Menü
Presse

Produktion & Logistik  |  Unternehmen

Bauerngut mietet temporäres Kühllager in Barsinghausen an

• Lagerkapazitäten am Produktionswerk in Bückeburg ausgeschöpft

• Übergangslösung bis zur Inbetriebnahme des neuen Logistikzentrums

12. Oktober 2022 • Bückeburg/Barsinghausen

Bauerngut, die Produktionstochter für Fleisch- und Wurstwaren der EDEKA Minden-Hannover, hat in Barsinghausen ein rund 4.600 Quadratmeter großes Kühllager von Aurelis Real Estate zeitlich befristet angemietet. Ab September 2023 werden Bauerngut-Mitarbeiter in dem temporären „Ausweich-Quartier“ fertig produzierte Fleisch- und Wurstwaren kommissionieren. Das bedeutet, dass die fertige Ware von Bückeburg aus in das Kühllager in Barsinghausen geliefert, marktindividuell zusammengestellt und für die Auslieferung vorbereitet wird.

Neben dem Platz für die Kommissionierung bietet die neue Fläche genügend Raum zur Bevorratung von Verpackungsmaterial und weiteren Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffen, um so langfristiger planen zu können und sich von kurzfristigen Lieferengpässen und volatilen Logistikströmen unabhängiger zu machen. Neben der Lagerfläche hat Bauerngut auch rund 330 Quadratmeter Büro- und Sozialflächen angemietet. Zurzeit revitalisiert Aurelis die bisher leerstehende Kühlhalle und stattet sie mit klimafreundlicher Technik aus. Dazu gehören die Ausstattung mit LED-Beleuchtung, eine Dachsanierung sowie die Errichtung von vier Laderampen.

Bauerngut hatte in den vergangenen Monaten bereits mehrfach betont, dass die Kapazitäten am Produktionsstandort in Bückeburg mehr als ausgeschöpft sind, dringender Erweiterungsbedarf besteht und mit dem Neubau eines Logistikzentrums eine dauerhafte und vor allem wirtschaftliche Lösung geschaffen werden muss. Bis zur Fertigstellung und Inbetriebnahme des Neubaus wurde nun mit der Anmietung der Fläche in Barsinghausen eine entsprechende Übergangslösung gefunden.

Mit einem Außenumsatz rund 11 Milliarden Euro und rund 77.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (einschließlich der selbstständigen Einzelhändlerinnen und Einzelhändler) ist die EDEKA Minden-Hannover die umsatzstärkste von insgesamt sieben Regionalgesellschaften im genossenschaftlich organisierten EDEKA-Verbund. Sie besteht im Kern seit 1920, erstreckt sich von der niederländischen bis an die polnische Grenze und umfasst Bremen, Niedersachsen, einen Teil von Ostwestfalen-Lippe, Sachsen-Anhalt, Berlin und Brandenburg. Zwei Drittel der insgesamt 1.480 Märkte sind in der Hand von selbstständigen EDEKA-Kaufleuten. Zum Unternehmensverbund gehören darüber hinaus mehrere Produktionsbetriebe, darunter die Brot- und Backwarenproduktion Schäfer’s, die Produktion für Fleisch- und Wurstwaren Bauerngut sowie das Traditionsunternehmen für Fischverarbeitung Hagenah in Hamburg.