Menü
Presse

Produkte / Sortiment  |  Produktion & Logistik

Regionales Geflügel aus tiergerechterer Haltung

EDEKA Südwest bietet ab Ende Juni dieses Jahres Hähnchenfleisch aus regionaler Erzeugung und tiergerechterer Haltung unter der Marke Hofglück an. Damit schafft der genossenschaftliche Unternehmensverbund als erster großer deutscher Lebensmittelhändler ein Produktangebot in diesem Bereich, das mit zwei von zwei möglichen Sternen des Tierschutzlabels „Für Mehr Tierschutz“ des Deutschen Tierschutzbundes gekennzeichnet ist und darüber hinaus die höchste Stufe 4 der Kennzeichnung „Haltungsform“, analog zu Bio-Fleisch, trägt.

25. Juni 2021 • Offenburg

Bislang arbeitet EDEKA Südwest für das Markenfleischprogramm Hofglück mit mehr als 50 Schweinehaltern im Südwesten zusammen. Nun kommen weitere Betriebe dazu, die den Lebensmittelhändler fortan mit Hähnchenfleisch beliefern. „Unser Ziel ist es, das Angebot an regionalen Fleisch- und Wurstwaren aus tiergerechterer Haltung kontinuierlich auszubauen“, erklärt Jürgen Mäder, Geschäftsführer EDEKA Südwest, und ergänzt: „Die steigende Nachfrage nach diesen Produkten, gerade auch im Bereich Geflügel, bestätigt uns in unserer Sortimentsgestaltung. Deshalb ist die Erweiterung unseres Hofglück-Programms ein logischer Schritt.“

Deutlich mehr Platz im Stall und Auslauf im Freien

Das neue Sortiment umfasst ganze Hähnchen sowie Hähnchenfilets, Hähnchenkeulen und Hähnchenflügel, die sowohl an den Bedientheken als auch im Selbstbedienungsbereich der Märkte des Verbunds angeboten werden. Bei den Tieren handelt es sich um langsam wachsende Rassen, die nur gentechnisch unverändertes Futter bekommen. Sie haben deutlich mehr Platz als gesetzlich vorgeschrieben, Sitzstangen und Beschäftigungsmaterial – darunter Pickblöcke, Stroh und Heuballen – eine Art Wintergarten sowie einen großen Grünauslauf. „Wir wollen jetzt und sofort für die Tiere bessere Bedingungen schaffen und den Verbraucherinnen und Verbrauchern eine transparente Kaufalternative bieten. Es ist eine erfreuliche Entwicklung, dass nun erstmals auch Hühnerfleisch der Premiumstufe erhältlich ist“, sagt Thomas Schröder, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes. „Schritt für Schritt können wir so gemeinsam mit den Landwirten ein Mehr an Tierschutz in die Tierhaltung bringen.“

Planungssicherheit durch garantierte Abnahmemenge

Alle Lieferantenbetriebe des Programms sind in Bundesländern des Absatzgebiets von EDEKA Südwest beheimatet. „Die Zusammenarbeit mit den Landwirten in der Region stärkt die kleinbäuerlichen Strukturen in unserer Heimat, sorgt für den Erhalt von Arbeitsplätzen in der Region und schont die Umwelt durch kurze Transportwege“, erläutert Jürgen Mäder und führt aus: „Konventionelle Erzeugerbetriebe, die ihre Ställe den Tierwohlkriterien des Hofglück-Programms anpassen, bieten wir langfristige Verträge und garantierte Abnahmemengen“. Für die Landwirte muss sich der Mehraufwand lohnen. „Mehr Tierwohl bedeutet für uns höhere Investitionen in unsere Ställe und mit EDEKA Südwest haben wir einen Partner, der uns auf diesem Weg unterstützt“, ist Andreas Wucher, der als einer der Partner-Landwirte künftig Geflügel für das Hofglück-Programm liefern wird, überzeugt. Neben den Erzeugerbetrieben müssen auch die Kundinnen und Kunden den Schritt in Richtung mehr Tierwohl gehen. „Wir hoffen viele Landwirte für diese Form der Haltung der Masthühner zu gewinnen und viele Kundinnen und Kunden für den Kauf dieser Produkte überzeugen zu können, denn je mehr sich für Produkte mit höheren Tierwohlstandards entscheiden, desto mehr Tiere können unter diesen Haltungsbedingungen aufgezogen werden“, fasst Jürgen Mäder zusammen.

EDEKA Südwest mit Sitz in Offenburg ist die zweitgrößte von sieben EDEKA-Regionalgesellschaften in Deutschland und erzielte im Jahr 2021 einen Verbund-Außenumsatz von 10,2 Milliarden Euro. Mit rund 1.120 Märkten, größtenteils betrieben von selbstständigen Kaufleuten, ist EDEKA Südwest im Südwesten flächendeckend präsent. Das Vertriebsgebiet erstreckt sich über Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und das Saarland sowie den Süden Hessens und Teile Bayerns.

Zum Unternehmensverbund gehören auch der Fleisch- und Wurstwarenhersteller EDEKA Südwest Fleisch, eine Bäckereigruppe, der Spezialist für Schwarzwälder Schinken und geräucherte Produkte Schwarzwaldhof, der Mineralbrunnen Schwarzwald-Sprudel, der Ortenauer Weinkeller und der Fischwarenspezialist Frischkost. Einer der Schwerpunkte des Sortiments der Märkte liegt auf Produkten aus der Region. Im Rahmen der Regionalmarke "Unsere Heimat – echt & gut" arbeitet EDEKA Südwest beispielsweise mit mehr als 1.500 Erzeugern und Lieferanten aus Bundesländern des Vertriebsgebiets zusammen. Der Unternehmensverbund, inklusive des selbständigen Einzelhandels, ist mit rund 44.000 Mitarbeitenden sowie etwa 3.000 Auszubildenden in über 30 Ausbildungsberufen und dualen Studiengängen einer der größten Arbeitgeber und Ausbilder in der Region.

Ihr Kontakt

Kontakt Christhard Deutscher

Christhard Deutscher

Pressesprecher und Leiter der Unternehmenskommunikation

EDEKA Handelsgesellschaft Südwest mbH