Menü
Presse

Verantwortung

Preisvergabe BayernSTAR 2022 kann wieder stattfinden

EDEKA unterstützt Bayerischen Leichtathletik-Verband mit einer Spende von 10.000 Euro für die Nachwuchsarbeit

Die EDEKA Unternehmensgruppe Nordbayern-Sachsen-Thüringen (NST) freut sich mit dem Bayerischen Leichtathletik-Verband e.V. (BLV), dass die Preisvergabe 'BayernStar 2022' nach zweijähriger coronabedingter Pause in Nürnberg im historischen Rathaussaal stattfinden kann. Gastgeber und Veranstalter ist die Stadt Nürnberg.

27. Oktober 2022 • Nürnberg

Bildquelle: Jana Rieger – Bayerischer Leichtathletik-Verband e. V. / Bilduntertitel: links: BLV-Präsident Gerhard Neubauer mit Stephan Köhler, stellv. Expansions-Geschäftsbereichsleiter bei EDEKA

In diesem Rahmen werden u. a. Sportler:innen für ihre besonderen Leistungen geehrt. Unter den Grußrednern des Abends werden sich der Bayerische Staatssekretär Sandro Kirchner sowie Nürnbergs Oberbürgermeister Marcus König einfinden.

Die EDEKA Unternehmensgruppe NST stiftet als Partner vom Olympia Team Deutschland zu diesem Anlass eine Spende für die Nachwuchsarbeit in Höhe von 10.000 Euro.
Stephan Köhler, stellvertretender Expansions-Geschäftsbereichsleiter bei EDEKA, der den Scheck am Wochenende überreichen wird, gratuliert dem BLV zu seiner hervorragenden Nachwuchsarbeit in den einzelnen Bezirken und den Preisträgern zu ihrem 'BayernStar 2022'. „EDEKA versteht sich seit jeher als Partner für gesunde und bewusste Ernährung. Von daher passen EDEKA und Sport gut zusammen. Als in der Metropolregion Nürnberg fest verwurzeltes Unternehmen freuen wir uns natürlich sehr, dass unsere Spende für die Nachwuchsarbeit in Nordbayern eine gute Verwendung finden wird.“

BLV-Präsident Gerhard Neubauer freut sich über die unerwartet angekündigte Unterstützung aus dem Lebensmittelhandel. Und die zahlreichen geladenen Gäste können sich zudem auf das hervorragende Catering von E Center Schätz mit seiner „Marktküche" in Nürnberg in der Kurt- Triest-Straße 5 freuen. So kommen gutes Tun, Sport und die Liebe zu Lebensmitteln voll in Einklang.

Die EDEKA Unternehmensgruppe Nordbayern-Sachsen-Thüringen ist eine von sieben regionalen Unternehmensgruppen des genossenschaftlich organisierten EDEKA-Verbundes. Die Genossenschaft als Keimzelle der Unternehmensgruppe wurde vor 110 Jahren (im Jahr 1912) gegründet und ist heute Großhandlung und Konzeptgeberin für rund 868 Einzelhandelsmärkte der Marken „EDEKA“, „E center“, „Marktkauf“ und „diska“ in Franken, der Oberpfalz, Sachsen, Thüringen und dem nördlichen Baden-Württemberg. Zudem betreibt sie mit der Tochterfirma FRANKEN-GUT zwei Produktionsbetriebe für Fleisch- und Wurstwaren. Gemeinsam mit den selbstständigen EDEKA-Einzelhändlern erzielte die EDEKA Unternehmensgruppe Nordbayern-Sachsen-Thüringen im Jahr 2021 gemeinsam mit dem selbstständigen Einzelhandel einen Verbundumsatz von 4,8 Mrd. Euro und beschäftigt rund 50.000 Mitarbeitende und 1.400 Auszubildende. Sie ist somit einer der größten Arbeitgeber und Ausbilder in der Region. Die drei geschäftsführenden Vorstände Sebastian Kohrmann (geb. 1983, Vorstandssprecher), Rainer Kämpgen (geb. 1962 u. a. Logistikvorstand) und Gert Lehmann (geb. 1972, u. a. Ressort Warengeschäft) leiten die Geschäfte der Unternehmensgruppe. Der Aufsichtsratsvorsitzende ist der EDEKA-Kaufmann und Inhaber mehrerer EDEKA-Märkte in der Oberpfalz Stefan Legat.