Menü
Presse

Einzelhandel

EDEKA-Markt im Werre Park ab 1. September 2022 in selbstständiger Hand

• Standort langfristig als EDEKA-Markt gesichert

• Kontinuität für Kunden und Beschäftigte

31. August 2022 • Bad Oeynhausen

Neue Perspektiven für den EDEKA-Markt im Werre Park: Ab morgen gehört der Supermarkt in Bad Oeynhausen (Mindener Straße 22) zur Karl Preuß GmbH & Co., die bisher vor allem für ihre 22 WEZ-Märkte in Minden und Umgebung bekannt ist. Erstmals will Kaufmann Karl Stefan Preuß den Markt unter dem Namen „EDEKA“ weiterführen und so ein neues Vertriebsformat erschließen.

Kunden und Beschäftigte können sich somit auf die Fortführung des bewährten EDEKA-Konzepts durch das regional erfolgreiche Handelsunternehmen freuen. Das Marktteam um Marktleiterin Aysen Keskin wird die Kunden im Werre Park auch weiterhin verlässlich mit umfangreicher Auswahl, erstklassiger Frische und hervorragender Dienstleistung begleiten. Das Führungsteam um Karl Stefan Preuß blickt zuversichtlich auf die Zusammenführung der Erfahrung aus dem EDEKA-Verbund mit den Stärken im eigenen Unternehmen. Bisher wurde der Markt durch die Regionalgesellschaft EDEKA Minden-Hannover direkt geführt.

Das Gros der EDEKA-Märkte wird von selbstständigen Einzelhändlern geführt. Deutschlands Lebensmittelhändler Nummer 1 sieht darin seine entscheidende Stärke. Das Engagement der Selbstständigen sorgt für die regionale und lokale Einbindung der Märkte in das gesellschaftliche Umfeld der Kunden. In Umsetzung des genossenschaftlichen Förderauftrags schafft und fördert EDEKA so selbstständige, mittelständische Unternehmer-Existenzen im Lebensmittelhandel.

Mit einem Außenumsatz rund 11 Milliarden Euro und rund 77.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (einschließlich der selbstständigen Einzelhändlerinnen und Einzelhändler) ist die EDEKA Minden-Hannover die umsatzstärkste von insgesamt sieben Regionalgesellschaften im genossenschaftlich organisierten EDEKA-Verbund. Sie besteht im Kern seit 1920, erstreckt sich von der niederländischen bis an die polnische Grenze und umfasst Bremen, Niedersachsen, einen Teil von Ostwestfalen-Lippe, Sachsen-Anhalt, Berlin und Brandenburg. Zwei Drittel der insgesamt 1.480 Märkte sind in der Hand von selbstständigen EDEKA-Kaufleuten. Zum Unternehmensverbund gehören darüber hinaus mehrere Produktionsbetriebe, darunter die Brot- und Backwarenproduktion Schäfer’s, die Produktion für Fleisch- und Wurstwaren Bauerngut sowie das Traditionsunternehmen für Fischverarbeitung Hagenah in Hamburg.