Menü
Presse

Produktion & Logistik

Wichtigste Branchenauszeichnung in Berlin verliehen: Südbayerische Fleischwaren gewinnt Bundesehrenpreis 2019

· Seriensieger: EDEKA-Tochter gewinnt zum 7. Mal in Folge

· Qualitätsanbieter: 124 x DLG-Gold für hauseigene Wurstsorten

02. Juli 2019 • Berlin, Gaimersheim

SBF erhält den Bundesehrenpreis 2019
Die Ministerialdirektorin Dr. Katharina Böttcher (links) überreicht gemeinsam mit DLG-Präsident Hubertus Paetow (rechts) Urkunde und Medaille an Johann Baumer (2.v.l.), Geschäftsführer der Südbayerischen Fleischwaren GmbH und Bernhard Stadlmeier, Prokurist der Südbayerischen Fleischwaren GmbH Ingolstadt. Quelle: DLG

Es ist die siebte Auszeichnung in Folge – und mittlerweile eine echte Erfolgsserie:Auch 2019 sichert sich die Südbayerische Fleischwaren GmbH den Bundesehrenpreis für beste Produktqualität. Am 28. Juni übergaben die Ministerialdirektorin Dr. Katharina Böttcher und Hubertus Paetow, Präsident der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft), im Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMEL), in Berlin die Auszeichnung an die Geschäftsführung der Südbayerischen Fleischwaren GmbH. „Wir arbeiten Jahr für Jahr erfolgreich daran, den EDEKA-Einzelhandel und somit die Verbraucher mit hochwertigen Fleischerzeugnissen zu versorgen“, so Werner Gruber, der als Geschäftsführer der EDEKA Südbayern für die Südbayerische Fleischwaren GmbH zuständig ist. „So setzen wir kontinuierlich neue Standards und dieser Bundesehrenpreis ist für unsere Mitarbeiter eine erneute Bestätigung und Motivation.“

Einmal im Jahr geht der Bundesehrenpreis des BMEL an Unternehmen, die im Rahmen der im Vorjahr stattfindenden Qualitätswettbewerbe der DLG die besten Gesamtergebnisse erzielen. Bei der Südbayerische Fleischwaren wurden 2018 insgesamt 221 Wurstsorten durch die DLG getestet. Alle überprüften Artikel wurden prämiert: Gleich 124 Goldmedaillen sprangen dabei für die EDEKA-Tochter heraus. Ein Top-Wert in der Fleischbranche. Hinzu kamen 81 silberne und 16 bronzene Auszeichnungen. „Für uns stehen die Bedürfnisse unserer Kunden an erster Stelle“, bestätigt Gruber. „Deshalb ist Qualität und Produktsicherheit bei den Südbayerischen Fleischwaren oberste Priorität.“ Im Rahmen des jährlichen Leistungsvergleiches der DLG zählen vier sensorische Merkmale zu den zentralen Bewertungskriterien: makelloses Aussehen der Fleischerzeugnisse, deren einwandfreier Geruch und Geschmack sowie eine homogene Produktkonsistenz.

Die EDEKA Südbayern Handels Stiftung & Co. KG mit Sitz in Gaimersheim bei Ingolstadt ist mit einem Gesamtjahresumsatz von mehr als 4,78 Milliarden Euro im Jahr 2018 die Nummer Eins unter den Einzelhandelsunternehmen im südbayerischen Raum. Zum Unternehmen gehören auch die Produktionsbetriebe Südbayerische Fleischwaren GmbH und die Backstube Wünsche GmbH sowie das Shopping- und Entertainmentcenter WestPark in Ingolstadt. Einschließlich der selbständigen Einzelhandelsbetriebe bietet der Unternehmensverbund EDEKA Südbayern Arbeitsplätze für insgesamt rund 26.000 Menschen, darunter etwa 1.500 Auszubildende. Aus seinen Logistikzentren in Eching, Gaimersheim, Landsberg/Lech, Straubing und Trostberg versorgt das Unternehmen über 1.260 EDEKA-Märkte mit hochwertigen Lebensmitteln. 959 der Super- und Verbrauchermärkte werden durch rd. 740 selbständige Einzelhändlerinnen und Einzelhändler geführt. Die übrigen werden von drei 100-prozentigen Tochtergesellschaften der EDEKA Südbayern in Eigenregie betrieben (Neukauf Südbayern GmbH, EDEKA SB-Warenhausgesellschaft Südbayern mbH, Marktkauf Südbayern GmbH). Zudem vereint die 100-prozentige Tochter, die Union SB-Großmarkt Südbayern GmbH, den Zustelldienst für gewerbliche Großkunden und das C+C-Abholgeschäft unter ihrem Dach.