Menü
Presse

Verantwortung

EDEKA Minden-Hannover Stiftung spendet 2.500 Euro an den „Bus Vierjahreszeiten e.V.“

19. Oktober 2022 • Halle (Saale)

Seit April 2021 ist die Familie Strübing zusammen mit Freunden und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern mit dem roten Bus privat und ehrenamtlich unterwegs. Nun wurde der symbolische Spendenscheck über 2.500 Euro von EDEKA-Vertretern an den Verein übergeben. Bildquelle: EDEKA Minden-Hannover/Thomas Meinicke

Die gemeinnützige EDEKA Minden-Hannover Stiftung spendet 2.500 Euro an den „Bus Vierjahreszeiten e. V.“. Als Vertreter der EDEKA Minden-Hannover übergaben Thomas Beyer, Anett Grey und Steven Wienskowski auch im Namen der Kaufleute der Halleschen EDEKA-Märkte den symbolischen Spendenscheck an den Verein. Der Bus wird von Familie Strübing aus Halle betrieben, David Strübing fährt mit ihm dreimal pro Woche durch die Stadt und das zu jeder Jahreszeit und ebenfalls an Feiertagen. Die „Gäste“ im Bus erhalten hier warme Kleidung und verschiedene Tees und Suppen, welche Diana Strübing zusammen mit ihrer Tochter jeweils frisch kocht. Im Sommer werden Erfrischungsgetränke angeboten. Neben den Sachspenden nimmt sich das Team auch die Zeit, um Gespräche mit den „Gästen“ zu führen. An manchen Tagen gibt es auch Angebote von einer Diplom-Psychologin der CompetenzWerkstatt Beruf gGmbH. Diese Organisation unterstützt ebenfalls mit Mahlzeiten.

Angebot gibt es sowohl im Winter als auch im Sommer
Besonders in den kälteren Monaten sind die „Gäste“ auf die Mithilfe des Busses angewiesen. Als reinen Kältebus sieht das Team den Bus jedoch nicht. „Der Bus „Vier Jahreszeiten“ ist immer da. Wir merken, wie dringend notwendig diese Hilfen sind. Es freut uns total, wenn wir bereits mit einer warmen Suppe ein Lächeln auf die Gesichter zaubern können“, erklärt Diana Strübing. Seit April 2021 ist die Familie zusammen mit Freunden und Ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern mit dem roten Bus privat und ehrenamtlich unterwegs. Zum festen Unterstützerteam gehören 15 Personen, die regelmäßig Brote und Suppen zubereiten. „Diesem wichtigen Engagement und dem selbstlosen Einsatz von Familie Strübing und ihrem Helfer-Team bringen wir größten Respekt entgegen. Wir freuen uns, wenn wir hier mit unserer Spenden unterstützen können“, betont Thomas Beyer, EDEKA-Vertriebsleiter für Sachsen-Anhalt.

Als größter Lebensmittelhändler in der Region übernimmt die EDEKA Minden-Hannover in ihrem Absatzgebiet seit Jahrzehnten nicht nur Verantwortung für Lebensmittel, sondern auch für die Gesellschaft, für ihre Mitarbeiter, für die Umwelt und für ihre Region. Diesem Anspruch kommt die genossenschaftlich organisierte Regionalgesellschaft mit ihrer gemeinnützigen EDEKA Minden-Hannover Stiftung nach – mit konsequenter Einbindung des Einzelhandels vor Ort. Sogenannte Botschafter-Teams unterstützen die Arbeit der Stiftung, indem sie Spenden an gemeinnützige Organisationen oder Einzelpersonen in ihrer Region übergeben.

Mit einem Außenumsatz rund 11 Milliarden Euro und rund 77.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (einschließlich der selbstständigen Einzelhändlerinnen und Einzelhändler) ist die EDEKA Minden-Hannover die umsatzstärkste von insgesamt sieben Regionalgesellschaften im genossenschaftlich organisierten EDEKA-Verbund. Sie besteht im Kern seit 1920, erstreckt sich von der niederländischen bis an die polnische Grenze und umfasst Bremen, Niedersachsen, einen Teil von Ostwestfalen-Lippe, Sachsen-Anhalt, Berlin und Brandenburg. Zwei Drittel der insgesamt 1.480 Märkte sind in der Hand von selbstständigen EDEKA-Kaufleuten. Zum Unternehmensverbund gehören darüber hinaus mehrere Produktionsbetriebe, darunter die Brot- und Backwarenproduktion Schäfer’s, die Produktion für Fleisch- und Wurstwaren Bauerngut sowie das Traditionsunternehmen für Fischverarbeitung Hagenah in Hamburg.