Menü
Presse

Unternehmen  |  Verantwortung

EDEKA Minden-Hannover Stiftung übergibt 20.000 Euro

• Spende für die Lebenshilfe Minden

• Unterstützung des Projektes "Reisen mit Behinderten"

03. Juli 2019 • Minden

Spendenübergabe Lebenshilfe Minden
Stephan Wohler (Vorstand der EDEKA Minden-Hannover, 2. v. re.), Isabell Böker (Mitte, hinten, EDEKA Minden-Hannover) und Katja Wohl (EDEKA Minden-Hannover, 1. von re.) übergaben den Spendenscheck an Reiseleiterin Lisa Ötting (li.), Günter Michusch (ehrenamtlicher Helfer Lebenshilfe Minden), Jochen Rogmann (Geschäftsführer Lebenshilfe Minden), Petra von Wieding (Mitglied des Lebenshilfe-Vorstands) sowie einige Reise-Teilnehmer.

Ein selbstbestimmter Urlaub mit unvergesslichen Momenten für Menschen mit Handicap – dafür spendete jetzt die gemeinnützige EDEKA Minden-Hannover Stiftung 20.000 Euro. Am vergangenen Freitag übergab Vorstandsmitglied Stephan Wohler von der EDEKA Minden-Hannover die Spendensumme an die Lebenshilfe Minden. Kurz vor Abfahrt besuchte er die Teilnehmer der diesjährigen Reise und wünschte ihnen persönlich eine gute Fahrt. Das Geld wird traditionell zur Finanzierung des Projektes „Reisen mit Behinderten" verwendet.

Die Lebenshilfe Minden setzt sich seit Jahren für Menschen mit Handicap ein. Sie sollen lernen, ihre Selbstständigkeit zu stärken und Freude am Leben zu haben. Deshalb unternimmt die Lebenshilfe Minden bereits seit 2006 Reisen mit behinderten Menschen, um ihnen so einen selbstbestimmten Urlaub mit unvergesslichen Momenten zu bescheren. In der Zwischenzeit können sich die Angehörigen erholen und neue Energie sammeln. Jede Fahrt ist mit hohem Vorbereitungsaufwand verbunden. Ebenso sind Betreuung und Pflege unerlässlich, was auch einen hohen Kostenaufwand nach sich zieht. Die Spende der EDEKA Minden-Hannover Stiftung trägt dazu bei, dass trotzdem die Reisen stattfinden können. Dieses Jahr ging es nach Sahlenburg.

Aufgabe der EDEKA Minden-Hannover Stiftung ist es, Menschen zu unterstützen, die infolge ihres körperlichen, geistigen oder seelischen Zustandes auf die Hilfe anderer angewiesen sind, oder die auf Grund von Unglücksfällen oder Schicksalsschlägen unverschuldet in Not geraten sind.

Die EDEKA Minden-Hannover ist mit einem Umsatz von 9,36 Milliarden Euro und mehr als 72.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einschließlich des selbstständigen Einzelhandels die umsatzstärkste Regionalgesellschaft im genossenschaftlich organisierten EDEKA-Verbund. Das Geschäftsgebiet erstreckt sich von der niederländischen bis an die polnische Grenze, es umfasst einen Teil von Ostwestfalen-Lippe, nahezu vollständig Niedersachsen, Bremen, Sachsen-Anhalt, Berlin und Brandenburg. Zwei Drittel der mehr als 1.500 Märkte sind in der Hand von selbstständigen EDEKA-Einzelhändlern. Außerdem gehören fünf Produktionsbetriebe für Brot- und Backwaren (Schäfer’s) sowie zwei Produktionsbetriebe für Fleisch- und Wurstwaren (Bauerngut) und ein Produktionsbetrieb für Frischfisch und Fischprodukte (Hagenah) zur EDEKA Minden-Hannover.

Die EDEKA Minden eG wurde 1920 als genossenschaftlicher Verbund von selbstständigen Kaufleuten gegründet. Heute zählen rund 580 Genossenschaftsmitglieder zur EDEKA Minden eG.