Menü
Presse

Unternehmen  |  Verantwortung

Naturschutzprojekt in Linkenheim-Hochstetten ausgezeichnet

Für die Artenschutzhilfe für Haubenlerchen auf Flächen des EDEKA Kuhn, erhalten Dr. Marcel Münderle und die Gemeinde Linkenheim-Hochstetten im Rahmen des Naturschutzwettbewerbs „Unsere Heimat und Natur“ 1.000 Euro. 2014 haben EDEKA Südwest und die Stiftung NatureLife-International den Wettbewerb ins Leben gerufen. Seither wurden rund 180 Naturschutzprojekte im Südwesten mit insgesamt über 425.000 Euro gefördert. EDEKA-Kunden unterstützen den Wettbewerb mit dem Kauf regionaler Bio-Kräutertöpfe.

14. Dezember 2021 • Linkenheim-Hochstetten

Mit diesem Projekt wird ein neuer Weg beschritten, der es ermöglichen soll, Wirtschaft und Naturschutz im Einklang zu gestalten. Auf dem Flachdachgebäude des EDEKA-Marktes und den angrenzenden Freiflächen werden mit einem sorgfältig ausgearbeiteten Konzept Maßnahmen verwirklicht, die für Haubenlerchen, die vom Aussterben bedroht sind, geeignete Brutlebensräume schaffen. Haubenlerchen benötigen offenes, trockenes Grasland mit niedriger Vegetationshöhe und lückenhafter Vegetationsdecke. Da diese Flächen immer seltener werden, weichen die Haubenlerchen stellenweise auf Flachdächer aus. Deswegen wird das Flachdach des EDEKA-Gebäudes und die angrenzenden Grünflächen so gestaltet, dass für die Haubenlerchen ein geeignetes Brutgelände entsteht. Außerdem werden die Nester der Haubenlerchen durch geeignete Mittel vor Feinden wie Wiesel und Marder geschützt. Die geschaffenen Freiflächen sind dann auch ideale Habitate für Wildbienen und Hummeln, Käfer, Heuschrecken und andere Insekten.

EDEKA Kuhn als Projektpate

Dieses Engagement wird durch die Initiative „Unsere Heimat & Natur“ von EDEKA Südwest und NatureLife-International mit 1.000 Euro gefördert. Der EDEKA-Markt Kuhn in Linkenheim-Hochstetten übernimmt zudem die Patenschaft für das Projekt. „Um unsere Natur auch für künftige Generationen bewahren zu können, sind wir alle gefordert. Natur- und Umweltschutz geht jeden etwas an. Umso mehr freuen wir uns über das große Engagement vieler Vereine, Organisationen und Initiativen in unserem Absatzgebiet und unterstützen dieses gerne im Rahmen unseres jährlichen Naturschutzwettbewerbs“, erläutert Michaela Meyer das Engagement des Lebensmittelhändlers. Claus-Peter Hutter, Präsident von NatureLife betonte im Rahmen des Wettbewerbs: „Es wird oft mehr über Natur- und Umweltschutz geredet, statt gehandelt. Deshalb ist jeder praktische Beitrag für die biologische Vielfalt ein wichtiger ökologischer Baustein.“

2021 werden weitere 32 Projekte ausgezeichnet

EDEKA Südwest hatte 2014 gemeinsam mit der Stiftung NatureLife-International den jährlichen Wettbewerb für herausragende Naturschutzprojekte im Südwesten ins Leben gerufen. Prämiert und mit jeweils bis zu 5.000 Euro finanziell gefördert, werden Vereine und Organisationen, die sich für die Schaffung und den Erhalt von Biotopen, die Renaturierung sowie den Schutz von Lebensräumen für Wildtiere und -pflanzen einsetzen. Kunden der EDEKA Südwest unterstützen mit dem Kauf von Bio-Kräutertöpfen der Regionalmarke "Unsere Heimat - echt & gut" Naturschutzprojekte im Südwesten, denn ein Teil des Erlöses aus dem Verkauf kommt dem Wettbewerb zugute. Zu den bisher rund 180 mit über 425.000 Euro prämierten Projekten, kommen in diesem Jahr noch einmal 32 neue Auszeichnungen dazu, die mit insgesamt 65.000 Euro gefördert werden.

Verbund-Außenumsatz 2019: 9,1 Mrd. Euro

Mitarbeiter gesamt: rund 44.000 (inkl. selbst. Einzelhandel)

Auszubildende gesamt: rund 2.850 (inkl. selbst. Einzelhandel)

Absatzgebiet: Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Saarland, Süden von Hessen und Teile Bayerns

Ihr Kontakt

Kontakt Christhard Deutscher