Menü
Presse

Verantwortung

„Der Nordwesten rundet auf“: 175 EDEKA-Märkte und EDEKA Center starten gemeinsame „Aufrunden bitte“-Aktion für den guten Zweck

28. Oktober 2022 • Wiefelstede

Vom 1. November bis zum 31. Dezember 2022 haben die Kunden in insgesamt 175 EDEKA-Märkten und EDEKA Centern im Raum Nordwest die Möglichkeit, an der Kasse ihre Einkaufssumme aufzurunden (Bildquelle: EDEKA Minden-Hannover).

„Der Nordwesten rundet auf!“ – unter diesem Motto bitten teilnehmende EDEKA-Märkte und EDEKA Center aus dem Nordwesten ihre Kunden ab kommender Woche um Unterstützung durch aufgerundete Cent-Beträge. Anfang nächsten Jahres wird die bis dahin gesammelte Summe an das Schutzengel-Huus, ein Pilotprojekt der Diakonie, übergeben.

Vom 1. November bis zum 31. Dezember 2022 haben die Kunden in insgesamt 175 EDEKA-Märkten und EDEKA Centern im Raum Nordwest die Möglichkeit, an der Kasse ihre Einkaufssumme aufzurunden. Sie können sich durch die Nennung des Aktionsstichwortes „Aufrunden bitte!“ aktiv dafür entscheiden, den Cent-Betrag ihres Gesamtbons auf den nächsten vollen Euro aufzurunden. Die aufgerundeten und mehr gezahlten Cent-Beträge werden gesammelt.

Nach Beendigung des Aktionszeitraums wird die komplette Summe an das Schutzengel-Huus Michael in Uplengen gespendet. Dabei handelt es sich um das Pilotprojekt der „MoKiDs“, der ambulanten Kinderkrankenpflege der Diakoniestation Hesel-Jümme-Uplengen. Das Schutzengel-Huus Michael begleitet schwer erkrankte Kinder und Jugendliche, die keine gesicherte, ambulante Intensiv-Versorgung haben. Die Einrichtung bietet den Kindern und Jugendlichen sowie deren Angehörigen durch eine gemütliche und atmosphärische Gestaltung der Räumlichkeiten die Chance, einem normalen Zuhause so nahe wie möglich zu kommen.

„Wir freuen uns durch diese Aktion das Schutzengel-Huus Michael zu unterstützen und so einen Teil zum gesellschaftlichen Zusammenhalt in unserer Region beizutragen“, so Marie Ubben, EDEKA-Vertriebsleiterin für die Bereich Nordwest. Auch der selbstständige EDEKA-Kaufmann Frank Damerow ist überzeugt von der Aktion: „Gemeinsam mit unseren Kunden können wir den Kindern und Jugendlichen so zumindest etwas mehr Normalität ermöglichen und Freude in der für sie schweren Zeit bringen.”

Marie Ubben und Frank Damerow unterstützen als Botschafter-Team die Arbeit der gemeinnützigen EDEKA Minden-Hannover Stiftung, indem sie Aktionen wie diese organisieren und Spenden an gemeinnützige Organisationen oder Einzelpersonen in ihrer Region übergeben.

Mit einem Außenumsatz rund 11 Milliarden Euro und rund 77.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (einschließlich der selbstständigen Einzelhändlerinnen und Einzelhändler) ist die EDEKA Minden-Hannover die umsatzstärkste von insgesamt sieben Regionalgesellschaften im genossenschaftlich organisierten EDEKA-Verbund. Sie besteht im Kern seit 1920, erstreckt sich von der niederländischen bis an die polnische Grenze und umfasst Bremen, Niedersachsen, einen Teil von Ostwestfalen-Lippe, Sachsen-Anhalt, Berlin und Brandenburg. Zwei Drittel der insgesamt 1.480 Märkte sind in der Hand von selbstständigen EDEKA-Kaufleuten. Zum Unternehmensverbund gehören darüber hinaus mehrere Produktionsbetriebe, darunter die Brot- und Backwarenproduktion Schäfer’s, die Produktion für Fleisch- und Wurstwaren Bauerngut sowie das Traditionsunternehmen für Fischverarbeitung Hagenah in Hamburg.