Menü
Presse

Unternehmen  |  Verantwortung

EDEKA-Impfzentrum in Minden: 15 Impftermine durch Betriebsärzte geplant

10. Juni 2021 • Minden

Impfstoff_Biontech
Seit heute läuft das Impfzentrum in Minden auf Hochtouren: Insgesamt 80 EDEKAnerinnen und EDEKAner aus der Verwaltung werden heute mit dem Impfstoff Biontech durch einen Betriebsarzt von der CompanyCheck Deutschland GmbH geimpft.

Seit heute läuft das Impfzentrum in Minden auf Hochtouren: Insgesamt 80 EDEKAnerinnen und EDEKAner aus der Verwaltung werden heute mit dem Impfstoff Biontech durch einen Betriebsarzt von der CompanyCheck Deutschland GmbH geimpft. Pro Stunde erhalten zehn Personen den lang ersehnten „Pieks“.

Am 15. und 16. Juni sind zwei weitere Impftermine für Verwaltungs-Mitarbeiter am Standort der EDEKA-Zentrale in der Wittelsbacherallee in Minden geplant. Im Anschluss daran stehen voraussichtlich 12 Termine für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Lebensmitteleinzelhandels und der EDEKA Food Service GmbH (EFS) zur Verfügung. Alles natürlich immer in Abhängigkeit von den zur Verfügung stehenden Impfstoffkapazitäten. In rund sechs Wochen geht es dann mit den Zweitimpfungen weiter.

Ebenfalls in dieser Woche laufen die Impfungen über unsere Betriebsärzte an folgenden Standorten der EDEKA Minden-Hannover an: in Wiefelstede (Verwaltung/Lager/Bauerngut), in den Logistikzentren Lauenau, Freienbrink und Mittenwalde sowie bei Bauerngut in Bückeburg. Auch die selbständigen Einzelhändler werden punktuell durch die Betriebsärzte individuell versorgt. Seit 1. Juni werden im Berliner EDEKA-Impfzentrum rund 1.000 Mitarbeiter aus dem selbständigen und Regie-Einzelhandel geimpft.

Mit einem Außenumsatz von 10,6 Milliarden Euro und rund 76.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (einschließlich der selbstständigen Einzelhändler) ist die EDEKA Minden-Hannover die umsatzstärkste von insgesamt sieben Regionalgesellschaften im genossenschaftlich organisierten EDEKA-Verbund. Sie besteht im Kern seit 1920, erstreckt sich von der niederländischen bis an die polnische Grenze und umfasst Bremen, Niedersachsen, einen Teil von Ostwestfalen-Lippe, Sachsen-Anhalt, Berlin und Brandenburg. Zwei Drittel der insgesamt 1.469 Märkte sind in der Hand von selbstständigen EDEKAEinzelhändlern. Zum Unternehmensverbund gehören darüber hinaus mehrere Produktionsbetriebe, darunter die Brot- und Backwarenproduktion Schäfer’s, die Produktion für Fleisch- und Wurstwaren Bauerngut sowie das Traditionsunternehmen für Fischverarbeitung Hagenah in Hamburg.