Menü
Presse

Einzelhandel  |  Unternehmen

Spatenstich in Neumarkt

Die EDEKA Unternehmensgruppe Nordbayern-Sachsen-Thüringen expandiert seit Jahren kontinuierlich. Als größter Nahversorger im Gebiet realisiert EDEKA nun in Neumarkt i. d. OPf. in der Thüringer Straße einen weiteren individuellen EDEKA-Markt. Das Expansionsprojekt nimmt mit dem heutigen Spatenstich Fahrt auf.

14. November 2019 • Neumarkt i. d. OPf., Rottendorf

Die Zusammenarbeit mit regionalen Bauunternehmen genießt bei EDEKA einen hohen Stellenwert. Somit entschied sich EDEKA für den Investor Projektbau R & K aus Weiden, welche einen hohen einstelligen Millionenbetrag in die Errichtung des neuen EDEKA-Marktes investiert.Architekt des Vorhabens ist das Architekturbüro Alexander Robl aus Weiden.Die Eröffnung des Marktes ist für Ende 2020 geplant.

Die Regionalgesellschaft gibt den Markt nach Fertigstellung in die Verantwortung des ortsansässigen Kaufmanns Wolfgang Hafner. Er betreibt bereits sehr erfolgreich den EDEKA-Markt in der Nürnberger Straße.

Die Neumarkter dürfen sich auf einen attraktiven und modernen EDEKA-Markt freuen. Das Sortiment umfasst auf einer Verkaufsfläche von knapp 2.000 m² rund 20.000 Artikel mit vielen regionalen Produkten aus der Heimat. Der gemütlich gestaltete Backshop mit Sitzecke im Eingangsbereich soll zum Verweilen einladen.

Die insgesamt 158 Parkplätze (davon 89 ebenerdig und weitere 69 in der großzügigen Tiefgarage) mit einer komfortablen Breite von 2,70 Meter ermöglichen ein bequemes Verladen der Einkäufe. Darüber hinaus beinhaltet das Gestaltungskonzept:

  • Eltern-Kind-Parkplätze mit 3,50 m
  • extrabreite Gänge im Markt
  • niedrige Regale
  • Servicepunkte im Markt (Taster zur Herbeiholung von Fachpersonal, z. B. am Leergutautomaten, der Weinabteilung, etc.)
  • Sortimentshinweisschilder
  • spezielle Einkaufswägen für Rollstuhlfahrer, Kindereinkaufswägen, Rollatoren usw.

Mit der Realisierung entsteht in Neumarkt nicht nur eine hochwertige Nahversorgung, sondern auch ein neuer Treffpunkt der hier lebenden Menschen.

Die EDEKA Unternehmensgruppe Nordbayern-Sachsen-Thüringen ist eine von sieben regionalen Unternehmensgruppen des genossenschaftlich organisierten EDEKA-Verbundes. Die Genossenschaft als Keimzelle der Unternehmensgruppe wurde vor 110 Jahren (im Jahr 1912) gegründet und ist heute Großhandlung und Konzeptgeberin für rund 868 Einzelhandelsmärkte der Marken „EDEKA“, „E center“, „Marktkauf“ und „diska“ in Franken, der Oberpfalz, Sachsen, Thüringen und dem nördlichen Baden-Württemberg. Zudem betreibt sie mit der Tochterfirma FRANKEN-GUT zwei Produktionsbetriebe für Fleisch- und Wurstwaren. Gemeinsam mit den selbstständigen EDEKA-Einzelhändlern erzielte die EDEKA Unternehmensgruppe Nordbayern-Sachsen-Thüringen im Jahr 2021 gemeinsam mit dem selbstständigen Einzelhandel einen Verbundumsatz von 4,8 Mrd. Euro und beschäftigt rund 50.000 Mitarbeitende und 1.400 Auszubildende. Sie ist somit einer der größten Arbeitgeber und Ausbilder in der Region. Die drei geschäftsführenden Vorstände Sebastian Kohrmann (geb. 1983, Vorstandssprecher), Rainer Kämpgen (geb. 1962 u. a. Logistikvorstand) und Gert Lehmann (geb. 1972, u. a. Ressort Warengeschäft) leiten die Geschäfte der Unternehmensgruppe. Der Aufsichtsratsvorsitzende ist der EDEKA-Kaufmann und Inhaber mehrerer EDEKA-Märkte in der Oberpfalz Stefan Legat.

Ihr Kontakt

Stefanie Schmitt

Stefanie Schmitt

Vorstandsassistenz, Unternehmenskommunikation

EDEKA Nordbayern-Sachsen-Thüringen Stiftung & Co. KG