Menü
Presse

Unternehmen

Wolfacher Schüler informieren sich bei EDEKA Armbruster über Junglachse in der Kinzig

Einen besonderen Projekttag erlebten rund 50 Schülerinnen und Schüler der Herlinsbachschule in Wolfach. Ausgerüstet mit Gummistiefeln und einer Becherlupe machten sie sich am Dienstag gemeinsam mit Frischkost, einem Tochterunternehmen der EDEKA Südwest, sowie EDEKA Armbruster daran, sich rund um das Thema Fisch von der Aufzucht bis zum Einsetzen in die freie Wildbahn zu informieren. Tatkräftig unterstützt wurden sie dabei vom Landesfischereiverband Baden-Württemberg, dem Anglerverein Lahr-Kinzigtal und der Lachsaufzucht Wolfach.

21. September 2018 • Offenburg, Wolfach

„Dies ist bereits unsere insgesamt fünfte Aktion dieser Art und bereits die zweite an der Kinzig. Dieses Jahr leider ohne das Einsetzen von Junglachsen, da die Aufzucht dieses Jahr witterungsbedingt sehr schwierig war. Wir können jedoch durch unsere jährlich stattfindenden Aktionen schon erste Erfolge verzeichnen bei der Wiederansiedlung der Lachse im heimischen Rheingebiet“, sagte Michaela Meyer, Geschäftsbereichsleiterin Nachhaltigkeit bei EDEKA Südwest, und ergänzte: „Wir sind uns unserer Verantwortung für nachfolgende Generationen bewusst und setzen regelmäßig verschiedene Projekte um, um zu einer ökologisch intakten Kulturlandschaft beizutragen, denn nur so können qualitativ hochwertige Lebensmittel produziert werden.“

Die Aktion fand auch in diesem Jahr wieder in enger Zusammenarbeit mit dem Landesfischereiverband Baden-Württemberg statt. „Wir haben hier starke Partner an der Hand, von deren Fachwissen wir sehr profitieren “, bemerkte Meyer am Rande der Veranstaltung. In Wolfach unterstützte außerdem der Anglerverein Lahr-Kinzigtal die Aktion.

Die Schüler der Herlinsbachschule erlebten rund um die Aktion einen abwechslungsreichen und informativen Projekttag. Gemeinsam mit ihren Lehrern sowie Naturschutz- und Ernährungsexperten wurde ihnen Wissen rund um den Lebensraum Fluss und das Lebensmittel Fisch altersgerecht vermittelt. Unter anderem durften sie beispielsweise mit Becherlupen Kleinstlebewesen im Wasser des Flusses beobachten. An verschiedenen Stationen wurde die heimische Natur- und Tierwelt erkundet und entdeckt.

„Es ist toll zu sehen, mit welcher Begeisterung die Schüler bei dem Projekt mitmachen. Mit jeder dieser Aktionen kommen wir unserem Ziel der Wiederansiedlung des Lachses im heimischen Rheingebiet ein Stück näher“, erklärte Ingo Kramer, Geschäftsführer des Landesfischereiverbands Baden-Württemberg, und fügte hinzu: „Wir freuen uns sehr, dass Frischkost und EDEKA Südwest auch in diesem Jahr wieder eine erfolgreiche Aktion durchgeführt haben, nur so können wir erreichen, dass sich die Tiere künftig wieder in genügender Anzahl natürlich fortpflanzen werden.“

EDEKA Südwest mit Sitz in Offenburg ist die zweitgrößte von sieben EDEKA-Regionalgesellschaften in Deutschland und erzielte im Jahr 2021 einen Verbund-Außenumsatz von 10,2 Milliarden Euro. Mit rund 1.120 Märkten, größtenteils betrieben von selbstständigen Kaufleuten, ist EDEKA Südwest im Südwesten flächendeckend präsent. Das Vertriebsgebiet erstreckt sich über Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und das Saarland sowie den Süden Hessens und Teile Bayerns.

Zum Unternehmensverbund gehören auch der Fleisch- und Wurstwarenhersteller EDEKA Südwest Fleisch, eine Bäckereigruppe, der Spezialist für Schwarzwälder Schinken und geräucherte Produkte Schwarzwaldhof, der Mineralbrunnen Schwarzwald-Sprudel, der Ortenauer Weinkeller und der Fischwarenspezialist Frischkost. Einer der Schwerpunkte des Sortiments der Märkte liegt auf Produkten aus der Region. Im Rahmen der Regionalmarke "Unsere Heimat – echt & gut" arbeitet EDEKA Südwest beispielsweise mit mehr als 1.500 Erzeugern und Lieferanten aus Bundesländern des Vertriebsgebiets zusammen. Der Unternehmensverbund, inklusive des selbständigen Einzelhandels, ist mit rund 44.000 Mitarbeitenden sowie etwa 3.000 Auszubildenden in über 30 Ausbildungsberufen und dualen Studiengängen einer der größten Arbeitgeber und Ausbilder in der Region.