Menü
Presse

Einzelhandel

Aus EDEKA Wucherpfennig wird der EDEKA-Markt Borgentrickstraße

• Standort in der Borgentrickstraße geht ab 2. Januar in den Regiebetrieb der EDEKA Minden-Hannover über

• Angebotsvielfalt mit Frische und Qualität

• Regionalität und soziales Engagement stehen im Fokus

21. Dezember 2023 • Hannover-Döhren

Der EDEKA-Markt in der Borgentrickstraße 8-10 in Döhren, der bislang von der Kaufmannsfamilie Wucherpfennig betrieben wurde, geht ab 2. Januar 2024 in den sogenannten Regiebetrieb der EDEKA Minden-Hannover über. Der Markt wird von da an von der Regionalgesellschaft zentral verwaltet und betrieben. Für die Kunden ändert sich allerdings nichts – sie kommen auch weiterhin in den Genuss des breiten Warensortiments mit Bedientheken für Fleisch, Wurst und Käse und des persönlichen Services in gewohnter EDEKA-Qualität. Marktleiter Tobias Riedel, seit über 30 Jahren bei EDEKA tätig, freut sich darauf, die Nahversorgung in Döhren auch in Zukunft sicherzustellen. „Gemeinsam mit unserem 15-köpfigen Team wollen wir auch künftig unsere Leidenschaft zu Lebensmitteln mit unseren Kunden teilen“, sagt Tobias Riedel. „Meine engagierten Mitarbeiter sind dabei der Schlüssel zum Erfolg.“

Angebotsvielfalt mit Frische und Qualität

Auf einer Verkaufsfläche von rund 610 Quadratmetern finden die Kunden im EDEKA-Markt ein umfangreiches Warenangebot. Es reicht von GUT&GÜNSTIG-Produkten auf Discount-Preisniveau über Markenartikel bis hin zu nationalen und internationalen Spezialitäten. Der Fokus liegt im gesamten Markt auf Frische und Vielfalt in EDEKA-Qualität. In der Obst- und Gemüseabteilung gibt es neben heimischen und saisonalen Produkten auch exotische Früchte aus Europa und der Welt.

Regionalität und soziales Engagement stehen im Fokus

Tobias Riedel und sein Team legen großen Wert auf Regionalität. „Wir arbeiten bewusst mit vielen regionalen Lieferanten zusammen, um die Wirtschaftskraft vor Ort zu stärken“, erklärt der Marktleiter.

An den Öffnungszeiten ändert sich durch die Umstellung ebenfalls nichts. Der EDEKA-Markt in der Borgentrickstraße wird auch ab 2. Januar wie gewohnt von montags bis samstags von 07:00 bis 21:00 Uhr geöffnet sein.

Mit einem Außenumsatz von rund 11,3 Milliarden Euro und rund 75.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (einschließlich der selbstständigen Einzelhändlerinnen und Einzelhändler) ist die EDEKA Minden-Hannover die umsatzstärkste von insgesamt sieben Regionalgesellschaften im genossenschaftlich organisierten EDEKA-Verbund. Sie besteht im Kern seit 1920, erstreckt sich von der niederländischen bis an die polnische Grenze und umfasst Bremen, Niedersachsen, einen Teil von Ostwestfalen-Lippe, Sachsen-Anhalt, Berlin und Brandenburg. Zwei Drittel der insgesamt 1.500 Märkte sind in der Hand von selbstständigen EDEKA-Kaufleuten. Zum Unternehmensverbund gehören darüber hinaus mehrere Produktionsbetriebe, darunter die Brot- und Backwarenproduktion Schäfer’s, die Produktion für Fleisch- und Wurstwaren Bauerngut sowie das Traditionsunternehmen für Fischverarbeitung Hagenah in Hamburg.