Menü
Presse

Unternehmen  |  Verantwortung

Naturschutzprojekt in Waxweiler ausgezeichnet

Der Eifelverein in Waxweiler erhält im Rahmen des Naturschutzwettbewerbs „Unsere Heimat und Natur“ 1.000 Euro. 2014 haben EDEKA Südwest und die Stiftung NatureLife-International den Wettbewerb ins Leben gerufen. Seither wurden rund 180 Naturschutzprojekte im Südwesten mit insgesamt über 425.000 Euro gefördert. EDEKA-Kunden unterstützen den Wettbewerb mit dem Kauf regionaler Bio-Kräutertöpfe.

02. November 2021 • Waxweiler

EDEKA Südwest Unsere Heimat & Natur Nachhaltigkeit
BU v.l.: Natalie Mair (EDEKA Südwest), Jürgen Steffes (Vorsitzender des Eifelvereins), Bianca Schmitz (EDEKA-Kauffrau), Lothar Brandt (Vertreter von Ortsbürgermeister Manfred Groben), Maria Last (Geschäftsführerin/ Schriftführerin des Eifelvereins), Foto: Studio Höffler

Die Mitglieder des Eifelvereins planen, eine Wiese in einem Wohngebiet in der Ortsgemeinde Waxweiler ökologisch aufzuwerten, um auch innerorts die Biodiversität zu fördern. Insekten sollen eine Nahrungsgrundlage, Vermehrungsmöglichkeiten sowie Überwinterungshilfen bekommen. Für Vögel sollen außerdem Brutmöglichkeiten geschaffen werden. Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit den Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde verwirklicht. Auch Grundschule und Kita werden miteingebunden, damit den Kindern Wissen über Flora und Fauna der heimischen Natur und den ökologischen Zusammenhängen in der Nachbarschaft vermittelt werden kann. Das Projekt soll zudem andere Gemeinden anregen, vorhandene Freiflächen ebenso durchdacht aufzuwerten und ebenfalls Beiträge zur Förderung der Biodiversität zu leisten.

Symbolischer Scheck wird in Waxweiler überreicht

Der symbolische Scheck in Höhe von 1.000 Euro wurde nun in Waxweiler von EDEKA-Kauffrau Bianca Schmitz, die die Patenschaft für das Projekt übernommen hat, an Jürgen Steffes, Vorsitzender des Eifelvereins, überreicht. Er bedankte sich auch bei Natalie Mair, Referentin im Geschäftsbereich Nachhaltigkeit bei EDEKA Südwest, für die Auszeichnung und Förderung. „Um unsere Natur auch für künftige Generationen bewahren zu können, sind wir alle gefordert. Natur- und Umweltschutz geht jeden etwas an. Umso mehr freuen wir uns über das große Engagement vieler Vereine, Organisationen und Initiativen in unserem Absatzgebiet und unterstützen dieses gerne im Rahmen unseres jährlichen Naturschutzwettbewerbs“, erläutert Natalie Mair das Engagement des Lebensmittelhändlers. Claus-Peter Hutter, Präsident von NatureLife betonte im Rahmen des Wettbewerbs: „Es wird oft mehr über Natur- und Umweltschutz geredet, statt gehandelt. Deshalb ist jeder praktische Beitrag für die biologische Vielfalt ein wichtiger ökologischer Baustein.“

2021 werden weitere 32 Projekte ausgezeichnet

EDEKA Südwest hatte 2014 gemeinsam mit der Stiftung NatureLife-International den jährlichen Wettbewerb für herausragende Naturschutzprojekte im Südwesten ins Leben gerufen. Prämiert und mit jeweils bis zu 5.000 Euro finanziell gefördert, werden Vereine und Organisationen, die sich für die Schaffung und den Erhalt von Biotopen, die Renaturierung sowie den Schutz von Lebensräumen für Wildtiere und -pflanzen einsetzen. Kunden der EDEKA Südwest unterstützen mit dem Kauf von Bio-Kräutertöpfen der Regionalmarke "Unsere Heimat - echt & gut" Naturschutzprojekte im Südwesten, denn ein Teil des Erlöses aus dem Verkauf kommt dem Wettbewerb zugute. Zu den bisher rund 180 mit über 425.000 Euro prämierten Projekten, kommen in diesem Jahr noch einmal 32 neue Auszeichnungen dazu, die mit insgesamt 65.000 Euro gefördert werden.

Verbund-Außenumsatz 2019: 9,1 Mrd. Euro

Mitarbeiter gesamt: rund 44.000 (inkl. selbst. Einzelhandel)

Auszubildende gesamt: rund 2.850 (inkl. selbst. Einzelhandel)

Absatzgebiet: Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Saarland, Süden von Hessen und Teile Bayerns

Ihr Kontakt

Kontakt Christhard Deutscher

Christhard Deutscher

Pressesprecher und Leiter der Unternehmenskommunikation

EDEKA Handelsgesellschaft Südwest mbH