Menü
Presse

Verantwortung

EDEKA Minden-Hannover Stiftung spendet 2.000 Euro an den ICH e. V.

17. Oktober 2022 • Stadthagen

Isaura Bernotti, selbstständige EDEKA-Kauffrau und Inhaberin des EDEKA Bernotti, und Detlef Matz, EDEKA-Vertriebsleiter für den Regionalen Vertrieb West (rechts), übergaben nun den symbolischen Spendenscheck im EDEKA Bernotti in Stadthagen an Dr. Dieter F. Kindermann, Präsident des Vereins ICH e. V (Mitte). (Bildquelle: EDEKA Minden-Hannover/Lino Mirgeler)

Die gemeinnützige EDEKA Minden-Hannover Stiftung spendete 2.000 Euro an den ICH e. V. (International Children Help). Detlef Matz, EDEKA-Vertriebsleiter für den Regionalen Vertrieb West, und Isaura Bernotti, selbstständige EDEKA-Einzelhändlerin, übergaben nun den symbolischen Spendenscheck im EDEKA Bernotti in Stadthagen an Dr. Dieter F. Kindermann, Präsident des Vereins ICH e. V. Bereits vor zwei Wochen spendete die Stiftung 2.500 Euro für die Region Wunstorf an den Verein ICH e. V.

Als größter Lebensmittelhändler in der Region übernimmt die EDEKA Minden-Hannover in ihrem Absatzgebiet seit Jahrzehnten nicht nur Verantwortung für Lebensmittel, sondern auch für die Gesellschaft, für ihre Mitarbeiter, für die Umwelt und für ihre Region. Diesem Anspruch kommt die genossenschaftlich organisierte Regionalgesellschaft mit ihrer gemeinnützigen EDEKA Minden-Hannover Stiftung nach – mit konsequenter Einbindung des Einzelhandels vor Ort. Sogenannte Botschafter-Teams unterstützen die Arbeit der Stiftung, indem sie Spenden an gemeinnützige Organisationen oder Einzelpersonen in ihrer Region übergeben.

Unterstützung des ICH e. V.
Der Verein ICH e. V. arbeitet sowohl international als auch deutschlandweit – viele Projekte des Vereins werden innerhalb des Absatzgebietes der EDEKA Minden-Hannover durchgeführt. Das Spendengeld wird für die Unterstützung ukrainischer Geflüchteter, hauptsächlich Mütter mit Kindern und unbegleitete Kinder, die in der Region Stadthagen angekommen sind, eingesetzt. Bevor die staatlichen Regularien greifen können, hilft der Verein ICH e. V. den Geflüchteten bei der Registrierung, bei der Suche nach Unterkünften und bei der Erstausstattung, unter anderem mit essentiellen Lebensmitteln und Hygieneartikeln. Für die oftmals traumatisierten Familien sind aber auch Therapieangebote von Nöten.

Mit einem Außenumsatz rund 11 Milliarden Euro und rund 77.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (einschließlich der selbstständigen Einzelhändlerinnen und Einzelhändler) ist die EDEKA Minden-Hannover die umsatzstärkste von insgesamt sieben Regionalgesellschaften im genossenschaftlich organisierten EDEKA-Verbund. Sie besteht im Kern seit 1920, erstreckt sich von der niederländischen bis an die polnische Grenze und umfasst Bremen, Niedersachsen, einen Teil von Ostwestfalen-Lippe, Sachsen-Anhalt, Berlin und Brandenburg. Zwei Drittel der insgesamt 1.480 Märkte sind in der Hand von selbstständigen EDEKA-Kaufleuten. Zum Unternehmensverbund gehören darüber hinaus mehrere Produktionsbetriebe, darunter die Brot- und Backwarenproduktion Schäfer’s, die Produktion für Fleisch- und Wurstwaren Bauerngut sowie das Traditionsunternehmen für Fischverarbeitung Hagenah in Hamburg.