Menü
Presse

Einzelhandel  |  Verantwortung

Stadtbürgermeister kassiert für den guten Zweck

Der CDU-Landtagsabgeordnete und Schweicher Stadtbürgermeister Lars Rieger informierte sich im E center Schweich kürzlich über aktuelle Herausforderungen und Perspektiven des Lebensmitteleinzelhandels in Deutschland. Eingeladen zum Gespräch und Blick hinter die Kulissen hatten Marktleiter Armin Forster sowie Vertreter der EDEKA Südwest mit Sitz in Offenburg.

02. Dezember 2022 • Schweich

Bei der symbolischen Scheckübergabe (v.l.): Vitus Blang (Bild oben), Vorsitzender Nachbar in Not Schweich e.V., Dennis Rügner (Bild unten), Vorsitzender DLRG-Ortsgruppe Schweich, Bürgermeister Lars Rieger, Bezirksleiter Julian Niklaus und Marktleiter Armin Forster. Foto: Nickels-Businessfotografie

Das E center in Schweich mit separatem Getränkemarkt spielt als Vollsortimenter eine wichtige Rolle in der Nahversorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln und Waren des täglichen Bedarfs. Davon überzeugte sich Bürgermeister Lars Rieger bei einem Rundgang durch den Markt, wobei er sich insbesondere für das tiefe und breite Sortiment sowie regionale und lokale Erzeugnisse interessierte. Auch Fragen zum Thema Nachhaltigkeit wurden thematisiert. Julian Niklaus, Bezirksleiter EDEKA Südwest, und Markleiter Armin Forster beantworteten die Fragen des Bürgermeisters, gingen dabei auch auf die optimalen Bedingungen vor Ort ein und den guten Zuspruch der Bevölkerung. EDEKA Südwest setze daher langfristig auf das E center in Schweich, so der Bezirksleiter. Der Markt werde kontinuierlich weiterentwickelt – angefangen vom Sortiment über die Einrichtung bis zur technischen Ausstattung.

Im Anschluss an den Rundgang setzte sich Bürgermeister Lars Rieger für eine halbe Stunde an die Kasse des Marktes. Der Erlös dieser Aktion wurde auf 1.200 Euro aufgerundet und je zur Hälfte an die beiden lokalen Vereine Nachbar in Not e.V. und die DLRG-Ortsgruppe Schweich e.V. gespendet. Die beiden Vorsitzenden der Vereine nahmen den Spendenscheck dankend in Empfang.

EDEKA Südwest mit Sitz in Offenburg ist die zweitgrößte von sieben EDEKA-Regionalgesellschaften in Deutschland und erzielte im Jahr 2021 einen Verbund-Außenumsatz von 10,2 Milliarden Euro. Mit rund 1.120 Märkten, größtenteils betrieben von selbstständigen Kaufleuten, ist EDEKA Südwest im Südwesten flächendeckend präsent. Das Vertriebsgebiet erstreckt sich über Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und das Saarland sowie den Süden Hessens und Teile Bayerns. Zum Unternehmensverbund gehören auch der Fleisch- und Wurstwarenhersteller EDEKA Südwest Fleisch, eine Bäckereigruppe, der Spezialist für Schwarzwälder Schinken und geräucherte Produkte Schwarzwaldhof, der Mineralbrunnen Schwarzwald-Sprudel, der Ortenauer Weinkeller und der Fischwarenspezialist Frischkost. Einer der Schwerpunkte des Sortiments der Märkte liegt auf Produkten aus der Region. Im Rahmen der Regionalmarke "Unsere Heimat – echt & gut" arbeitet EDEKA Südwest beispielsweise mit mehr als 1.500 Erzeugern und Lieferanten aus Bundesländern des Vertriebsgebiets zusammen. Der Unternehmensverbund, inklusive des selbständigen Einzelhandels, ist mit rund 44.000 Mitarbeitenden sowie etwa 3.000 Auszubildenden in über 30 Ausbildungsberufen und dualen Studiengängen einer der größten Arbeitgeber und Ausbilder in der Region.

Ihr Kontakt

Kontakt Christhard Deutscher

Christhard Deutscher

Pressesprecher und Leiter der Unternehmenskommunikation

EDEKA Südwest Stiftung & Co. KG