Menü
Presse

Verantwortung

EDEKA Minden-Hannover Stiftung spendet 2.500 Euro an das Hospiz Minden „Volker Pardey Haus“

22. Januar 2024 • Minden

(v.l.n.r.): Catherin Gossen (Verpflegung Hospiz), Natascha Budde (stellvertretende Pflegedienstleiterin Hospiz), Anja Höltkemeyer (EDEKA Minden-Hannover), Claudia Dierkes (Hospizleitung) und Ulf-U. Plath (Vorstand EDEKA Minden-Hannover) bei der symbolischen Spendenscheckübergabe. (Bildquelle: EDEKA Minden-Hannover/Christian Schwier)

Die gemeinnützige EDEKA Minden-Hannover Stiftung spendet 2.500 Euro an das Hospiz Minden „Volker Pardey Haus“. Zusätzlich kamen rund 250 Euro bei einer Spendensammlung im Foyer der Verwaltungszentrale der EDEKA Minden-Hannover zusammen. Initiiert wurde diese von Anja Höltkemeyer, EDEKA-Mitarbeiterin und ehrenamtliche Mitarbeiterin im Hospiz. EDEKA-Vorstandsmitglied Ulf-U. Plath übergab nun gemeinsam mit Anja Höltkemeyer den symbolischen Spendenscheck an die Hospizleiterin Claudia Dierkes.

Das Volker Pardey Haus eröffnete im Jahr 2019 als stationäres Hospiz in Minden, wodurch die Hospiz- und Palliativarbeit in Minden um einen wichtigen Baustein ergänzt wurde. Bis zu 12 Gäste können im Hospiz ihren letzten Lebensabschnitt verbringen. Die Mitarbeitenden stimmen jeweils die individuelle Situation ihrer Gäste ab. Dabei wird das Handeln der Mitarbeitenden durch Lebensqualität und Selbstbestimmung der Gäste geleitet. Palliativmedizinische Behandlungen, pflegerische Anwendungen sowie psychosoziale und spirituelle Unterstützung erfolgen, um Symptome und Leiden der Patientinnen und Patienten zu lindern. Auch nahestehende Bezugspersonen werden mit professioneller Hilfe und Beistand begleitet.

Mit einem Außenumsatz von rund 11,3 Milliarden Euro und rund 75.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (einschließlich der selbstständigen Einzelhändlerinnen und Einzelhändler) ist die EDEKA Minden-Hannover die umsatzstärkste von insgesamt sieben Regionalgesellschaften im genossenschaftlich organisierten EDEKA-Verbund. Sie besteht im Kern seit 1920, erstreckt sich von der niederländischen bis an die polnische Grenze und umfasst Bremen, Niedersachsen, einen Teil von Ostwestfalen-Lippe, Sachsen-Anhalt, Berlin und Brandenburg. Zwei Drittel der insgesamt 1.500 Märkte sind in der Hand von selbstständigen EDEKA-Kaufleuten. Zum Unternehmensverbund gehören darüber hinaus mehrere Produktionsbetriebe, darunter die Brot- und Backwarenproduktion Schäfer’s, die Produktion für Fleisch- und Wurstwaren Bauerngut sowie das Traditionsunternehmen für Fischverarbeitung Hagenah in Hamburg.