Menü
Presse

Unternehmen

EDEKA Center Moabit präsentiert am 12. April Produktneuheiten im Start-up-Regal

Die Regionalgesellschaft EDEKA Minden-Hannover fördert junge Start-ups. Ab sofort finden Kunden in drei EDEKA Centern und 24 Marktkauf-Häusern in Berlin exklusive Lebensmittel-Neuheiten im „FoodStarter“-Regal. Angemeldet haben sich die jungen Start-ups über die EDEKA Online-Plattform „FoodStarter“. Mit ihrem Kauf der Produkte stimmen die Kunden darüber ab, ob die Artikel auch zukünftig im Sortiment zu finden sind. Die sorgen nicht nur für Abwechslung, sondern schaffen auch eine größere Vielfalt. Am 12. April stellen 14 Lieferanten ihre neuen Produkte im EDEKA Center Moabit in Berlin vor. Dabei können sich die Kunden auf zwei Highlights freuen: Auf sie wartet sowohl eine Verkostung der Neuheiten als auch ein Kennenlernen der Produkte live im Markt, die sonst nur EDEKA-Kaufleuten auf der „FoodStarter“-Plattform präsentiert werden.

12. April 2018 • Berlin

Durch das „FoodStarter“-Regal im Markt ermöglicht die EDEKA Minden-Hannover den Verbrauchern, die neuen Produkte vor Ort zu entdecken. So haben sie die Möglichkeit, direkt Feedback zu geben und auf diese Weise das Sortiment aktiv mitzugestalten.

Abwechslung im Sortiment

Die Zahl der teilnehmenden Unternehmen und Kaufleute der Online-Plattform „FoodStarter“ wächst stetig. Das bundesweite Portal bietet Gründern aus der Lebensmittelbranche die Chance, EDEKA-Kaufleuten ihre Produktideen zu präsentieren. Die Regionalgesellschaft Minden-Hannover geht noch einen Schritt weiter und bietet die Produkte jetzt direkt in einem Sonderregal im Markt an. Um die Aufmerksamkeit für die innovativen und neuen Artikel möglichst hochzuhalten, werden jede Woche nur vier neue Artikel vorgestellt. „Das Projekt ist eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten: Die Start-ups bekommen eine Fläche, auf der sie den Verbrauchern ihre neuen Produkte präsentieren können. Die EDEKA Minden-Hannover erweitert damit ihr Angebot an kreativen, innovativen Artikeln und kann ihren Kaufleuten Trends und neue Sortimente bieten. Die EDEKA-Einzelhändler agieren als Trendsetter und geben durch die Nutzung von „FoodStarter“ den Zeitgeist im Bereich Lebensmittel für ihre Kunden vor. Die Verbraucher bekommen beim Einkaufen Inspirationen und können durch die neuen Produkte Neuheiten testen“, so Hans-Ulrich Schlender, EDEKA Minden-Hannover Vertrieb Ost.

„FoodStarter“-Regal setzt neue Trends für Verbraucher

Der Anspruch der Kunden an Innovationen aus dem Lebensmittelbereich nimmt stetig zu. Sie erwarten eine breite Auswahl im Sortiment, die beim Einkauf auch mal für Überraschungen sorgt. „Mit Projekten wie dem „FoodStarter“-Regal kommen wir den Wünschen der Verbraucher nach, beim Einkauf direkten Einfluss auf die Abwechslung und Vielfalt der Produkte zu nehmen“, erklärt Marcus Reh, Abteilungsleiter Regionaleinkauf Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt der EDEKA Minden-Hannover. „Wir sind offen für neue, interessante Produkte und möchten damit als Innovationstreiber mit gutem Beispiel vorangehen.“

Online-Plattform „FoodStarter“ fördert Zusammenarbeit von Gründern und EDEKA-Einzelhändlern

Vor etwa eineinhalb Jahren wurde die Online-Plattform „FoodStarter“ geschaffen. Sie bringt selbstständige EDEKA-Kaufleute sowie Gründer aus der Lebensmittelbranche auf einfache Weise zusammen. Start-ups stellen online ihr Produkt vor und die Einzelhändler können sich die Neuheiten auf der Website ansehen, bei Interesse direkt ein Probepaket anfordern. Sind sie überzeugt, können die EDEKA-Kaufleute mit den Herstellern direkt in Kontakt treten und eine Bestellung für den Markt aufgeben. Jedes Start-up hat die Möglichkeit, sich mit einem Produkt aus dem Lebensmittelbereich bei „FoodStarter“ zu bewerben – solange dieses verkehrsfähig und nicht kühlbedürftig ist.

Mit einem Außenumsatz von 10,6 Milliarden Euro und rund 76.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (einschließlich der selbstständigen Einzelhändler) ist die EDEKA Minden-Hannover die umsatzstärkste von insgesamt sieben Regionalgesellschaften im genossenschaftlich organisierten EDEKA-Verbund. Sie besteht im Kern seit 1920, erstreckt sich von der niederländischen bis an die polnische Grenze und umfasst Bremen, Niedersachsen, einen Teil von Ostwestfalen-Lippe, Sachsen-Anhalt, Berlin und Brandenburg. Zwei Drittel der insgesamt 1.469 Märkte sind in der Hand von selbstständigen EDEKAEinzelhändlern. Zum Unternehmensverbund gehören darüber hinaus mehrere Produktionsbetriebe, darunter die Brot- und Backwarenproduktion Schäfer’s, die Produktion für Fleisch- und Wurstwaren Bauerngut sowie das Traditionsunternehmen für Fischverarbeitung Hagenah in Hamburg.