Menü
Karriere

Elektroniker für Betriebstechnik (m/w/d)

Dauer: 3 Jahre

Abschluss: Hauptschulabschluss

Fokus: Handwerk, Elektrik, Technik

Vorteile: Verantwortung, Abwechslung

Was macht man da aus sich?

Als Elektroniker für Betriebstechnik laufen bei dir alle Leitungen zusammen. Von Anfang an hast du mit modernsten Anlagen zu tun, mit Systemtechnik für Gebäude und Maschinen. Du lernst viel über Prozesse, über das Programmieren verschiedener Systeme und sicherst vielleicht auch die Stromversorgung deines Arbeitgebers.

  • Du organisierst die Montage von Anlagen und Systemen, übernimmst die Einrichtung und die Inbetriebnahme und hältst sie instand
  • Du übernimmst Fehlersuchen
  • Du analysierst Störungen und behebst sie
  • Du beachtest sämtliche Vorschriften und Sicherheitsbestimmungen
  • Du sorgst dafür, dass die Systeme sicher laufen
  • Du stimmst deine Tätigkeiten mit Teams und Kollegen ab

Was sollte man dafür mitbringen?

  • Hauptschulabschluss
  • Gute Kenntnisse in Mathematik
  • Grundlegendes Informatikwissen
  • Handwerkliche Fähigkeiten und technische Kenntnisse
  • Sorgfalt
  • Umsicht
  • Flexibilität

Motiv, Berufskraftfahrer

Dauer und Ablauf

Deine Ausbildung dauert dreieinhalb Jahre – unter bestimmten Voraussetzungen kannst du auch verkürzen. Danach bist du staatlich geprüfter Elektroniker für Betriebstechnik. Die erfolgreich abgeschlossene Ausbildung öffnet dir viele Türen: Was diesen Beruf besonders attraktiv macht, ist die Vielfältigkeit seiner Einsatzgebiete und fachspezifischen Aufstiegsmöglichkeiten. Schon während der Ausbildung durchläufst du verschiedene, in sich geschlossene Phasen, die dir Verantwortung geben und dich wachsen lassen. Dabei lernst du ebenso selbstständig wie auch im Team zu arbeiten.

Klingt das spannend? Dann schick uns das ausgefüllte Kontaktformular mit deinen vollständigen Bewerbungsunterlagen zu.

Aus Gründen der einfacheren Lesbarkeit wird im Textverlauf nur die männliche Form verwendet. Willkommen sind bei uns alle Menschen - unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Behinderung, Religion, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.