Menü
Presse

Karriere  |  Unternehmen

Nachwuchsförderpreis Goldener Zuckerhut für Lisa Schmiedel

Zum 61. Mal verlieh das Branchen-Magazin Lebensmittel Zeitung den begehrten Preis Goldener Zuckerhut in Berlin. Mit dieser Auszeichnung würdigt die LZ besondere Leistungen von Unternehmen und Persönlichkeiten aus Industrie und Handel. In diesem Rahmen wird auch der Nachwuchsförderpreis verliehen. Zu den stolzen Gewinnern des Nachwuchsförderpreises der Stiftung Goldener Zuckerhut darf sich seit Freitag Lisa Schmiedel (28) zählen.

12. November 2018 • Rottendorf/Berlin

Engagiert, zielstrebig und kreativ

Das Management der EDEKA Unternehmensgruppe Nordbayern-Sachsen-Thüringen erkannte frühzeitig Schmiedels Potenzial und förderte ihre berufliche Entwicklung.

Parallel zur ersten Projekt- und Führungsverantwortung absolvierte sie ein berufsbegleitendes Masterstudium in Betriebswirtschaft.

2017 baute die engagierte Mitarbeiterin dann die Abteilung Category Management federführend auf und professionalisierte es.

Seit Januar dieses Jahres verantwortet Schmiedel in der Position als Bereichsleiterin nicht nur das Category Management, sondern auch das Einkaufs-Controlling, die Einkaufs-Organisation sowie Einkaufsprojekte mit einem insgesamt 23-köpfigen Team.

In Kooperation mit der Abteilung Database-Marketing der EDEKA-Zentrale arbeitete sie an der Erschließung neuer Datenquellen zum Kaufverhalten der Kunden als auch an dem Aufbau einer effizienten Projektorganisation, um aus dem Datenvolumen wertvolle Informationen für die Entscheidungsprozesse des Großhandels zu gewinnen. Somit finden die Ergebnisse direkte Anwendung in der Praxis und unterstützen die Kaufleute auf der Fläche bei ihrer täglichen Sortimentsarbeit.

Sprung in die Welt der IT

Doch für die ehrgeizige Nachwuchs-Führungskraft ist noch lange nicht die Spitze ihres Erfolges erreicht – sie verfolgt neue Pläne: Mit dem Preisgeld will sie ein Master-Studium in der Fachrichtung praktische Informatik finanzieren, denn sie versteht sich trotz der auf den ersten Blick analytisch, strategisch ausgerichteten Arbeit als Praktikerin. Mit umfassenden IT-Kenntnissen möchte sie zusätzlich technisches Verständnis gewinnen, um die Fachabteilungen IT, Einkauf und Vertrieb besser miteinander zu vernetzen, Prozesse zu vereinfachen und vor allem strategische Ausrichtung und operative Umsetzung noch besser miteinander zu harmonisieren.

„Trotz aller Anstrengungen und persönlicher Entbehrungen, bin ich heute sehr froh, diesen eher unbequemen Weg eingeschlagen zu haben“, kommentiert sie ihren vor acht Jahren begonnenen Werdegang bei EDEKA.

Wie bislang alles in ihrem Lebenslauf, wird sie neben dem neuen, hoch gesteckten Ziel des Teilzeitstudiums dennoch Zeit finden, sich privat mit ihrem Labrador Anton zur Rettungshundeführerin ausbilden zu lassen.

Der Vorstand der EDEKA Unternehmensgruppe Nordbayern-Sachsen-Thüringen gratuliert sehr herzlich und freut sich mit Lisa Schmiedel über den Förderpreis und das Stipendium.

„Frau Schmiedel verstand es stets, ihr fundiertes Wissen mit einem außergewöhnlich hohen Grad an Engagement gewinnbringend in die Praxis unseres Handelsgeschäftes einzubringen“, so Sebastian Kohrmann, Vorstand für Einkauf, Vertrieb und Marketing.

Die EDEKA Unternehmensgruppe Nordbayern-Sachsen-Thüringen mit Sitz in Rottendorf ist eine von sieben Regionalgesellschaften des genossenschaftlich organisierten EDEKA-Verbundes. Rund 900 Märkte, zum Großteil betrieben von selbstständigen EDEKA-Kaufleuten in Nordbayern, im nördlichen Baden-Württemberg, Sachsen und Thüringen, werden mit Lebensmitteln des täglichen Bedarfs wie Obst und Gemüse, Molkereiprodukten, ultrafrischer Convenience, Fleisch- und Wurstartikeln aus eigener Produktion beliefert, sowie mit einem umfangreichen Trocken- und Nonfood-Sortiment. Der Konzern-Umsatz betrug 2018 rund 3,2 Milliarden Euro. Gemeinsam mit dem selbstständigen Einzelhandel beschäftigt die EDEKA Unternehmensgruppe in der Region ca. 30.000 Mitarbeiter und 1.400 Auszubildende.