Menü
Presse

Unternehmen

Partner im Kampf gegen Leukämie - EDEKA Südbayern Stiftung spendet wieder 30.000 Euro an die Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern

08. Dezember 2020 • Gaimersheim, München

EDEKA Südbayern Stiftungsvorstand Lothar Odenbach (2. von links) überreicht gemeinsam mit Marktleiter Kadri Zeka (rechts) und Vertriebsleiter Michael Mühlehner (links), den Spendenscheck in Höhe von 30.000 Euro an Dr. med. Hans Knabe (2. von rechts), Stiftungsvorstand der Aktion Knochenmarkspende Bayern.

Wie bereits im vergangenen Jahr spendet die EDEKA Südbayern Stiftung 2020 erneut einen Betrag in Höhe von 30.000 Euro an die Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern (AKB). Am 9. Dezember übergab der Vorstandsvorsitzende der EDEKA Südbayern Stiftung, Lothar Odenbach, den Spendenscheck im Münchner EDEKA-Markt Schwanthalerhöhe. „Insbesondere in Zeiten der Pandemie wird uns allen noch einmal vor Augen geführt, wie wichtig der kontinuierliche Kampf gegen gesundheitliche Bedrohungen ist. Mit ihrem starken Engagement rettet die AKB Jahr für Jahr Leben und wir helfen gern dabei.“ Die willkommene Spende nahm AKB-Stiftungsvorstand, Dr. med. Hans Knabe, mit den Worten entgegen: „Wir sind froh und dankbar, dass die EDEKA Südbayern Stiftung unsere gemeinsame Partnerschaft im Kampf gegen eine tückische Krankheit wie Leukämie weiter pflegt. Über die großartige finanzielle Unterstützung hinaus appellieren wir an die Kunden von EDEKA selbst zum Lebensretter zu werden, indem sie sich ganz einfach auf unserer Homepage ein Set für die Registrierung als Stammzellspender nach Hause bestellen. Gerade in dieser Pandemie-Zeit ist das immens wichtig, da öffentliche Typisierungsaktionen nicht möglich sind.“

Die EDEKA Südbayern Stiftung unterstützt seit 2012 neben gemeinnützigen Einrichtungen auch Einzelpersonen, die unverschuldet in Not geraten. Dabei stehen karitative Zwecke sowie das Stärken des sozialen Miteinanders im Fokus ihres Handelns, beispielsweise über Lebensmittelspenden für lokale Tafel-Organisationen im südbayerischen Raum. Das Stiftungsmotto „Engagement von Mensch zu Mensch“ spiegelt ihre Aktivitäten wider. Selbst erhält die EDEKA Südbayern Stiftung Spendengelder aus verschiedenen Veranstaltungen der Unternehmen im Verbund der EDEKA Südbayern. Dazu zählen unter anderem Jubiläumsfeiern oder auch Markteröffnungen. Darüber hinaus unterstützen auch die EDEKA-Kunden die Stiftungsarbeit durch das Spenden ihrer Leergut-Pfandbons, während ihres Einkaufs. Dafür werden neben den Sammelautomaten teilnehmender EDEKA-Märkte Boxen bereitgestellt, in denen die Bons eingeworfen werden können. Die EDEKA Südbayern übernimmt seit der Gründung der Stiftung vor acht Jahren sämtliche ihrer Verwaltungs- und Personalkosten. So profitieren die jeweiligen Spendenempfänger von finanziellen Zuwendungen frei von Abzügen.

Über die Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern

„Der Starke hilft dem Schwachen, der gesunden Stammzellspender hilft dem schwerkranken Patienten“ – so lautet der Grundgedanke der Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern mit Sitz in Gauting bei München. Was vor27 Jahren als innovativer Ansatz zur Therapie von Leukämiepatienten durch einen freiwilligen Stammzellspender begann, ist heute zur drittgrößten Stammzellspenderdatei Deutschlands und einer der größten Dateien weltweit avanciert. Denn Leukämie ist heilbar, wenn rechtzeitig ein passender Spender gefunden wird. Die Spenderdatei der Stiftung AKB ist weltweit vernetzt. Sie nimmt Personen in ihr Register auf, die bereit sind, für einen Leukämiepatienten irgendwo auf der Welt lebensrettendeStammzellen zu spenden und dem Patienten somit die Chance auf Heilung zu geben. Aktuell sind in der Bayerischen Spenderdatei rund 325.000 freiwillige Stammzellspender registriert. Weitere Informationen finden Sie unter. www.akb.de

Über die EDEKA Südbayern Stiftung

Die EDEKA Südbayern Stiftung fördert Kinder- und Jugendhilfe, Altenhilfe und Gesundheitspflege, Wissenschaft und Forschung, Berufsbildung und die Hilfe unverschuldet in Not geratener Personen. Unter dem Motto „Hilfe die von Herzen kommt“ bündelt EDEKA Südbayern ihre Aktivitäten für das öffentliche Wohl. Die Initiative, der im April 2012 eingerichteten EDEKA Südbayern Stiftung, wurde zu gleichen Teilen von den Betriebsräten und der Geschäftsführung des EDEKA Südbayern Verbundes entwickelt. Um wirksam Hilfe leisten zu können, werden neben Erträgen aus dem Stiftungsvermögen vor allem Einnahmen aus Tombolas, Spenden von Mitarbeitern, dem Sammeln von Leergutbons sowie besonderen Aktionen von EDEKA-Märkten eingebracht.

Die EDEKA Südbayern Handels Stiftung & Co. KG mit Sitz in Gaimersheim bei Ingolstadt ist mit einem Gesamtjahresumsatz von mehr als 4,35 Milliarden Euro im Jahr 2020 die Nummer Eins unter den Einzelhandelsunternehmen im südbayerischen Raum. Zum Unternehmen gehören auch die Produktionsbetriebe Südbayerische Fleischwaren GmbH und die Backstube Wünsche GmbH. Einschließlich der selbständigen Einzelhandelsbetriebe bietet der Unternehmensverbund EDEKA Südbayern Arbeitsplätze für insgesamt rund 27.000 Menschen, darunter etwa 1.600 Auszubildende. Aus seinen Logistikzentren in Eching, Gaimersheim, Landsberg/Lech, Straubing und Trostberg versorgt das Unternehmen etwa 1.300 EDEKA-Märkte mit hochwertigen Lebensmitteln. Über 1.000 der Super- und Verbrauchermärkte werden durch rund 660 selbständige Einzelhändlerinnen und Einzelhändler geführt. Die übrigen werden von 100-prozentigen Tochtergesellschaften der EDEKA Südbayern in Eigenregie betrieben (Neukauf Südbayern GmbH, NK Südfilialen GmbH, EDEKA SB-Warenhausgesellschaft Südbayern mbH, Marktkauf Südbayern GmbH).