Menü
Presse

Einzelhandel  |  Verantwortung

EDEKA Minden-Hannover übergibt 2.000 Euro an den Friesischen Klootschießerverband

• Summe kommt aus Verkauf der Auricher Boßler-Schorle

13. März 2023 • Wiefelstede

Spende, FKV, Klootschießerverband
EDEKA-Vertriebsleiterin Marie Ubben übergibt den Spendenscheck an Jan-Dirk Vogts (Mitte) und Helfried Götz vom FKV. (Bildquelle: EDEKA Minden-Hannover)..

Genießen und gleichzeitig etwas Gutes tun – mit der Auricher Boßler-Schorle gelingt das ganz einfach. Seit April 2018 wird das Erfrischungsgetränk exklusiv in den EDEKA-Märkten in Ostfriesland und Umgebung angeboten. Die EDEKA-Kaufleute spenden zehn Cent pro verkaufter Flasche direkt an den Friesischen Klootschießerverband (FKV). Die EDEKA Minden-Hannover stockte die Gesamtspendensumme auf 2.000 Euro auf. Marie Ubben, EDEKA-Vertriebsleiterin, übergab nun den Spendenscheck an Helfried Götz, Vorsitzender des FKV sowie an Jan-Dirk Vogts.

Die Boßeler-Schorle gibt es dank einer Kooperation zwischen dem FKV, der Auricher Süßmost GmbH und der EDEKA Minden-Hannover. „Sowohl mit dem Friesischen Klootschießerverband als auch mit dem heimischen Traditionsunternehmen Auricher Süßmost GmbH arbeiten wir seit Jahren eng zusammen. Wir freuen uns, den FKV mit der Spende ein weiteres Mal unterstützen können“, erläutert EDEKA-Vertriebsleiterin Marie Ubben. Als größter Lebensmittelhändler fühlt sich EDEKA eng mit der Region verbunden. „Boßeln und Klootschießen ist in Ostfriesland ein echter Traditionssport. Das fördern wir gerne“, weiß Marie Ubben. Zuletzt hatte die EDEKA Minden-Hannover die EM-Mannschaft des FKV mit neuer Turnierkleidung für die im kommenden Jahr anstehende Europa-Meisterschaft in Ostfriesland ausgestattet.

So gut schmeckt die Heimat

Das spritzige Getränk der Geschmacksrichtung Apfel-Kirsch-Holunderbeere, mit einem Fruchtgehalt von 55 Prozent und dem Verzicht auf Zusatzstoffe, wird in der Mehrwegflasche angeboten. Die Boßler-Schorle ist nur eines von zahlreichen regionalen Produkten in den Märkten. Getreu dem Leitgedanken „Wir arbeiten ‚in der Region für die Region‘ – für ihre Menschen und an der Seite ihrer Unternehmen“, sieht sich die EDEKA Minden-Hannover verantwortlich für die Region und die Menschen, die hier leben.

Mit einem Außenumsatz rund 11 Milliarden Euro und rund 77.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (einschließlich der selbstständigen Einzelhändlerinnen und Einzelhändler) ist die EDEKA Minden-Hannover die umsatzstärkste von insgesamt sieben Regionalgesellschaften im genossenschaftlich organisierten EDEKA-Verbund. Sie besteht im Kern seit 1920, erstreckt sich von der niederländischen bis an die polnische Grenze und umfasst Bremen, Niedersachsen, einen Teil von Ostwestfalen-Lippe, Sachsen-Anhalt, Berlin und Brandenburg. Zwei Drittel der insgesamt 1.480 Märkte sind in der Hand von selbstständigen EDEKA-Kaufleuten. Zum Unternehmensverbund gehören darüber hinaus mehrere Produktionsbetriebe, darunter die Brot- und Backwarenproduktion Schäfer’s, die Produktion für Fleisch- und Wurstwaren Bauerngut sowie das Traditionsunternehmen für Fischverarbeitung Hagenah in Hamburg.