mit dem nextbike-Fahrradverleihsystem können sich die Nutzer in der Hauptstadt auf nachhaltige Weise fortbewegen und auch „Radlose“ erhalten eine Chance, der Umwelt etwas Gutes zu tun. Ein weiterer Vorteil: Beim Einkauf erspart der Weg mit dem Fahrrad die lange Parkplatzsuche.

Weiteres Engagement im Bereich Nachhaltigkeit

„Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit nextbike und sind stolz, so viele Menschen in Berlin mit den nextbike-EDEKA-Mietfahrrädern angesprochen zu haben. In der kurzen Zeit konnten so bereits ca. 55.680 Kilogramm CO2 eingespart werden“, betont EDEKA-Vertriebsleiter Mathias Pinnow. „Die EDEKA Minden-Hannover engagiert sich bereits seit Jahren auf ganz unterschiedliche Weise für das Thema Nachhaltigkeit. Mit unserer nextbike-Kooperation ermöglichen wir den Berlinern, bequem und unkompliziert mit dem Fahrrad in der Hauptstadt einzukaufen und das auf nachhaltige Weise“, ergänzt EDEKA-Vertriebsgeschäftsführer Hans-Ulrich Schlender.

Ausleihen eines nextbike-EDEKA-Mietfahrrads

Nextbike- und vor allem künftige Nutzer – EDEKA-Kunden – können auf immer mehr Fahrräder in der Stadt zugreifen. Viele Fahrräder sind in unmittelbarer Nähe der EDEKA-Märkte zu finden. Am einfachsten und schnellsten ist die Registrierung und Ausleihe per App.

Die Nutzer sehen immer in Echtzeit, wo ein verfügbares Rad zu finden ist. Nach der Fahrt kann das Rad an einer nextbike-Station, unter anderem auch in der Nähe von den EDEKA-Märkten, oder gegen Aufpreis von 50 Cent in der Flexzone innerhalb des S-Bahn-Rings zurückgegeben werden. Ab 1 Euro pro 30 Minuten kann losgeradelt werden. Bei einer häufigeren Nutzung lohnt sich der neue Monatstarif für 10 Euro, der eine 30-Minuten-Flat umfasst. Auch in den wöchentlichen Angeboten von EDEKA werden weitere Vorteile bei der Nutzung der Räder vorgestellt. Radlosigkeit war eben gestern. Die Verleih-Standorte bei EDEKA im Stadtgebiet sind in der nextbike-App oder unter www.nextbike.de/berlin zu finden.

Der Grundstein der EDEKA Minden-Hannover – die EDEKA Minden eG – wurde 1920 in Minden als genossenschaftlicher Verbund von selbstständigen Kaufleuten gelegt. 2020 feiert die Genossenschaft somit ihr 100-jähriges Bestehen. Mit einem Umsatz von 9,79 Milliarden Euro und rund 73.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einschließlich des selbstständigen Einzelhandels ist die EDEKA Minden-Hannover heute die umsatzstärkste Regionalgesellschaft im genossenschaftlich organisierten EDEKA-Verbund. Aktuell zählen 566 Genossenschaftsmitglieder zur EDEKA Minden eG. Das Geschäftsgebiet erstreckt sich von der niederländischen bis an die polnische Grenze, es umfasst einen Teil von Ostwestfalen-Lippe, nahezu vollständig Niedersachsen, Bremen, Sachsen-Anhalt, Berlin und Brandenburg. Zwei Drittel der 1.488 Märkte sind in der Hand von selbstständigen EDEKA-Einzelhändlern. Außerdem gehören fünf Produktionsbetriebe für Brot- und Backwaren (Schäfer’s) sowie zwei Produktionsbetriebe für Fleisch- und Wurstwaren (Bauerngut) und ein Produktionsbetrieb für Frischfisch und Fischprodukte (Hagenah) zum Unternehmensverbund.