Menü
Presse

Verantwortung

Spendenaktion für Australien: EDEKA Nord spendet 45.000 Euro für die Koalahilfe des WWF

Australien kämpft seit Monaten mit den verheerenden Buschbränden. Im Rahmen einer Spendenaktion von EDEKA Nord kamen in den vergangenen zwei Wochen 45.000 € zusammen.

06. Februar 2020 • Neumünster

Laut WWF ist mittlerweile eine Fläche von mehr als 10 Millionen Hektar in ganz Australien verbrannt, das entspricht einem Gebiet, größer als die Fläche Österreichs. Der WWF Australien schätzt, dass etwa 1,25 Milliarden Tiere direkt oder indirekt durch die Brände getötet wurden. Die EDEKA Handelsgesellschaft Nord mbH unterstützt die Arbeit der Naturschutzorganisation in Australien. Ab einem Einkaufswert von 30 Euro über die Genuss+ App spendete EDEKA Nord jeweils 1 Euro an das WWF-Projekt zur Rettung der Koalabären. Die Aktion lief vom 20. Januar bis zum 2. Februar 2020 und generierte eine Spendensumme von 45.000 Euro.

Bei der Aktion in den Kalenderwochen 4 und 5 wurden über die Genuss+-App 44.175 Transaktionen mit einem Bonwert von mindestens 30 Euro abgeschlossen. „Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit unseren Kunden einen so großen Beitrag im Kampf gegen die Brände und für den Waldschutz leisten können. Wir stocken diese Summe gerne auf und spenden insgesamt 45.000 Euro für das WWF-Projekt zur Koalahilfe“, so Stefan Giese, Geschäftsführer bei EDEKA Nord.

Seit 2009 setzen sich EDEKA und der WWF für mehr Umweltschutz und nachhaltiges Handeln ein. Kern dieser Partnerschaft ist der gemeinsame Wunsch, Umwelt und Ressourcen zu schützen und für kommende Generationen zu bewahren. Die Spendensumme fließt unter anderem in den Aktionsplan der Naturschutzorganisation „Auf dem Weg zu zwei Milliarden Bäumen“. Der WWF Australien kämpft dafür, dass die Abholzung der verbliebenen Wälder gestoppt wird und sich die bereits gerodeten Wälder regenerieren können. In den nächsten 10 Jahren sollen dafür zwei Milliarden Bäume gerettet oder gepflanzt werden. Die Spendenaktion lief vom 20. Januar bis zum 2. Februar 2020. EDEKA Nord will so die Arbeit des WWF Australien unterstützen, den Lebensraum der Koalabären durch das Pflanzen neuer Bäume wiederherzustellen und sich um verletzte Tiere zu kümmern.

Der Verlust der australischen Tierwelt durch die aktuellen Buschbrände umfasst zurzeit Tausende von wildlebenden Tieren. Die australische Umweltministerin Sussan Ley schätzt, dass bis zu 30 Prozent des Bestands der Koalabären im Bundesstaat New South Wales bei den Bränden in Australien ums Leben gekommen sind. Viele Wälder werden Jahrzehnte brauchen, um sich zu erholen. Koalabären könnten in der freien Natur in Ostaustralien in 30 Jahren ausgestorben sein. Die Brände können das Aussterben der bedrohten Tierart beschleunigen.

Nähere Informationen zu dem WWF-Projekt finden Sie unter: https://www.wwf.de/aktuell/australien-brennt/

EDEKA Nord hat ihren Sitz in Neumünster und ist eine von sieben genossenschaftlich organisierten Großhandlungen des EDEKA-Verbundes. Sie nimmt mit rund 670 Märkten und einer Gesamtverkaufsfläche von ca. 780.000 qm eine Spitzenstellung im norddeutschen Lebensmitteleinzelhandel ein.

Das Absatzgebiet umfasst Schleswig-Holstein, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern sowie Teile Niedersachsens und Brandenburgs. Mit einem Konzernumsatz von 3,1 Mrd. Euro im Jahr 2018 wird die führende Rolle als Nahversorger weiter gefestigt. Die Belieferung des Einzelhandels erfolgt aus den drei Logistikzentren Neumünster, Malchow und Zarrentin. Mit eigenen Produktionsbetrieben für Fleisch- und Wurstartikel sowie Backwaren garantiert EDEKA Nord „Frische für den Norden“.

Die selbstständigen EDEKA-Kaufleute profilieren sich durch einen auf die Kundenbedürfnisse vor Ort zugeschnittenen Sortimentsmix aus Marken, Eigenmarken und regionalen Produkten. Sie stehen für Lebensmittelqualität und Genuss. EDEKA Nord ist einer der größten Arbeitgeber im Norden mit rund 4.400 Beschäftigten und bildet in Großhandel und Produktion rund 150 sowie im Einzelhandel rund 1.400 junge Menschen aus.