Menü
Presse

Einzelhandel  |  Verantwortung

EDEKA Minden-Hannover sorgt mit 62 Teddybären für strahlende Kinderaugen

• Teddyspende ermöglicht durch Verkaufsaktion von „Dreh und Trink“

• Arbeiter-Samariter-Bund Hannover-Land/Schaumburg freut sich über Kuscheltier-Spende

06. März 2023 • Barsinghausen

Maxim Erdmann (hinten stehend), Ashkan Ramazani (vorne sitzend) und Andrea Weber sind Teil des Teams des ASB Hannover-Land/Schaumburg und haben die Teddybär-Spende in Empfang genommen. (Bildquelle: EDEKA Minden-Hannover/Christian Schwier)

Die EDEKA Minden-Hannover verschenkt gemeinsam mit Klosterquell 62 kuschelige Trostspender an den Arbeiter-Samariter-Bund Hannover-Land/Schaumburg für Kinder in Notsituationen. Für diese große Anzahl an Teddys sorgten die Kunden der EDEKA-Märkte im Absatzgebiet mit dem Kauf von „Dreh und Trink“-Getränken. Im Rahmen der Aktion wurden insgesamt 33.024 Flaschen verkauft. Pro Flasche ging jeweils ein Cent an die Deutsche Teddy-Stiftung, die dafür niedliche Teddybären für den guten Zweck zur Verfügung stellte. Initiator der Promotion-Aktion war Klosterquell in Neuss, Produzent der „Dreh und Trink“-Erfrischungsgetränke.

Die Teddys werden als kleine Seelentröster an die oft schwerkranken Kinder verschenkt. Die kleinen Plüschtiere helfen Einsamkeit zu lindern und schenken den Kleinen Liebe. Diese Aktion geht zu Herzen, denn Stofftiere sind nicht nur Spielzeug, sondern auch wichtige Trostspender für die Kinder, die oft viel Zeit im Krankenhaus verbringen.

Bereits seit 2019 gibt es jährlich diese Charity-Aktion von „Dreh und Trink“. Die EDEKA Minden-Hannover wählt dabei wechselnde Organisationen aus und spendet die Teddybären für Kinder in Not. So erhielten 2022 die Elterninitiative Kinderkrebs aus Meppen und die Herzenskinder Ostfriesland die kuscheligen Spenden.

Mit einem Außenumsatz von rund 11,3 Milliarden Euro und rund 75.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (einschließlich der selbstständigen Einzelhändlerinnen und Einzelhändler) ist die EDEKA Minden-Hannover die umsatzstärkste von insgesamt sieben Regionalgesellschaften im genossenschaftlich organisierten EDEKA-Verbund. Sie besteht im Kern seit 1920, erstreckt sich von der niederländischen bis an die polnische Grenze und umfasst Bremen, Niedersachsen, einen Teil von Ostwestfalen-Lippe, Sachsen-Anhalt, Berlin und Brandenburg. Zwei Drittel der insgesamt 1.500 Märkte sind in der Hand von selbstständigen EDEKA-Kaufleuten. Zum Unternehmensverbund gehören darüber hinaus mehrere Produktionsbetriebe, darunter die Brot- und Backwarenproduktion Schäfer’s, die Produktion für Fleisch- und Wurstwaren Bauerngut sowie das Traditionsunternehmen für Fischverarbeitung Hagenah in Hamburg.