Menü
Presse

Karriere  |  Unternehmen

Smarte Ausbildung: EDEKA startet mit der App AzubiGuide in die Ausbildung von morgen

Alle wichtigen Infos für die Ausbildung kompakt auf dem Smartphone: Die neue App AzubiGuide von EDEKA macht Aktenordner und ausgedruckte Formulare überflüssig. Vom Ausbildungsplan und Nachweis bis zum Ablauf, Terminen und Praxisaufgaben: Die App bündelt alle wichtigen Elemente und macht damit die Ausbildung bei EDEKA übersichtlicher, flexibler und komplett papierlos.

03. August 2020 • Hamburg

Der EDEKA AzubiGuide ist eines der zentralen Instrumente der Ausbildung von morgen. Die App macht nicht nur die Ausbildung für den Ausbilder leichter, sondern gleichzeitig für die Auszubildenden attraktiver. EDEKA stellt seinen Auszubildenden damit eine digitale Plattform für alle wichtigen Elemente der Ausbildung zur Verfügung und geht einen wichtigen Schritt in Richtung Digitalisierung.

Die Azubis haben ihr Wissen in der App immer griffbereit und werden über individuelle Abteilungseinsätze sowie Termine ganz einfach im integrierten Kalender informiert. Der Ausbilder hat die Möglichkeit, individuelle Praxisaufgaben zu stellen und kann neu erstellte Ausbildungsnachweise direkt empfangen, korrigieren oder freigeben. Wichtige Informationen zum Ausbildungsverlauf der Azubis können ebenfalls in der App eingesehen werden. „Mit der Einführung des AzubiGuides können wir unserem Anspruch an eine qualitativ hochwertige Ausbildung gerecht werden und die Übersicht und Planung sowohl für Auszubildende als auch für ihre Ausbilder vereinfachen“, sagt Martin Scholvin, Vorstand Finanzen und Personal der Hamburger EDEKA-Zentrale.

Ein Jahr lang wurde die EDEKA AzubiGuide-App in einem Pilotprojekt mit 300 kaufmännischen Auszubildenden aus insgesamt 50 Betrieben des EDEKA-Verbunds getestet und weiterentwickelt. Seit dem letzten Ausbildungsbeginn im August 2019 steht die App den neuen Azubis bundesweit zum Download zur Verfügung und soll nun auch für den Großhandel ausgebaut werden. Pünktlich zum Ausbildungsstart 2020 erfolgt der Rollout des AzubiGuides für weitere Berufe wie dem Frischespezialist und dem Handelsfachwirt.

Der EDEKA-Verbund zählt seit vielen Jahren zu den führenden Arbeitgebern und Ausbildern in Deutschland. Im vergangenen Sommer starteten rund 7.600 Schulabgänger in ihr erstes Ausbildungsjahr, insgesamt absolvieren 18.300 junge Menschen ihre Ausbildung bei EDEKA oder Netto Marken-Discount. Das Angebot umfasst 33 unterschiedliche Berufsbilder und 21 Duale Studiengänge auf allen Stufen des genossenschaftlichen Verbunds – vom „Frischespezialisten“ bis hin zum „Kaufmann im e-Commerce“. Das Qualitätssiegel „Zertifizierter Ausbildungsbetrieb“ gewährleistet mit über 30 Qualitätskriterien hohe und einheitliche Ausbildungsstandards im gesamten EDEKA-Verbund.

Das Profil des mittelständisch und genossenschaftlich geprägten EDEKA-Verbunds basiert auf dem erfolgreichen Zusammenspiel dreier Stufen: Bundesweit verleihen rund 3.700 selbstständige Kaufleute EDEKA ein Gesicht. Sie übernehmen auf Einzelhandelsebene die Rolle des Nahversorgers, der für Lebensmittelqualität und Genuss steht. Unterstützt werden sie von sieben regionalen Großhandelsbetrieben, die täglich frische Ware in die EDEKA-Märkte liefern und darüber hinaus von Vertriebs- bis zu Expansionsthemen an ihrer Seite stehen. Die Koordination der EDEKA-Strategie erfolgt in der Hamburger EDEKA-Zentrale. Sie steuert das nationale Warengeschäft ebenso wie die erfolgreiche Kampagne "Wir ♥ Lebensmittel" und gibt vielfältige Impulse zur Realisierung verbundübergreifender Ziele. Mit dem Tochterunternehmen Netto Marken-Discount setzt sie darüber hinaus erfolgreiche Akzente im Discountgeschäft. Fachhandelsformate wie BUDNI oder NATURKIND, online-basierte Lieferdienste und das Großverbrauchergeschäft mit dem EDEKA Foodservice runden das breite Leistungsspektrum des Unternehmensverbunds ab. EDEKA erzielte 2019 mit rund 11.200 Märkten und 381.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Umsatz von 55,7 Mrd. Euro. Mit rund 18.300 Auszubildenden ist EDEKA einer der führenden Ausbilder in Deutschland.