Menü
Presse

Einzelhandel

Neueröffnung des EDEKA-Halligkaufmanns auf Hooge

Als einziger Supermarkt auf einer Hallig erfreut sich der Hooger Halligkaufmann bei Bewohnern und Touristen großer Beliebtheit. Bereits Mitte Juni erfolgte der Umzug in den neu errichteten Markttreff, welcher am vergangenen Freitag von Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) zusammen mit EDEKA-Kaufmann Ove Lück offiziell eröffnet wurde.

11. Juli 2019 • Hooge, Neumünster

Der Neubau auf der Hanswarft soll das lokale Zentrum für die rund 100 Bewohner der Hallig Hooge werden. Die Voraussetzungen hierfür schafft das dreisäulige Markttreff-Konzept (Versorgung, Dienstleistung, Treffpunkt), welches eine verbesserte Lebensqualität im ländlichen Raum verfolgt. Den Part des Versorgers übernimmt im Hooger Markttreff der EDEKA-Halligkaufmann, Deutschlands einziger Supermarkt auf einer Hallig. In dem modernen Neubau steht dem Team von EDEKA-Kaufmann Ove Lück nun eine 60 Quadratmeter größere Verkaufsfläche zur Verfügung als zuvor.

„Obwohl wir mit nun 180 Quadratmetern nach wie vor zu den kleinsten EDEKA-Märkten zählen, bieten wir Einheimischen und Touristen ein umfassendes Angebot für den täglichen Bedarf, darunter auch viele regionale Produkte wie unseren Hallighonig“, betont Lück auf der Marktführung mit Ministerpräsident Daniel Günther. Doch auch in puncto Nachhaltigkeit weiß der Markt zu überzeugen. So zeichnet sich der Neubau durch energieeffiziente LED-Beleuchtung und eine Wärmerückgewinnungsanlage aus. Der Lieferdienst erfolgt zudem per Elektromobil. „Dank der kurzen Wege auf Hooge reicht eine Akkuladung für gut zwei Wochen“, erklärt Marktleiter Lars Sönnichsen.

Leidenschaft für die Halligen

Damit in den Regalen des Halligkaufmanns keine Ebbe herrscht, wird der Markt mehrmals in der Woche per Fähre vom Festland aus beliefert. „Die Versorgung der Halligen ist eine logistische Herausforderung, der wir mit großer Leidenschaft begegnen“, so Lück. Begeisterung, die auch das Marktpersonal teilt. „Würde ich gefragt werden, ob ich wieder auf das Festland zurückkehren möchte, würde ich dankend ablehnen“, verleiht Lars Sönnichsen seiner Verbundenheit zum Halligleben Ausdruck.

Die Kaufmannsgeschichte der Familie Lück beginnt bereits in den späten zwanziger Jahren mit einem kleinen Kolonialwarenladen, den die Großeltern von Ove Lück in Husum betrieben. Lück selbst war als junger Kaufmann zunächst in einem gepachteten Supermarkt in Süderbrarup aktiv, bevor er 1999 seinen eigenen Markt in Niebüll eröffnete. 2013 folge die Belieferung der Halligen Langeneß und Oland sowie 2016 die Übernahme des Halligkaufmanns auf Hooge.

EDEKA Nord hat ihren Sitz in Neumünster und ist eine von sieben genossenschaftlich organisierten Großhandlungen des EDEKA-Verbundes. Sie nimmt mit rund 670 Märkten und einer Gesamtverkaufsfläche von ca. 780.000 qm eine Spitzenstellung im norddeutschen Lebensmitteleinzelhandel ein.

Das Absatzgebiet umfasst Schleswig-Holstein, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern sowie Teile Niedersachsens und Brandenburgs. Mit einem Konzernumsatz von 3,1 Mrd. Euro im Jahr 2018 wird die führende Rolle als Nahversorger weiter gefestigt. Die Belieferung des Einzelhandels erfolgt aus den drei Logistikzentren Neumünster, Malchow und Zarrentin. Mit eigenen Produktionsbetrieben für Fleisch- und Wurstartikel sowie Backwaren garantiert EDEKA Nord „Frische für den Norden“.

Die selbstständigen EDEKA-Kaufleute profilieren sich durch einen auf die Kundenbedürfnisse vor Ort zugeschnittenen Sortimentsmix aus Marken, Eigenmarken und regionalen Produkten. Sie stehen für Lebensmittelqualität und Genuss. EDEKA Nord ist einer der größten Arbeitgeber im Norden mit rund 5.600 Beschäftigten und bildet in Großhandel und Produktion rund 150 sowie im Einzelhandel rund 1.400 junge Menschen aus.