Menü
Presse

Karriere  |  Unternehmen

"Willkommen in der Welt der Lebensmittel" - EDEKA Südbayern begrüßt Azubis zur ersten Berufsetappe

· Zahl der neuen Azubis im Großhandel steigt um mehr als 25 Prozent

· Vertrauensaufbau und Teamgeist bei Einführungswoche im Fokus

· EDEKA Südbayern-Tochter Backstube Wünsche bietet gute Perspektiven im Handwerk

· Unternehmensweit starten rund 610 junge Leute ins Berufsleben

04. September 2017 • Gaimersheim

Es ist ein neuer Lebensabschnitt für die jungen Leute – und ein enorm wichtiger noch dazu: Stellvertretend für alle Berufsanfänger bei der EDEKA Südbayern hieß Geschäftsführer Claus Hollinger heute in Gaimersheim die Nachwuchskräfte der Großhandelsstufe zum Auftakt ihrer Berufsausbildung willkommen. Ihre Zahl ist im Vergleich zum Vorjahr von 25 auf 32 gestiegen – ein Plus von mehr als 25 Prozent. Am Gaimersheimer Unternehmenssitz liegt erstmals eine komplette Einführungswoche mit abwechslungsreichen Aktionen, Programmpunkten und Inhalten vor den Jungen und Mädchen. Hierbei stehen der reibungslose Start ins Berufsleben, der schnelle Vertrauensaufbau in den Ausbildungsbetrieb sowie die Förderung des Teamgedankens im Mittelpunkt. Auch die EDEKA Südbayern-Tochter Backstube Wünsche hieß in diesem Jahr wieder zahlreiche junge Leute zu einer Ausbildung im Handwerk willkommen. Insgesamt begrüßt die EDEKA Südbayern dieses Jahr rund 610 neue Auszubildende im Groß- und Einzelhandel sowie in ihren Tochtergesellschaften.

Das Unternehmen zählt traditionell zu den größten Ausbildern der Region. „Im Zuge der Tengelmann-Übernahme haben wir mit einem Schlag 210 zusätzliche Auszubildende hinzugewonnen, die in den künftigen EDEKA-Märkten einen Beruf lernen“, berichtet Claus Hollinger. Über alle Lehrjahre hinweg beschäftigt die EDEKA Südbayern somit aktuell etwa 1.450 Auszubildende. Und das in 24 verschiedenen Ausbildungsberufen.

„Wir investieren seit vielen Jahren in unser qualifiziertes Ausbildungsangebot und entwickeln es kontinuierlich weiter, um als Arbeitgeber für junge Menschen immer attraktiver zu werden“, so Claus Hollinger im Rahmen des gemeinsamen Frühstücks mit den Großhandelsazubis, das in diesem Jahr im Flagshipstore, dem E center in Gaimersheim stattfand. Zusätzlich zu den fachlichen Inhalten wartet ein erweitertes Angebot an Schulungen und sozialen Projekten auf die Jugendlichen. Teil des Gesamtpaketes und Höhepunkt der Einführungswoche ist ein Speed-Dating zwischen Azubis und gestandenen EDEKAnern. Hier trifft gespannte Neugier und ihr Wille zum Durchstarten auf langjährige Erfahrung und berufliche Erfolgsgeschichten.

Brennende Fragen, passende Antworten

„Was ziehe ich an?“ „Wie verhalte ich mich richtig gegenüber neuen Kollegen und Vorgesetzten?“ Oder: „Darf ich während der Arbeitszeit Facebook nutzen?“ Fragen wie diese beschäftigen die angehenden Groß- und Aushandelskaufleute, IT-Kaufleute und Lagerlogistiker zu Ausbildungsbeginn. Die passenden Antworten liefert ihnen die EDEKA Südbayern beispielsweise anhand maßgeschneiderter Kurz-Seminare wie dem „Büro-Knigge“ oder zum Umgang mit sozialen Medien. Enge Betreuung durch Ausbildungsverantwortliche in jeder Abteilung, in der die Azubis Station machen, sowie Ansprechpartner im EDEKA-Bildungswesen sorgen ebenfalls dafür, dass die ersten Karriereschritte sicher vollzogen werden können. Zudem stellen individuelle Kompetenzprofile die zielgerichtete Förderung ihrer Stärken sicher.

Azubis kriegen das gebacken – bei der Backstube Wünsche!

Bereits am 1. September haben 23 neue Auszubildende der EDEKA Südbayern-Tochter Backstube Wünsche ihre duale Berufsausbildung begonnen. In den kommenden drei Jahren lernen sie Bäckereifachverkäufer/-in, Konditor/-in oder das Bäckerhandwerk. Bei seiner Begrüßung hob Wünsche-Geschäftsführer Alexander Hippach die interessanten beruflichen Perspektiven innerhalb der Branche hervor: „Eine Ausbildung im Handwerk ist empfehlenswert“, so Hippach, „weil sie sehr abwechslungsreich ist“. Und ergänzte: „In unserem wachsenden und mit der Region verbunden Unternehmen eröffnen sich Berufseinsteigern viele spannende Chancen“.

Die EDEKA Südbayern Handels Stiftung & Co. KG mit Sitz in Gaimersheim bei Ingolstadt ist mit einem Gesamtjahresumsatz von mehr als 4,78 Milliarden Euro im Jahr 2018 die Nummer Eins unter den Einzelhandelsunternehmen im südbayerischen Raum. Zum Unternehmen gehören auch die Produktionsbetriebe Südbayerische Fleischwaren GmbH und die Backstube Wünsche GmbH sowie das Shopping- und Entertainmentcenter WestPark in Ingolstadt. Einschließlich der selbständigen Einzelhandelsbetriebe bietet der Unternehmensverbund EDEKA Südbayern Arbeitsplätze für insgesamt rund 26.000 Menschen, darunter etwa 1.500 Auszubildende. Aus seinen Logistikzentren in Eching, Gaimersheim, Landsberg/Lech, Straubing und Trostberg versorgt das Unternehmen über 1.260 EDEKA-Märkte mit hochwertigen Lebensmitteln. 959 der Super- und Verbrauchermärkte werden durch rd. 740 selbständige Einzelhändlerinnen und Einzelhändler geführt. Die übrigen werden von drei 100-prozentigen Tochtergesellschaften der EDEKA Südbayern in Eigenregie betrieben (Neukauf Südbayern GmbH, EDEKA SB-Warenhausgesellschaft Südbayern mbH, Marktkauf Südbayern GmbH). Zudem vereint die 100-prozentige Tochter, die Union SB-Großmarkt Südbayern GmbH, den Zustelldienst für gewerbliche Großkunden und das C+C-Abholgeschäft unter ihrem Dach.