Menü
Presse

Unternehmen  |  Verantwortung

Schultütenaktion der Tafeln und EDEKA Südwest zaubern ein Lächeln auf die Gesichter vieler Erstklässler

Rund 7.500 Kinder haben dank der Schultütenaktion von EDEKA Südwest zum Schulanfang eine üppig gefüllte Schultüte von den Mitarbeitern der Tafeln im Südwesten erhalten.

14. September 2020 • Offenburg

Bereits vor einigen Jahren hat EDEKA Südwest gemeinsam mit der Tafel in Offenburg die Schultütenaktion ins Leben gerufen. Jedes Jahr pünktlich zum Schulstart werden seither gemeinsam Schultüten befüllt und an Kinder in Offenburg und dem näheren Umkreis verteilt.

Dieses Jahr wurde die Aktion von EDEKA Südwest auf deren gesamtes Absatzgebiet ausgeweitet, wodurch erstmals insgesamt rund 7.500 Tafel-Kinder aus Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Südhessen zum Schulanfang eine mit vielen Leckereien und nützlichen Utensilien wie Farbstifte und Co. befüllte Schultüte erhalten haben.

„Zum Schulanfang sind für Erstklässler zahlreiche Anschaffungen notwendig. Für unterstützungsbedürftige Familien mit Kindern sind diese hohen Ausgaben für Schulmaterial häufig nicht im Budget. Mit der Aktion möchten wir die Betroffenen etwas unterstützen und ein Zeichen setzen für Solidarität, die gerade in der aktuellen Situation wichtiger denn je ist“, erklärt Michaela Meyer, Nachhaltigkeitsbeauftragte der EDEKA Südwest, die Motivation für die Aktion.

„Durch die strengeren Auflagen, die auch die Tafeln-Initiativen in Deutschland aufgrund der Corona-Krise haben, mussten wir unsere Schultütenaktion neu überdenken“, so Meyer und ergänzt: „Vorher durften die Kinder bei ihrer örtlichen Tafel einen Schultüten-Bastelbogen abholen und konnten dann ihre fertigen Schultüte beim nächsten Besuch der Tafel befüllen lassen. In diesem Jahr haben die vielen fleißige Helferinnen und Helfer der Tafeln die Bastel- und Malarbeiten übernommen, die bunten Schultüten direkt mit vielen kleinen Überraschungen befüllt und so ein Lächeln auf zahlreiche Kindergesichter gezaubert.“

EDEKA Südwest mit Sitz in Offenburg ist die zweitgrößte von sieben EDEKA-Regionalgesellschaften in Deutschland und erzielte im Jahr 2021 einen Verbund-Außenumsatz von 10,2 Milliarden Euro. Mit rund 1.120 Märkten, größtenteils betrieben von selbstständigen Kaufleuten, ist EDEKA Südwest im Südwesten flächendeckend präsent. Das Vertriebsgebiet erstreckt sich über Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und das Saarland sowie den Süden Hessens und Teile Bayerns. Zum Unternehmensverbund gehören auch der Fleisch- und Wurstwarenhersteller EDEKA Südwest Fleisch, eine Bäckereigruppe, der Spezialist für Schwarzwälder Schinken und geräucherte Produkte Schwarzwaldhof, der Mineralbrunnen Schwarzwald-Sprudel, der Ortenauer Weinkeller und der Fischwarenspezialist Frischkost. Einer der Schwerpunkte des Sortiments der Märkte liegt auf Produkten aus der Region. Im Rahmen der Regionalmarke "Unsere Heimat – echt & gut" arbeitet EDEKA Südwest beispielsweise mit mehr als 1.500 Erzeugern und Lieferanten aus Bundesländern des Vertriebsgebiets zusammen. Der Unternehmensverbund, inklusive des selbständigen Einzelhandels, ist mit rund 44.000 Mitarbeitenden sowie etwa 3.000 Auszubildenden in über 30 Ausbildungsberufen und dualen Studiengängen einer der größten Arbeitgeber und Ausbilder in der Region.