Menü
Presse

Unternehmen  |  Verantwortung

WWF-Palmöl-Check: EDEKA-Verbund auch international ganz oben

Der aktuelle Palmöl-Check der Naturschutz­organisation WWF International (World Wide Fund For Nature) bestätigt die EDEKA-Einkaufspolitik für Palmöl: In der Kategorie der Supermärkte erreichte der EDEKA-Verbund (EDEKA und Netto Marken-Discount) auch im internatio­nalen Vergleich den Spitzenplatz und belegt Platz 2 aller befragten Unternehmen aus Industrie und Handel. „EDEKA und Netto setzen sich bereits seit 2012 dafür ein, dass Palmöl nicht nur wirtschaftlich, sondern auch ökologisch und sozial­verträglich erzeugt wird“, so Rolf Lange, Leiter Unternehmenskommunikation EDEKA-Zentrale in Hamburg. „Als Vorreiter haben wir damit die Entwicklung zu mehr Nachhaltigkeit im deutschen Markt wesentlich vorangetrieben und sind auch international ganz vorne.“

17. Januar 2020 • Hamburg, London

WWF UK mit Sitz in London hat im Palmöl-Check insgesamt 173 Akteure (unter anderem Einzelhändler, Lebensmittelhersteller und Futtermittelproduzenten aus aller Welt) aus der Wertschöpfungskette von Palmöl und ihr Engagement bei Einkauf und Nutzung zertifizierten Palmöls bewertet. Seit 2009 führt der WWF den Palmöl-Check alle zwei Jahre durch. Bewertungsfaktoren sind unter anderem transparente Angaben zu Palmöl-Mengen und den Anteilen zertifizierter Ware, Anforderungen, etwa zur Entwaldungsfreiheit, sowie das Engagement für die Weiterentwicklung der Zertifi­zierungsstandards.

Palmöl ist einer der Rohstoffe, die große Bedeutung für die Sortimente und weit­reichende Auswirkungen auf die Umwelt haben. Der EDEKA-Verbund gehört seit 2012 im Hinblick auf die nachhaltige Beschaffung von Palmöl zu den Vorreitern des deutschen Einzelhandels. EDEKA und Netto haben Palmöl in ihren jeweiligen Eigen­markenprodukten mit Palmölbestandteilen bereits komplett auf nachhaltigere Quellen umgestellt und optimieren das Zertifizierungsniveau weiter. Die Zertifizierung des reinen Palmöls erfolgt zu 100% nach RSPO Segregated, das heißt im Produkt befindet sich ausschließlich RSPO-zertifiziertes Palmöl. Der EDEKA-Verbund fordert darüber hinaus im Rahmen seiner Mitgliedschaft im Forum nachhaltiges Palmöl (FONAP) Verbesserungen in den Standards ein und unterstützt deren Weiterentwicklung. Hierzu gehören unter anderem Vorgaben zum Landnutzungswandel und zur Treibhausgasreduktion.

Mehr Informationen zum Thema Palmöl online sowie im aktuellen Fortschrittsbericht:

https://verbund.edeka/verantwortung/projekte-partnerschaften/ökologisches-engagement/partnerschaft-mit-dem-wwf/

Das Profil des mittelständisch und genossenschaftlich geprägten EDEKA-Verbunds basiert auf dem erfolgreichen Zusammenspiel dreier Stufen: Bundesweit verleihen rund 3.600 selbstständige Kaufleute EDEKA ein Gesicht. Sie übernehmen auf Einzelhandelsebene die Rolle des Nahversorgers, der für Lebensmittelqualität und Genuss steht. Unterstützt werden sie von sieben regionalen Großhandelsbetrieben, die täglich frische Ware in die EDEKA-Märkte liefern und darüber hinaus von Vertriebs- bis zu Expansionsthemen an ihrer Seite stehen. Die Koordination der EDEKA-Strategie erfolgt in der Hamburger EDEKA-Zentrale. Sie steuert das nationale Warengeschäft ebenso wie die erfolgreiche Kampagne "Wir ♥ Lebensmittel" und gibt vielfältige Impulse zur Realisierung verbundübergreifender Ziele. Mit dem Tochterunternehmen Netto Marken-Discount setzt sie darüber hinaus erfolgreiche Akzente im Discountgeschäft. Fachhandelsformate wie BUDNI oder NATURKIND, online-basierte Lieferdienste und das Großverbrauchergeschäft mit dem EDEKA Foodservice runden das breite Leistungsspektrum des Unternehmensverbunds ab. EDEKA erzielte 2020 mit rund 11.100 Märkten und 402.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Umsatz von 61,0 Mrd. Euro. Mit rund 19.250 Auszubildenden ist EDEKA einer der führenden Ausbilder in Deutschland.