Menü
Presse

Einzelhandel

EDEKA-Markt in der Siemensstraße in Berlin-Lankwitz wird modernisiert

• Kurze Schließungsphase – Rabatt-Aktion zur Bevorratung am 21. und 22. Juli ·

• Neueröffnung am 17. August – neues Einkaufserlebnis im Wohlfühlambiente

19. Juli 2022 • Berlin

Die Verbraucher in Berlin-Lankwitz können sich freuen: Der EDEKA-Markt in der Siemensstraße 21-23 wird komplett neu aufgestellt. Mehr Auswahl, mehr Frische, moderne Gestaltung mit regionalem Bezug, umweltfreundliche Technik – der Markt wird echten Einkaufskomfort im Wohlfühlambiente bieten. Der Vollsortimenter schließt für den Umbau vom 22. Juli, 18 Uhr, bis einschließlich 16. August. In der dreiwöchigen Schließungszeit müssen die Kunden zwar auf ihre gewohnte Einkaufsmöglichkeit in der Siemensstraße verzichten. Sie profitieren aber bereits im Vorfeld vom Umbau und können sich bevorraten, denn am 21. und 22. Juli gibt es zehn Prozent Rabatt auf den gesamten Einkauf (außer Tchibo, Zigaretten, Zeitschriften und Pfand). Am Mittwoch, 17. August, um 7 Uhr öffnet der „neue“ EDEKA-Markt in der Siemensstraße dann wieder seine Türen mit tollen Aktionen und Knüller-Angeboten.

„Unser Markt wird in ganz neuem Glanz erstrahlen – mit übersichtlicher Gestaltung, einem breiteren Sortiment, schicken Wandfarben und unserem freundlichem Kundenservice entsteht hier ein EDEKA-Markt mit Wohlfühlcharakter“, betont Marktleiterin Kathrin Tröger. An einer großen Salatbar finden die Kunden dann täglich frisch vor Ort zubereitete Salate. Zudem wird es eine Unverpackt-Station mit loser Ware zum Selbstabfüllen geben. An den großzügigen neuen Bedientheken für Fleisch, Fisch, Wurst, Käse und Backwaren können sich die Verbraucher künftig auf eine noch abwechslungsreichere Vielfalt freuen. Ein besonderes Highlight wird das Angebot an Dry-Aged-Schweine- und Rindfleisch sein. Das sind langsam gereifte Fleisch-Spezialitäten, die sich immer größerer Beliebtheit erfreuen. In der eigenen Fisch-Abteilung wird das neue Konzept „die Fischwerker“ integriert. Unter dem Motto „Nicht lang schnacken – Fisch einpacken“ gibt es Forellenfilet, Seeteufel, Hering oder Dillhappen im Angebot. Der Räucherofen wird zudem in Zukunft mit Räucherware aus Eigenproduktion überzeugen.

Moderne Technik und Fokus auf Umweltschutz

Der EDEKA-Markt bekommt eine neue Kälteanlage, die mit dem natürlichen Kältemittel CO2 arbeitet. Zudem wird der Markt mit der Abwärme der Kälteanlagen beheizt. Die alten Kassen und Waagen werden entfernt und durch neue Geräte ersetzt. Unzählige Meter Kabel werden gezogen, eine neue IT-Infrastruktur und ein neues Warenwirtschaftssystem werden installiert. Mit dem Umbau werden auch größere technische Arbeiten durchgeführt – darunter die Neuinstallation der gesamten Elektro-Unterverteilung und der Lüftungsanlage sowie die Installation einer neuen Brandmeldeanlage.

Bequemes und nachhaltiges Einkaufen

Der EDEKA-Markt in der Siemensstraße in Berlin-Lankwitz wird ein moderner Verbrauchermarkt mit einem zeitgemäßen Standard. Die Kunden können an insgesamt acht neuen, schnelleren und zusätzlich fünf Self-Scanning-Kassen bezahlen. Darüber hinaus sorgen drei modernste Leergutautomaten und kostenloses WLAN für noch mehr Kundenzufriedenheit. Der Markt setzt das von EDEKA und WWF erarbeitete Konzept „Auf ZukunftsWegen“ um, legt damit großen Wert auf Nachhaltigkeitsmaßnahmen in allen Bereichen und stellt diese transparent und verständlich dar. Den Kunden wird damit ein nachhaltigerer Einkauf so leicht wie möglich gemacht. Im Innenbereich stehen den Kunden weiterhin die Textilpflege, das griechische Feinkostgeschäft und die DHL-Packstation zur Verfügung.

Große Neueröffnung am Mittwoch, 17. August 2022, 7 Uhr

Zur großen Neueröffnung am 17. August 2022, 7 Uhr, können die Kunden den neugestalteten EDEKA-Markt in der Siemensstraße begutachten und ein ganz neues Einkaufserlebnis mit Wohlfühlambiente erleben. Nach dem Umbau steht das 118-köpfige Team um Marktleiterin Kathrin Tröger den Kunden wieder wie gewohnt montags bis freitags von 7 bis 24 Uhr und samstags von 7 bis 23 Uhr zur Verfügung.

Mit einem Außenumsatz rund 11 Milliarden Euro und rund 77.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (einschließlich der selbstständigen Einzelhändlerinnen und Einzelhändler) ist die EDEKA Minden-Hannover die umsatzstärkste von insgesamt sieben Regionalgesellschaften im genossenschaftlich organisierten EDEKA-Verbund. Sie besteht im Kern seit 1920, erstreckt sich von der niederländischen bis an die polnische Grenze und umfasst Bremen, Niedersachsen, einen Teil von Ostwestfalen-Lippe, Sachsen-Anhalt, Berlin und Brandenburg. Zwei Drittel der insgesamt 1.480 Märkte sind in der Hand von selbstständigen EDEKA-Kaufleuten. Zum Unternehmensverbund gehören darüber hinaus mehrere Produktionsbetriebe, darunter die Brot- und Backwarenproduktion Schäfer’s, die Produktion für Fleisch- und Wurstwaren Bauerngut sowie das Traditionsunternehmen für Fischverarbeitung Hagenah in Hamburg.