Menü
Presse

Unternehmen  |  Verantwortung

Unterstützung bei Blutspende-Aktion: EDEKA Südbayern spendete 5.000 Euro an das Bayerische Rote Kreuz in Eichstätt

· Dankeschön an Blutspender: Geld wird in Präsente investiert

· „Blut ist Mangelware“: Partnerschaft hilft, Menschen zu sensibilisieren

11. November 2021 • Gaimersheim

Scheckübergabe EDEKA Südbayern spendet 5.000 Euro an BRK
EDEKA Südbayern-Vorstand Claus Hollinger (rechts) überreicht Herrn Michael Gorum, Kreisgeschäftsführer des BRK Eichstätt, den Spendenscheck in Höhe von 5.000 Euro.

Diese Partnerschaft hat Substanz: Seit vielen Jahren arbeiten die EDEKA Südbayern und das Bayerische Rote Kreuz (BRK) in Eichstätt bereits zusammen. EDEKA Südbayern-Vorstand Claus Hollinger übergab einen Spendenscheck in Höhe von 5.000 Euro an die lokale Organisation. Das Geld fließt direkt die Präsente für alle Blutspender, die in den nächsten Monaten an Blutspende-Aktionen des BRK Eichstätt teilnehmen. „Gesellschaftliches Engagement und das Stärken des sozialen Miteinanders sind Werte, die fest in unserem genossenschaftlichen Selbstverständnis verwurzelt sind. Und Blutspenden rettet Leben, da helfen wir natürlich immer gern“, so Claus Hollinger. Für Michael Gorum, Kreisgeschäftsführer beim BRK Eichstätt, hat der Spendenscheck zugleich eine willkommene Signalwirkung: „Fakt ist: Blut ist Mangelware. Gerade in Zeiten der Pandemie ist es immens wichtig, die Menschen für die Bedeutung von Blutspenden zu sensibilisieren. Auch deshalb sind wir so dankbar für diese Unterstützung.“

Tradition genießen im Unternehmensverbund auch die eigens für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der EDEKA Südbayern an den Logistikstandorten organsierte Blutspende-Tage. „Sobald das Pandemiegeschehen es wieder zulässt, werden wir die Blutspenden auch bei uns im Haus wieder durch fahren“, verspricht Claus Hollinger. Die Kooperation mit dem BRK umfasst noch eine weitere Ebene: Denn auch in Sachen Corona-Tests für die Beschäftigten der EDEKA Südbayern unterstützt die lokalen Lebensretter aus Eichstätt. „Mit ihren unter professionellen Bedingungen durchgeführten Tests trägt das BRK dazu bei, dass wir die Lebensmittelversorgung in der Region kontinuierlich sicherstellen“, sagt Claus Hollinger. Am 14. November jährt sich diese Zusammenarbeit.

Die EDEKA Südbayern Handels Stiftung & Co. KG mit Sitz in Gaimersheim bei Ingolstadt ist mit einem Gesamtjahresumsatz von mehr als 4,35 Milliarden Euro im Jahr 2020 die Nummer Eins unter den Einzelhandelsunternehmen im südbayerischen Raum. Zum Unternehmen gehören auch die Produktionsbetriebe Südbayerische Fleischwaren GmbH und die Backstube Wünsche GmbH. Einschließlich der selbständigen Einzelhandelsbetriebe bietet der Unternehmensverbund EDEKA Südbayern Arbeitsplätze für insgesamt rund 27.000 Menschen, darunter etwa 1.600 Auszubildende. Aus seinen Logistikzentren in Eching, Gaimersheim, Landsberg/Lech, Straubing und Trostberg versorgt das Unternehmen etwa 1.300 EDEKA-Märkte mit hochwertigen Lebensmitteln. Über 1.000 der Super- und Verbrauchermärkte werden durch rund 660 selbständige Einzelhändlerinnen und Einzelhändler geführt. Die übrigen werden von 100-prozentigen Tochtergesellschaften der EDEKA Südbayern in Eigenregie betrieben (Neukauf Südbayern GmbH, NK Südfilialen GmbH, EDEKA SB-Warenhausgesellschaft Südbayern mbH, Marktkauf Südbayern GmbH).